Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Macht Barf Ernährung scharf?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Macht Barf Ernährung scharf?

    Hallo liebe Foris,

    werde immer wieder wieder damit konfrontiert das Rohfüttern

    meinen Hund scharf macht.!

    Was ist da dran.


    L G.

    Tanja und Akilein
    In Freud und Leid, zu jeder Stund`
    hält zu Dir TREU DEIN HUND.

    #2
    Blutrünstig

    Hi,
    also- ich würde mal sagen, die Behauptung ist ungefähr so "richtig" wie die Aussage, daß Käse die Nase verdirbt und ähnliche Märchen. Rio hat schon immer ein Bißchen Jagdtrieb- der ist nicht mehr und nicht weniger geworden durchs Barfen. Der Setter einer Bekannten ist absolut "Nicht-jagend" und rennt weg, wenn er einem Karnickel gegenüber steht- auch das hat sich durch Barf nicht geändert
    Und wenn Du mit "scharf" Bissig meinst- hab ich bisher auch nicht feststellen können, mein Hund beißt nach wie vor höchstens seine Quietschtiere *grins*
    Was ich festgestellt habe ist, daß Rio vor "gefundenem" Fleisch keinen Halt mehr macht, das stört mich ein wenig. Klar, als sie rohes Fleisch noch nicht kannte, war z.B. ein verendetes Karnickel nicht "eßbar". Jetzt ist sie letztens plötzlich verschwunden und kam nicht wieder- ich hab sie dann entdeckt, als sie ein vermutlich angefahrenes Reh, das im Wald verendet war angefressen hat. Meine Mitbewohnerin war dabei und ist fast in Ohnmacht gefallen- während ich darüber nachgedacht habe, ob ich das Reh nicht irgendwie in den Kofferraum kriege :eatchicke
    Daß sie es gefressen hat, ist aber eben eher ein Erziehungsmangel als ein Zeichen von "Schärfe"

    Übrigens wird von Jägern häufig empfohlen, daß gerade Hunde, die Wild "anschneiden" (also das gesuchte Tier nicht dem Jäger zeigen, sondern sich selbst dran gütlich tun) mehr frisches Fleisch und Innereien bekommen sollen. Häufig ist diese "Unart" damit behoben. Also auch hier: Nix mit "scharf"

    Liebe Grüße,
    Eva & Rio (mit der besten Nase von allen- die anderen Hunde haben das Reh nämlich nicht gefunden *g*)
    Grüßlis, Eva

    Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End

    Kommentar


      #3
      Hallöchens!

      (Übrigens der erste ordentliche Beitrag als registriertes "Fast-Mitglied". Juhuuu) :bouncy:

      Nun zum Thema: Meine Hündin liebte Aas auch vor der Barf-Periode, also muss das (wie Eva ja schon klar machte) nicht unbedingt mit dem Genuss von Frischfleisch zusammenhängen.

      Auch ich habe nicht urplötzlich eine Bestie zu Hause. Maxi verteidigt zwar ihr Futter gegen andere Hunde (und den Kater, er könnte ja ihren Rinderknochen klauen ), aber das hat sie mit besonders leckeren Sachen schon immer gemacht.

      Das Gute: Sie ist endlich ein guter Fresser geworden und erkennt Futter endlich als solches. Früher stand sie verdutzt vor dem vollen TroFu-Napf und schaute mich fragend an: "Was? Das ist alles? Und das kann man essen, bist du sicher?" :sulkoff:

      LG
      Jela
      Liebe Grüße
      Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

      Kommentar


        #4
        Hallo Tanja,

        mit Sicherheit macht Barfen den Hund nicht scharf. Habe heute auf einer Zuchtschau von einem Richter, der Dalmatiner sehr gut kennt durch jahrelange Erfahrung schriftlich bestätigt bekommen, dass mein Hund ein sicheres, angenehmes Wesen hat.

        Ich weiß das ja , nur ist es auch interessant, wenn Fachleute das bestätigen.

        Also habe keine Angst davor.
        Herzliche Grüße
        Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

        Kommentar


          #5
          Guck Dir einfach mal dieses Bild an - Meinst Du immer noch das BARF Hunde scharf macht?

          http://mediaservice.photoisland.com/...6087326218.jpg

          Mein Hund kriegt sogar ab und zu mal Kaninchen (ist hier fuerchterlich teuer, er kriegt es deshalb nicht allzu oft) aber es wuerde ihm nie einfallen, seine kleinen Freunde zu fressen...

          Das ist wirklich ein altes Maerchen... Woher das genau kommt weiss ich nicht... Einige Leute sagen, dass es was mit den Woelfen zu tun hat, aber auch da sind es ja alte Ammenmaerchen, die uns sagen wollen, dass Woelfe Menschen angreifen. Persoenlich kann ich es mir vorstellen, dass Leute ihren Hunden Knochen gaben und wenn diese schon vorher geknurrt haben als man in die Naehe des Futters kam, dann knurren die jetzt vielleicht noch mehr, denn wer will schon einen leckeren Knochen aufgeben, vor allem Hunde eben, die nicht wissen, dass es nicht ok ist zu knurren.

          Bei uns war eher das Gegenteil der Fall als wir ihn auf BARF umgestellt haben: Er wird jetzt durch die Nahrung richtig befriedigt, er ist viel ausgeglichener aus vorher. Frisst nicht mehr alles, dass er findet und teilt jetzt sogar seine Knochen mit mir (nicht dass ich sie essen wuerde...) und anderen Hunden und sogar Katzen... Und er ist vor allem endlich GESUND.
          Simone & Charlie Brown the Wonder Mutt
          There is no psychiatrist in the world like a puppy licking your face.
          - Ben Williams

          Kommentar


            #6
            Macht Barf scharf?

            Hallöchen,


            herzlichen Dank für Eure aufschlussreichen, aber auch zum



            wegwerfen genial geschriebenen Antworten.



            Eure Tanja mit superzufriedener Akira
            In Freud und Leid, zu jeder Stund`
            hält zu Dir TREU DEIN HUND.

            Kommentar


              #7
              Hallo
              als meine Bekannten erfahren haben das ich Riko roh ernähren möchte kam auch die Frage ob ich nicht Angst hätte das er dann bissig wird.

              Ich habe lange darüber nachgedacht und weiss jetzt endlich warum mein Mann mir immer wenn er frische Mettbrötchen, rohen luftgetrockneten Schinken oder Tatar gegessen hat ins Ohrläppchen beißt
              Maja und Riko

              Kommentar

              Lädt...
              X