Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

@Susanne: Dalmatiner barfen / Bronze Syndrom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    @Susanne: Dalmatiner barfen / Bronze Syndrom

    Hallo Susanne!

    Hattest du schon mal Fellverfärbungen bei deinem Dalmi (Kopf, Rücken)? Meine Hündin jetzt nach langer Zeit schon wieder, nachdem ich seit 3 Wochen konsequent barfe. Meine TÄ meinte, es liege an zuviel tierischem Rohprotein; ich möchte das Fleisch jetzt etwas zurückschrauben und dafür mehr Getreide/Gemüse füttern. (Vorschlag der TÄ, gleich ganz vegetarisch zu füttern halte ich für unnötig, hat sich ja vor einem Jahr nach Futterumstellung auch von selbst gegeben.)

    Meinen Futterplan habe ich bei Silvia Dierauer abgekupfert, der sieht im Moment gerade so aus:

    - morgens Fleisch mit Knochen (bei 22 kg Hund ca. 320g): Karkassen, Flügel, Hälse, Rindfleisch mit Knochen, auch mal ganzen Fisch etc.
    - abends: gewolftes Fleisch (so ziemlich alles) mit püriertem Gemüse 2:1 (alle Gemüse, besonders grüne Blattsalate, auch Löwenzahn) + Algen + Kräuter + Öle (Mischung) + geriebene Eierschalen / oder Fleisch am Stück, Gemüse mit Kalbsleberwurst/ Milchprodukten drunter; Fleisch ca. 200g + Zusätze
    - 1x fasten
    - ab und zu Kauknochen + frische Knochen (vorwiegend Rind)
    - 1-2x Woche Milchprodukte/ etwas Getreide (Weizenkeime z.B. 1 EL) / Eier
    - 1-2x Woche anstatt Muskelfleisch abends Innereien (Pansen, Mägen, Leber, Niere, Blättermagen, Euter etc. im Wechsel)

    Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht / Ähnliches gehört oder kannst Tipps für die Frischfleischfütterung bei Dalmis geben?

    Liebe Grüße & vielen Dank
    Jela

    #2
    Hallo Jela,

    nein, ich weiß nicht, wie man die Fellverfärbungen verhindern kann.
    Sie kommen wohl von den Ausscheidungen (oder so ähnlich) von bestimmten Bakterien - das hat Steffi (mit Norma und Tessi) in einem medizinischen Fachbuch nachgelesen (sie ist Krankenschwester)
    Ich habe aber auch schon oft drüber nachgedacht. Ich finde es einfach nicht nachvollziehbar, dass ein Hund kein oder nur sehr wenig Fleisch bekommen soll bzw. vertragen kann. Außerdem fressen die meisten Dalmis FeFu, das wenig mit Fleisch zu tun hat und bekommen es trotzdem.
    Ich habe das dumme Gefühl, dass die TÄ nur auf Verdacht dazu rät, das Frischfleisch einzuschränken.
    Wenn man es wirklich wüsste, gäbe es doch bestimmt schon DAS Futter für strahlend weiße Dalmis, oder?

    Ich bin ja weder TA noch habe ich eine Ausbildung in Sachen Dalmi/Gesundheit, aber:
    Vielleicht sind es einfach Chemikalien, Spritzmittel in Feldern, auf welche die Haut mit Pickeln reagiert. Andere Hunde haben es vielleicht auch, nur sieht man es halt auf weißem Dalmikurzhaarfell besonders gut. Da sieht man ja jeden Mückenstich.

    Ich würde eine klassisch homöopathische Behandlung machen. Ich habe gehört, dass es Mittel für Hautirritationen mit Verfärbungen gibt.

    Viel Glück!
    Herzliche Grüße
    Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

    Kommentar


      #3
      Hallo Susanne!

      Für mich hat zunächst schon Sinn gemacht, was die TÄ sagte, weil bei Dalmaweb diese Verfärbung auch mit einem Stoffwechsel-Problem in Zusammenhang gebracht wird. Auf der anderen Seite entwickeln sich die Verfärbungen auch nur um diese Jahreszeit.

      Dazu muss ich sagen, dass Maxi allergisch ist gg. blühendes Getreide, durch direkten Kontakt entwickelt sie ein Kontaktekzem. Dieses Jahr war es kleinflächiger und wir haben es mit lokaler Behandlung + Frischfleisch-/Ölfütterung + Vermeidung des Kontakts besser in den Griff bekommen als im letzten Jahr. Auffällig ist, dass diese (im Moment nach ganz schwachen) Fellverfärbungen am Kopf auch nur in den Sommermonaten auftreten.

      Solange es sich nicht ausbreitet und nix Schlimmeres kommt (Juckreiz), werde ich jedenfalls erstmal alles beim alten lassen.

      LG
      Jela

      Kommentar


        #4
        Hallo Jela,

        wenn Du was "abkupferst" muß der Hund doch rötlich werden .

        Spaß beiseite, mir ist etwas bei Deinem Speiseplan aufgefallen:

        Du schreibst, daß Du Algen und Gemüse fütterst. Sind bei dem Gemüse auch Möhren/Karotten dabei???

        Ich hatte mal eine Kuvasz-Hündin (ebenfalls weiß). Wenn sie Karotten/Möhren und/oder Algenextrakt bekam, verfärbte sich deren Fell auch. Daher habe ich diese beiden Dinge von der Futterliste gestrichen. (Damals habe ich allerdings noch FeFu gegeben).

