Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Leberveränderungen!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Leberveränderungen!

    Hallo,

    Im Juni wurde bei meiner 13 jährigen Hündin eine Nieren, Schilddrüse, und Leberveränderungen festgestellt, davor hatte sie Struvitkristalle und sie hat Royal Canin Urinary bekommen. Ich füttere sie seit Juli mit selbst gekochten Rationen. Im September und Dezember hatte sie vereinzelt Calciumxalatihydrat im Urin. Leider haben sich einige Blutwerte seitdem verschlechtert. Ist ihre Ration Zusammenstellung okay, vorallem ihr Mineralfutter. Ihr gewicht lag im Juli bei 13,5 kg, jetzt bei 12,5 kg. Sie hat Untergewicht. Desweiteren trinkt sie zu wenig. Das einzige was sie halbwegs trinkt ist das Wasser wo ich den Fisch vorher gekocht habe und das Gemüse und Obst püriere ich sehr flüssig. Wie kann ich sie noch weiter unterstützen, außer der Ernährung und die Nahrungsergänzungsmittel die ich ihr schon gebe? Ich habe auch schon Pektin probiert leider frisst sie das nicht.

    Für ihre Schilddrüse bekommt sie 2 mal täglich 1/4 Forthyron.

    Zur Unterstützung ihrer Leber und Nierenfunktion füttere ich zudem: 2 mal täglich 1/2 Teelöffel Phyto-Nephro, und 2 mal täglich 1 Legavit-Komplex.



    Werte von 26.06.2017
    Kreatinin Wert: 2,3 von <1,4 Maßeinheit mg/dl
    SDMA Wert: 19 von 0 bis 14 Maßeinheit ug/dl
    Harnstoff-N Wert: 32 von 9 bis 29 Maßeinheit mg/dl
    Natriumn Wert: 141 von 142 bis 153 Maßeinheit mmo1/1
    anorg.Phosphat Wert: 2,1 von 0,9 bis 1,7 mmo1/1
    y-GT Wert: 65 von <13 Maßeinheit u/1
    AST (GOT) Wert: 65 von <59 Maßeinheit u/1
    T4 (Gesamtthyroxin) Wert: 0,9 von 1 bis 4 ug/dl
    TSH Wert: 1,19 von <0,5 Maßeinheit ng/ml

    Neue Werte von 14.12
    Kreatinin Wert: 2,8 von 0,5 bis 1,5 Maßeinheit mg/dl
    SDMA Wert: 23 von 0 bis 14 Maßeinheit ug/dl
    Harnstoff-N Wert: 58 von 9 bis 29 Maßeinheit mg/dl
    Natriumn Wert: 155 von 142 bis 153 Maßeinheit mmo1/1
    anorg.Phosphat Wert: 1,8 von 0,9 bis 1,7 mmo1/1
    ALT (GPT) Wert: 164 von <122 Maßeinheit u/1
    y-GT Wert: 29 von <13 Maßeinheit u/1
    AST (GOT) Wert: 68 von <59 Maßeinheit u/1
    Magnesium Wert: 1,3 von 0,7 bis 1,1 Maßeinheit mmo1/1
    Hämatokrit Wert: 57 von 38,3 bis 56,5 Maßeinheit %



    Ihre Ration besteht aus:
    75 gr Seelachs
    70 gr Nudeln (selten Reis)
    130 gr Gemüse (Gurke, Fenchel, Kopfsalat, Afpelsine, Birne, Möhren)
    120 gr 20% Quark
    15 gr Butter
    1/2 Teelöffel Öl (Distelöl, Lachsöl)
    1-3 die Woche ein halber Teelöffel Honig


    Mineralfutter
    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe/Kg
    3,5 gramm täglich
    Zusammensetzung
    Calciumcarbonat, Kaliumchlorid, Glucose, Natriumchlorid, Magnesiumoxid
    Inhaltsstoffe:
    Calcium : 25,7 %
    Phosphor: 0,0 %
    Natrium 2,6 %
    Kalium 5,7 %
    Magnesium 20 %
    Chlorid 9,2%
    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
    Vitamin A: 322.290 IE
    Vitamin D3: 27.140 IE
    Vitamin E : 17.140 mg
    Vitamin B1: 286 mg
    Vitamin B2: 714 mg
    Vitamin B6: 200 mg
    Vitami B12: 4.286 mcg
    Biotin: 4.286 mcg
    Niacin: 2.286 mg
    Pantothensäure: 2.000 mg
    Kupfer: 314 mg
    Zink: 3.714 mg
    Mangan: 200 mg
    Jod: 17 mg
    Eisen: 1.571 mg







    Zuletzt geändert von Bulma; 17.12.2017, 16:34.

    #2
    Ich würde auf jeden Fall die Butter weglassen und ggf. durch ein gutes Leinöl ersetzen.
    Liebe Grüße Christine mit Otto, Amy und Josi
    und mit Fuzzy, Ronja, Jupp - und
    meinem Seelenhund Becky 💕 im Herzen

    Kommentar

    Lädt...
    X