Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Viele Fragen zum thema barfen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Viele Fragen zum thema barfen

    Hallo, ich bin neu hier und hoffe viele Antworten auf meine vielen Fragen zu bekommen, aber ich sag es euch gleich, wenn ich einmal anfange zu fragen, kann ich nerven
    Also als erstes hat irgendwer hier mit dem barfen angefangen, weil er dachte Fertigfutter wirkt sich auf das Wesen des Hundes (Allergie)aus?
    Wenn ja, sind nach Umstellung des Futters Verbesserungen eingetreten?
    Wenn man barft und man fährt in den Urlaub, nehmen die Hunde dann überhaupt noch Trockenfutter, oder barft ihr im Urlaub auch?
    Wenn man dann wirklich mal auf TF ausweichen muss, gibt es was, das man neben dem barfen füttern kann?
    Viele,viele Fragen und ich hätte noch mehr:bouncy:
    Aber es soll erst mal genügen
    LG
    Moorjumper
    Sandra

    #2
    Hallo Sandra

    Erstmal herzlichen willkommen!!

    Zum Thema TroFu im Urlaub, kannst Du mal bei Ernährung schauen, da gibt es einen Thread dazu. Genauso für den Bereich Allergien. Einfach mal über die Suchfunktion gehen. Da gibts 'ne ganze Menge.

    Ich würde Dir raten, nimm Dir Zeit und arbeite Dich mal durch die Themenbereiche.

    Soweit ich es gelesen habe, gibt es hier eine Menge Hunde, die aufgrund von Allergien relativ erfolgreich auf Barf umgestellt wurden. Wobei es, je nach dem um welche Art von Allergie es sich handelt, da auch ein paar Sachen zu beachten gibt.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Re: Viele Fragen zum thema barfen

      [i]

      Also als erstes hat irgendwer hier mit dem barfen angefangen, weil er dachte Fertigfutter wirkt sich auf das Wesen des Hundes (Allergie)aus?

      Hallo Sandra,
      hier hat nicht irgendwer mit dem Barfen angefangen, sondern eine Fütterung mit rohen frischen Zutaten ist die Ernährung, mit der Hunde seit Jahrtausenden gefüttert wurden , - bis vor wenigen Jahrzehnten die Industrie meinte, uns vormachen zu müssen, es besser als die Natur zu können.

      Setzt Du das Wesen des Hundes mit Allergie gleich?
      Manche, die lange Fefu gefüttert haben, haben gemerkt, daß ihre Hunde nicht gedeihen, kränkeln, kein schönes Fell haben, Zahnprobleme haben, Allergien, Organerkrankungen haben, hyperaktiv sind u.v.m.
      Manche von denen haben schnell gemerkt, daß die Probleme sich in Luft auflösten, als artgerecht gefüttert wurde.
      Manche haben umgestellt, weil ihre Hunde bei Fefu mäkelten, manche haben umgestellt, weil ihnen klargeworden ist, daß es nicht das optimale sein kann, dem Hund gebackene Kugeln als alleinige Nahrung zu geben.


      Wenn man barft und man fährt in den Urlaub, nehmen die Hunde dann überhaupt noch Trockenfutter, oder barft ihr im Urlaub auch?

      Das wird unterschiedlich gehandhabt. Manche füttern im Urlaub Fefu, manche gute Fleischdosen mit Gemüse, viele Barfen auch im Urlaub. Kommt auf das Ziel an. Wenn Du dort Fleisch und Gemüse kaufen kannst, gibt es kein Versorgungsproblem.

      LG

      Christa


      Sandra [/B]

      Kommentar


        #4
        Re: Viele Fragen zum thema barfen

        Hallo Sandra,

        herzlich willkommen hier in der Liste.
        Hier wird fast jede Frage beantwortet, also keine Bange, es kommen immer viele Tipps und Anregungen.

        Also als erstes hat irgendwer hier mit dem barfen angefangen, weil er dachte Fertigfutter wirkt sich auf das Wesen des Hundes (Allergie)aus?
        Ich habe nach dem Selberkochen (gut 1 Jahr lang, Courtney war da gerade ca. 3-4 Monate alt) auf Barf umgestellt, weil ich damals schon der Meinung war, Fefu ist nicht das richige für uns. Leider war ich in der Umsetzung nicht konsequent genug, oder anders gesagt, ich habe super gerne für meinen Hund gekocht
        Eine Verhaltensumstellung merkte man bei beiden Umstellungen. Der Hund wurde agiler, freundlicher, umgänglicher, lebhafter, das Fell und der gesamte Gesundheitszustand wurde deutlich verbessert.

