Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Calciumcitrat vs. Eierschale

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Calciumcitrat vs. Eierschale

    Söcki (12 Jahre) verträgt mittlerweile Knochen in jeglicher Form und Knochenmehl nicht mehr. Sie reagiert mit Magengrummeln und Erbrechen. Kann ich dauerhaft mit Eierschale bzw. Citrat füttern? Oder entstehen dadurch auf lange Sicht Mangelerscheinungen? Die Meinungen in den einschlägigen Büchern gehen da doch sehr auseinander.

    Liebe Grüße
    Stephi und die Hundebande

    #2
    Hier geht auch nur das Rinderknochenmehl von Grau. Es ist viel feiner gemahlen, als die Fleischknochenmehle. Das wäre ja nochmal ein Versuch.

    Bei ansonsten ausgewogener Ernährung macht es wohl nichts aus, Eierschale oder Citrat zu füttern. Ich denke mal, dass die Nährstoffversorgung dann such ohne Knochen ausreichend gewährleistet ist. Ich habe hier einen Hund, der keine Knochen verträgt, nur Gegartes bekommt und recht einseitig dazu. Er erfreut sich seit 7 Jahren bester Gesundheit.

    Eierschalen bestehen aus Kalziumcarbonat. Das bindet Magensäure. Citrat hingegen säuert eher an. Wenn dein Hund eher zu übersäuern neigt, würde ich mich an Eierschalen halten. Meiner untersäuert, weshalb hier Carbonat nach hinten los geht und ich zum Grau-Knochenmehl nur Kalziumcitrat gebe. Der Ca/P Wert beim Grau- Knochennehl ist nicht so toll. Das gleiche ich durch Citrat aus.
    LG Geli
    Mit Herzerweicher Bruno
    und Herzerfrischer Yoshi

    Kommentar


      #3
      Hi

      wenn jetzt kein übersäuerter oder anderer einseitiger Zustand besteht, dann ist es sinnvoll, Eierschale und Citrat im Wechsel zu füttern ( so mache ich es inzwischen auch). Das eine säuert an, das andere macht basisch und beides sollte im richtigen Verhältnis sein. Zu basisch ist nicht gut, dann bekommt man das Problem mit Harnwegsinfektionen und zu sauer ist genauso nicht gut ( da bilden sich im schlechten Fall z.B. Oxalsteine), daher beide abwechseln.
      GHrüßchen
      Hanna

      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

      Kommentar


        #4
        Wir füttern auch im Wechsel,Eierschale,Citrat und Algenkalk.
        Liebe Grüße,Beate,Liu und Yuri ♥ Askan ♥ und Naz♥ für immer im Herzen.

        "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast''

        Kommentar


          #5
          Vielen Dank für Eure Antworten. Gebt ihr die Sachen dosenweise oder tageweise im Wechsel?

          Liebe Grüße
          Stephi und die Hundebande

          Kommentar


            #6
            Oh super, wieder was gelernt. Ich kannte die Unterschiede auch noch nicht. Danke

            Kommentar


              #7
              Hi

              ich wechsle tagesweise ab, weil ich weder übersäuern noch " überbasen" will, sondern eine Balance halten.
              GHrüßchen
              Hanna

              Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

              Kommentar

              Lädt...
              X