Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Löwenzahnsaft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hab auch löwenzahnsaft von Pernaturam hier - mich aber noch nicht getraut ihn meinem Hund zu geben.......aber wenn er Löwenzahn in trockener Form verträgt, verträgt er auch den Saft, oder?
    Liebe Grüße

    Kommentar


      #17
      Zitat von Sietha Beitrag anzeigen

      Echt nicht?

      Ich teile mir solche Sachen immer mit meinem Hund.
      Ich würde niemals was vom Moortrunk haben wollen

      Aber im Ernst, bei irgendwelchen Säften und Tropfen, die komisch riechen und schmecken, bin ich nicht der Held. Mir tut mein Otto zurzeit echt leid, weil er im Augenblick so viel Pülverchen und Tropfen in sein Futter bekommt. Aber er isst alles ganz tapfer.

      Löwenzahnsaft habe ich aber trotzdem schon auf der Einkaufsliste wegen Josi mit ihren Leberwerten. Meine Chaostante hat aber auch immer irgendwas im Maul. Gesten hab ich ihr ein Bröckchen, das sie zerkaut hat, weggenommen, das wie ein Stück rosa Seife ausgesehen hat . Zweimal hat sie schon Glasscherben zerkaut, einmal ne Porzellanscherbe. Von den Enkeln hat sie Nerfgeschosse gefressen (Tierarzt und Kotzspritze). Da wundert man sich dann über erhöhte Leberwerte.

      Ines, hat die Cooper auch alles gefressen, als er noch jünger war?
      Liebe Grüße Christine mit Otto, Amy und Josi
      und mit Fuzzy, Ronja, Jupp - und
      meinem Seelenhund Becky 💕 im Herzen

      Kommentar


        #18
        Zitat von neufichi Beitrag anzeigen

        Ines, hat die Cooper auch alles gefressen, als er noch jünger war?
        Meinst Du ob er Zusätze gefressen hat, oder Müll?

        Cooper ist sehr verfressen und ich kann ihm nahezu alles geben.

        Draußen muss ich aufpassen, dass er z.B. kein Katzenkot frisst *brrr* oder jemand einen Burgerrest weggeworfen hat

        Neulich hat er glatt einen halben Burger samt Salatblatt vertilgt, Frauchen war nicht schnell genug.

        Das ist für meinen Zwerg eine 2-Tages-Ration.




        Meine Chaostante hat aber auch immer irgendwas im Maul. Gesten hab ich ihr ein Bröckchen, das sie zerkaut hat, weggenommen, das wie ein Stück rosa Seife ausgesehen hat . Zweimal hat sie schon Glasscherben zerkaut, einmal ne Porzellanscherbe. Von den Enkeln hat sie Nerfgeschosse gefressen (Tierarzt und Kotzspritze). Da wundert man sich dann über erhöhte Leberwerte.



        Da würde ich wohl eher über einen Maulkorb nachdenken als über Löwenzahnsaft
        Liebe Grüße, Ines mit Sir Cooper ♥ an meiner Seite
        und meine Sternenmädchen Bonny & Roxy für immer im Herzen ♥

        Kommentar


          #19
          Zitat von Sietha Beitrag anzeigen

          Meinst Du ob er Zusätze gefressen hat, oder Müll?

          Cooper ist sehr verfressen und ich kann ihm nahezu alles geben.

          Draußen muss ich aufpassen, dass er z.B. kein Katzenkot frisst *brrr* oder jemand einen Burgerrest weggeworfen hat

          Neulich hat er glatt einen halben Burger samt Salatblatt vertilgt, Frauchen war nicht schnell genug.

          Das ist für meinen Zwerg eine 2-Tages-Ration.
          Ich meinte „Müll“ - bzw.das, was wir Menschen als Müll bezeichnen.

          Aber dein Cooper scheint ja auch kein Kostverächter zu sein - wenigstens hat er auch den Salat gefressen.

          Ich dachte schon, bei Josi sei was falsch gelaufen, weil sie zeitweise auch auf sämtliche Arten von Kot abfährt. Amy und meine verstorbene Becky hätten das niemals angerührt, dafür wälzt sich Amy in jedem frischen Haufen, wenn ich nicht aufpasse

          Ja, das mit dem Maulkorb wäre eine Option Mancher Gassigang wäre für mich entspannter. Da müsste ich nicht immer nachschauen, was Josi jetzt schon wieder kaut.
          Liebe Grüße Christine mit Otto, Amy und Josi
          und mit Fuzzy, Ronja, Jupp - und
          meinem Seelenhund Becky 💕 im Herzen

          Kommentar

          Lädt...
          X