        Wenn man barft und man fährt in den Urlaub, nehmen die Hunde dann überhaupt noch Trockenfutter, oder barft ihr im Urlaub auch?
        Bei uns wir nur noch gebarft, im Urlaub auch. Für die erste Woche wird Fleisch, Gemüse und Knochen mitgenommen, dann hat man geeignete Quellen zum Einkaufen gefunden. Schließlich muß man sich selber ja auch verpflegen. Zur Not wird auch mal Fleisch, Gemüse und Knochen im Kaufhaus gekauft.

        Wenn man dann wirklich mal auf TF ausweichen muss, gibt es was, das man neben dem barfen füttern kann?
        Unter den Dateien gibt es eine Fefu-Liste von Kathi, schau dort einfach mal nach.

        Kommentar


          #5
          Hallo Christa,
          wenn ich freigeschaltet bin, werde ich mich sofort auf alle Informationen stürzen

          Bei mir ist es so, dass ich immer schon Fleisch roh und Knochen gefüttert habe, ich mir aber sehr unsicher bin (und war) ob ich es schaffe meine 2 insgesamt gesehen ausgewogen zu ernähren.
          So habe ich von Yarahh das vegetarische TF gefütter, wenn sie Fleisch bekommen haben und sonst Markus-Mühle.
          Jetzt ist mir aber vor 2-3 Wochen das MM ausgegangen und Fleisch habe ich in dieser Zeit nicht gefüttert, also haben sie sagen wir 2 Wochen nur das Yarahh bekommen.
          Dann wurde Lerry aufeinmal komisch (kann aber auch irgendein anderer Grund sein)er hat aufeinmal beim Spazierengehen panisch reagiert und mich stehen lassen, seit dem jetzt über 1,5 Wochen ist ein normales Spazierengehen fast unmöglich, er ist sehr verunsicher und ängstlich, ohne dass irgendetwas war und er eigentlich ein sehr mutiger und frecher hund ist.
          Ich weiss wie gesagt nicht, ob es am Futer liegen könnt, aber mein kleiner Sohn hatte eine Lebensmittelallergie (hat er natürlich immer noch) und er hat mit totalen Wesensänderungen reagiert und es hat sehr lande gedauert, da es sehr untypische Verhaltensweisen waren, bis der Arzt auf Allergie getippt hat, seit Umstellen der Ernährung ist er wie ausgewechselt.
          Danke für deine Antwort Crdula, wie gesagt, wenn ich freigeschaltet bin werde ich mich auf alles stürzen
          LG
          Sandra

          Kommentar


            #6
            Hallo!

            Also, eine Verhaltensänderung ist auch bei Hunden nicht selten. Das schreibt ja auch Vera Biber in Ihrem Buch "Hilfe, mein Hund ist unerziehbar".
            Ich kann jetzt keine großartige Änderung feststellen, aber ich glaube schon, dass mein Rüde ein bisschen ausgeglichener ist. Und meine Hündin fordert seit der Umstellung Rüden zum Spielen auf (sie spielte nie mit andern Hunden, nur mit Justin).
            Kann auch Zufall sein, aber ich glaube ans Futter.
            Wie sieht es aus mit der letzten Impfung? Panische Reaktionen sind ja auch nicht selten Nebenwirkungen?

            Gruss,

            Diana, Jackie und Justin
            (die mittlerweile auch im urlaub innerhalb Ds barfen, weil ich den Industriemüll einfach nicht mehr füttern mag *g*)
            Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
            (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

            Kommentar


              #7
              Hallo Diana,
              genau wegen dem buch komm ich darauf, meine Kinderärztin hat es mir empfohlen, da sie bei Nico(meinem Sohn) so große Erfolge erziehlt hat, hab ich sie auch wegen Lerry gefragt, auf das Futter bin ich erst gar nicht gekommen, aber man überlegt ja hin und her, was dieses wirklich komische Verhalten auslösen könnte.
              Die letzte Impfung ist ein halbes Jahr her, im april ist er kastriert worden, aber darauf schiebe ich es auch nicht, da er dieses Verhalten schon einmal vor der Kastration hatte und da in dem vegetarischen Futter ja gar kein Fleisch ist, denke ich fast, dass er darauf reagiert hat.
              Sein Bruder, nicht aus dem gleichen Wurf, aber gleiche Verpaarung zeigt ein ähnliches Verhalten, wir denken schon, dass es erblich bedingt ist

              Das ist echt blöd, wenn Dein Hund aufeinmal völlig anders ist und man nicht weiss warum,organisch ist alles in Ordnung.
              Na ja, seit Montag füttere ich nun nur roh, bin aber noch sehr unsicher, aber ich denke, das war jeder am anfang,selbst wenn es nicht am Futter lag, schaden wird die Umstellung bestimmt nicht.
              LG
              Sandra

              Kommentar


                #8
                Hallo Sandra,

                die Sorge, ob man es schafft, den Hund mit selbstzusammengestelltem Futter ausgewogen zu ernähren, kennen wir alle, und auch hier taucht die Sorge bei Barf-Anfängern immer wieder auf.

