Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hinunterschlingen von Fleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hinunterschlingen von Fleisch

    Hallo,

    ich habe mich grad angemeldet, kann mich aber leider noch nicht regulär einloggen, also stell ich meine Frage hier.

    Wenn ich meinen Hunden (Dt. Schäferhunde) Fleisch gebe, sind sie beide sehr gierig - ist ja auch nicht unnormal. Der eine schlingt aber Fleisch so dermaßen, dass ich mir etwas Sorgen mache. Wenn es kleine Stücke (Gulaschgröße) sind, atmet er es regelrecht ein. Aber selbst Stücke von der Größe eines Schnitzels schluckt er runter, ohne ein einziges Mal drauf zu kauen. Sogar bei einem Stück Pansen von einem halben Kilo kaut er nicht richtig, sondern würgt es so runter, 3 - 4 mal Schlucken und weg ist es!
    Was sagt Ihr dazu? Meint Ihr, dass ich ihm besser nur noch gewolftes Fleisch oder gulaschgroße Stücke geben sollte, oder findet Ihr es ok, wenn er ein so riesiges Stück wegschluckt? Ich meine, den Wölfen schneidet ja auch keiner die Beutetiere klein, aber andererseits ist das evtl. nicht so magenfreundlich.

    Bin gespannt auf Meinungen

    Gruß,
    Katinka
    Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
    First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

    #2
    Hallo Katinka,

    der Hund ist von Natur aus ein Schlinger wie der Wolf. Ich würde mir in Bezug auf Fleischfütterung (auch bei kleineren Teilen wie Hühnerhälsen) keine Gedanken machen.
    Ich persönlich finde es zwar schöner zuzusehen, wie der Hund genüßlich darauf herumkaut, aber das ist aus der Sicht des Menschen gesehen. Hier im Forum gibt es viele Hunde, die schlingen. Und Schaden richtet es - sofern der Hund vom Magem/Darm her gesund ist - nicht an.
    Maximal kann er Teile des Verschlungenen wieder hervorwürgen, und wieder fressen, aber Schaden tut es nicht.

    Kommentar


      #3
      Hi,
      mein Hovi-Mädel macht das auch: wenn ich das Fleisch im Ganzen lasse und keine Knochen drin sind, dann wird es ganz runtergeschlungen- fast egal, wie groß es ist. Ein halbes Kilo Pansen paßt locker durch den Hals Könnte ja sein, daß man mehr bekommt, wenn man schneller frißt- kann ja schließlich nicht so viel gewesen sein
      Was bei Rio etwas hilft, ist, wenn ich sie im GArten oder auf ihrer Decke "platz" machen lasse und ihr dann das Fleisch zwischen die Pfoten lege. Dann kaut sie mehr, als wenn sie im Stehen schnell alles runterschlingt und auf Mehr wartet (was es übrigens nieee gibt, aber naja... *grmpf*)
      Rio bekommen die großen Brocken gut, kein PRoblem, aber Zahnpflege fällt dadurch absolut flach...
      Hühnerhälse werden übrigens auch einfach runtergeschluckt. Kauen? Wozu soll denn das gut sein
      Also- Sorgen würd ich mir keine machen, aber vielleicht versuchst Du es mal mit dem hinlegen, bei Rio hilfts etwas. Nicht, daß sie dann *richtig* kauen würde, aber immerhin wird dreimal draufgebissen
      Liebe Grüße,
      Eva & der große Schlinger
      Grüßlis, Eva

      Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        also, wenn ich das so lese und mit meiner Hündin vergleiche...

        Das Problem hab ich sozusagen umgekehrt. Thamara frisst nichts, was größer als ein Gulaschstück ist. Als Knochen kommt momentan nichts anderes in Frage, als Hühnerflügel. Sie frisst sehr langsam und kaut alles wirklich mehr als gut durch.

        Wenn ich ihr größere Stücke gebe, nimmt sie die, trägt sie laut fiepend herum und kann so gar nichts damit anfangen.

        Ich glaube nicht, dass Schlingen dem Hund schadet, es sei denn, das Stück ist gößer, als der Hals Wölfe schlingen auch.

        Sabina - die immer alles in kleine, maulgerechte Stücke schneiden muss
        Du magst das Talent für große Dinge haben, aber das Leben besteht aus den kleinen.
        Deng Ming-Dao
        taoistischer Philosoph

        Kommentar


          #5
          Hallo Katinka,

          ich barfe jetzt seit 2 Wochen. Am Anfang und auch früher beim FeFutter hat mein Dobi alles in sich aufgesaugt. Es hat sich sogar teilweise verschluckt. In die Nähe seiner Schüssel konnte ich auch nicht kommen weil er noch schneller geschluckt hat, alsob er Angst hätte ich nehme es ihm. Aber das hat sich nach ca. 1 Woche barfen geändert. Er frisst jetzt ruhig, kaut jedes Stück und kommt ab und zu zu mir schleckt mir die Hand ab und geht wieder an seine Schüssel. Wenn der satt ist lässt er sogar was übrig, das hat es früher nie gegeben.

          lg Alice

          Kommentar


            #6
            Hallo Katinka,
            ich hab da die gleichen Bedenken wie Du.
            Meine sind zu zweit und da wird natürlich normal auch geschlungen, nicht dass einer eventuell eher fertig ist und noch was bekommt
            Ich trau mich auch noch nicht Hühnerflügel zu geben, weil ich Angst hab, dass gerade meine gierige Gina alles mit einmal runterschluckt, aber wenn ihr schreibt das macht nichts, werde ich sie wirklich(wenn auch erstmal mit einem komischen Gefühl)mal anbieten.
            LG
            Sandra

            Kommentar


              #7
              hi katinka!

              ich habe eine genießerin und eine schlingerin daheim.
              die schnelle hat aber überhaupt keine probleme damit. weder hervorgewürge noch sonst irgendwas.

              weder ist die eine schneller, noch die andere langsamer geworden.

              liebe grüße
              ulrike

              Kommentar

              Lädt...
              X