        Versuch es doch einfah mal! Laß die zwei Dinge jetzt mal ein paar Wochen weg - es gibt ja noch anderes Gemüse ... und wenn es hilft, dann weißt Du, daß es eben nicht am Fleisch liegt.
        Gib aber bitte mal Bescheid!

        Viele Grüße
        Heidi-die-zweite

        Kommentar


          #5
          Hallo Heidi!

          Das mit den Karotten weiß ich und deshalb bekommt Maxi keine mehr, nur noch pulverisierte Meeresalgentabletten (Jod) und kurweise Spirulina. Übrigens sieht das Fell gerade wieder sehr schön aus.

          Eine Zeitlang habe ich tatsächlich viel Karotte zugefüttert und das Fell sah dann insgesamt (nicht stellenweise) etwas fahlgelb aus.
          Liebe Grüße
          Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

          Kommentar


            #6
            hallo jela,

            also wenn ich an deinem speiseplan zu "testzwecken" überhaupt was weglassen bzw. reduzieren würde, dann wären das die innerein, weil dort mehr purin enthalten ist als im fleisch.
            das die verfärbung etwas mit dem DBS zu tun hat ist aber meiner meinung nach unwahrscheinlich wenn dein wuffi die verfärbungen immer nur zu bestimmten jahreszeiten bekommt. knifflige angelegenheit.
            wenn es nicht besser wird, würde ich wie susanne eine klassisch homöopathische behandlung ins auge fassen.

            lg
            mone und fam. punkt

            Kommentar


              #7
              Hallo Jela,

              also ich denke, daß die Fellverfärbung auch was mit der Entgiftung zu tun hat.
              Mein Rüde hat aber auch mehr Probleme als meine Hündin mit der Fellverfärbung, was ich schon öfters von Rüdenbesitzern gehört habe.
              Ich würde weiterhin barf füttern und einfach mal geduldig warten. Denn bis sich das Fell erneuert und wieder schön aussieht vergeht ja auch so seine Zeit.
              Meine Gina sieht im Moment auch ziemlich bescheiden aus, bei Lucky Luke kenne ich das ja schon, da er sehr krank war.
              Aber meine Hunde sind gesund! Ich war am Freitag beim Arzt und habe von beiden ein Blutbild machen lassen.
              Alle Werte im grünen Bereich!
              Lucky Lukes Harnsäurewert der ja für uns Dalmibesitzer wichtig ist ist vom letzten Jahr April bis März diesen Jahres super gesunken. Er hatte einen Wert von !!!120.2 µmol/l!!! (Referenzwert 6 - 65) Dieses Jahr war er nur noch 26.9 µmol/l ! Er hatte auf Anraten des Arztes Alluporinol bekommen, das habe ich aber nach 3 Wochen abgesetzt, ich habe ihn bekocht und bis ungefähr Ende letzten Jahres (wenn überhaupt) zusätzlich Diätfutter gefüttert.

              http://www.online-dalmatiner.de/Fluegel2.jpg

              Dann fing ich an das Fleisch roh zu füttern, schlag mich tot, aber ich kann Dir wirklich nur ungefähre Zeiten sagen, da ich mit Lucky Luke eine ziemlich lange Krankheitsgeschichte hinter mir hab.
              Auf jeden Fall bekommt er jetzt schon eine ganze Weile barf und er sieht zwischendurch noch immer schlecht aus, aber die Blutwerte sprechen Bände.
              Sogar der schlechte Nierenwert ist wieder völlig in Ordnung!
              Gina wurde Freitag auch Blut abgehommen, ihre Werte waren auch alle in Ordnung und heute habe ich den Harnsäurewert bekommen und auch der ist top! Er liegt bei
              35.2 µmol/l!!

              http://www.online-dalmatiner.de/Gina5.jpg

              Wie Du siehst, es liegt wohl nicht am Fleisch das unsere Hunde diese Fellverfärbungen haben. Ich bin mir inzwischen sicher, daß meine Hunde sehr stark entgiften, wurden ja genug mit Medis und FeFu zugemüllt!
              Ich denke, daß wir den richtigen Weg gewählt haben, natürlich ernährt zu werden kann doch nicht falsch sein?!

              Kommentar


                #8
                Hallo!
                Bin grad auf diese Seite gestoßen, weil ich genau das selbe Problem habe und nach einer Lösung suche. Unser Dalmi hat letztes Jahr mit rötlichen Flecken angefangen und teilweise auch Juckreitz(Kein Haarausfall). Allerdings damals nicht am Kopf, sondern hauptsächlich großflächig unterm Bauch und fleckig auf dem Körper verteilt, aber nicht am Kopf. Habe gedacht, das es eine Futterallergie ist und sofort auf Barf umgestellt. Dann war es nach der Entgiftung eine Weile besser und jetzt hat er es wieder. Jetzt auch am Kopf. Allerdings nicht dramatisch und es scheint auch nicht zu jucken. Trotzdem möchte ich was unternehmen, aber bin ratlos. Ob ich es mal mit Homöopathie versuchen sollte? Erstmal müsste man ja auch mal wissen, wo es überhaupt her kommt, oder? Hab auch keine Ahnung, ob es dieses Bronze-Syndrom ist. Bin für Tipps offen und sehr dankbar

                Kommentar

                Lädt...
                X