                Es ist nicht schwieriger als Deine eigene ernährung oder die deiner Kinder.
                Abwechslung, Fleisch, Gemüse, Obst (püriert!), evtl. Reis, Flocken. Knochen oder eine Calciumergänzung. Fertig. Trau Dich einfach ran. Du wirst sehen, wie gut es deinem Hund bekommt.

                Und solange, bis Du freigeschaltet bist und hier so richtig mitlesen kannst, schau mal auf die HP´s von Swanie, Silvia, Cordula oder auf meine. Da hast Du erstmal genug Stoff zum Lesen.

                Liebe Grüße

                Christa

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Christa,
                  ich hab halt ein wenig Angst wegen der Menge, bei meinen Kindern weiss ich, dass sie aufhören zu futtern wenn sie satt sind, bei Gina und Lerry habe ich angst, dass ich ihnen entweder zuviel, oder zu wenig gebe, da es ja auch von Hund zu Hund unterschiedlich ist, kann einem ja auch keiner Mengenangaben machen
                  Und ich hab auch gar nicht gedacht, wie doof man sich anstellen kann, obwohl man jeden Tag Kinder und Mann ernähren muss,mein Mann sagt schon, dass ich mir über die Ernährung der Hunde mehr Gedanken mach als über seine:grinning4
                  Heute habe ich mir beim Metztger eine Restekiste vom Schlachten bestellt, dass schenkt er mir, bin mal gespannt was mich da erwartet.

                  Dann hab ich noch eine Frage, wenn ich Fleischknochen gebe, die bekommen sie ja nicht in den Napf, fressen Eure Hundis dann auch das Gemüse, wenn nichts anderes im Napf ist?
                  LG
                  Sandra

                  Kommentar


                    #10
                    @ Christa,
                    dass ist ja echt gemein, mir soviele tolle HPs zu nennen, wie soll ich denn da meinen
                    Haushalt schaffen?
                    Wenn das so weiter geht, macht mein Mann dies mit mir:
                    Aber da werde ich mich erstmal durcharbeiten, da kann ich ja nur hoffen, dass ich nicht so schnell freigeschaltet werde
                    LG
                    Sandra
                    die jetzt erstmal was zu lesen hat, während meine Hundis Knochen nagen.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Sandra

                      Mit dem Gemüse haben einige Hunde Probleme, mein Rüde auch. Ich tricks ihn mit untergemischtem Pansenmehl oder mit Thunfisch (im eigenen Saft) aus der Dose aus. Das funktioniert ganz gut. Wenn ich Leber füttere, dann wird für ihn ein Teil püriert und unter das Gemüse gemischt.
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Elke,
                        danke für den Tipp, Gina frisst ja brav, aber Lerry schaut als wolle er sagen :Ich bin doch kein Schaf
                        aber mit Thunfisch frisst er es bestimmt
                        LG
                        Sandra

                        Kommentar


                          #13
                          Original geschrieben von Moorjumper
                          @ Christa,
                          dass ist ja echt gemein, mir soviele tolle HPs zu nennen, wie soll ich denn da meinen
                          Haushalt schaffen?
                          Wenn das so weiter geht, macht mein Mann dies mit mir:
                          Hi Sandra,

                          das ist das Los all derer, die dieses Forum entdeckt haben.
                          Den Haushalt kannste vergessen, und Deinen Mann mußt Du so erziehen, daß er Dir alles abnimmt bis auf die Hunde und das Internet

                          Bei uns gibt es gas Gemüse mit gewolftem Fleisch. Es gibt ja nicht nur Knochen, - die andere Mahlzeit an den Knochentagen besteht aus Fleisch + Gemüse.
                          Was auch hilft ist Fleisch- oder Knochenbrühe beim Pürieren zufügen.
                          Manche haben auch gute Erfahrungen mit Milchprodukten + Gemüse.

                          LG

                          Christa

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Christa,
                            dass Foren süchtig machen hab ich schon gemerkt, aber ihr verbindet gleich alle themen, die mich privat interessieren,
                            Hund,Bachblüten,Homöopthie und alternative Heilmethoden sind schon seit längerem meine "Hobbys".
                            Hier fast alles unter einem Dach zu finden das ist ja fast das Paradies
                            Wo anders wird man, wenn man mit Bachblüten oder so anfängt gleich als Spinner abgeschrieben
                            LG
                            Sandra

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X