Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nico's Futterplan bei EPI (exokriner Pankreasinsuffizienz)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nico's Futterplan bei EPI (exokriner Pankreasinsuffizienz)

    Moin

    Nico ist im September 2016 aus Gran Canaria nach Deutschland gekommen.
    Im Februar war der Tropf so unvorsichtig seinen Kopf durch einen Jägerzaun zu stecken und den Kopf leicht gedreht wieder raus zu ziehen.

    Danach hatte er starke Schmerzen, also ab zum Tierarzt und da hat er dann Schmerzmedikamente bekommen. Als Folge davon hat er dann Durchfall bekommen...

    Im weiteren Verlauf kam mir der Verdacht, dass bei Nico eine EPI eingetreten ist, da er die typischen Anzeichen zeigte (ständiger Hunger, Gewichtsverlust, Durchfall, quietschende Darmgeräusche

    Wir sind dann wieder zum Tierarzt gefahren und nach der Blutuntersuchung kam dann die Bestätigung auf EPI .

    Der Tierarzt empfahl ihm bis an sein Lebensende pancrex dazuzufüttern und von BARF auf gekocht umzusteigen.
    Da das Pulver nicht nur im Behälter stank, sondern auch der ganze Hund inkl. der Ausscheidungen diesen unangenehmen Geruch (eine Mischung aus Erbrochenem und unsauberem Kaninchenkäfig) hinterlies bzw. das ganze Haus danach roch, habe ich mich nach alternativen umgesehen.

    ich habe hier in verschiedenen Threads tolle Infos bekommen, leider auf ganz vielen Seiten versteckt bzw. nicht mehr aktuell, daher dachte ich ich stelle mal Nico's Futterplan aus den "gesammelten Werken" ein
    Liebe Grüße
    Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

    #2
    Nico’s Speiseplan:



    Morgens:

    250 g Morowsche Möhrensuppe, 250 g Huhn zusammen mit ca. 200 g Süßkartoffel, einer halben Handvoll Olewo Rote Beete Chips und einer halben Handvoll Petersilienwurzel (wird für ca. 20 Minuten gekocht und dann püriert, die Süßkartoffeln extra kochen und das Wasser nicht weiter verwenden), ca. 20 Gramm frische Bauchspeicheldrüse vom Rind (direkt vom Schlachter), 2 Esslöffel Terrakraft (aus Traubenkernen)und 2 Esslöffel der Papaya. Außerdem erhält er Vitamin B Komplex für Hunde, 1 halben Teelöffel Katzenkralle, 1 halben Teelöffel Gerstengraspulver, 1 halben Teelöffel MSM und 2 Teelöffel Blütenpollen mit ins Futter



    Mittags:

    ca. 100 bis 150 g Joghurt, 250 g Morowsche Möhrensuppe, ca. 20 Gramm frische Bauchspeicheldrüse vom Rind, 2 Esslöffel Terrakraft, 2 Esslöffel der Papaya und einer Banane. Außerdem erhält er "Tee" aus Mariendistelsamen und Artischockenblättern (zu gleichen Grammzahlen gemahlen und vermischt) und 3 Tabletten Schüssler Salz 10 (mit dem Tee zusammen aufgesetzt), 1 halben Teelöffel Katzenkralle, 1 halben Teelöffel Gerstengraspulver, 1 halben Teelöffel MSM und 1 Tropfen Vitamin K-1 mit ins Futter



    Abends/Nachmittags:

    250 g Morowsche Möhrensuppe, 250 g Huhn zusammen mit ca. 200 g Süßkartoffel, einer halben Handvoll Olewo Rote Beete Chips und einer halben Handvoll Petersilienwurzel (siehe Morgens), ca. 20 Gramm frische Bauchspeicheldrüse vom Rind, 2 Esslöffel Terrakraft und 2 Esslöffel der Papaya. Außerdem erhält er Vitamin B Komplex für Hunde, "Tee" aus Mariendistelsamen und Artischockenblättern, je 3 Tabletten Schüssler Salze 9 und 11 (mit dem Tee zusammen aufgesetzt), 1 halben Teelöffel Katzenkralle, 1 halben Teelöffel Gerstengraspulver, 1 halben Teelöffel MSM und 2 Teelöffel Blütenpollen mit ins Futter



    Vorm Zubettgehen:

    ca. 100 bis 150 g Joghurt, 250 g Morowsche Möhrensuppe, ca. 20 Gramm frische Bauchspeicheldrüse vom Rind, 2 Esslöffel Terrakraft, 2 Esslöffel der Papaya und einer Banane. Außerdem erhält er 1 halben Teelöffel Katzenkralle, 1 halben Teelöffel Gerstengraspulver, 1 halben Teelöffel MSM mit ins Futter



    Als Betthupferl gibt es eine Feige



    Am Wochenende, gibt es die letzte Mahlzeit mit etwas mehr Joghurt und evtl. einer weiteren halben Banane auf zwei Portionen aufgeteilt und die zweite Portion gibt es dann Nachts, dann kann ich morgens etwas länger schlafen.



    pürierte frische Papaya (mit Schale, ohne Kerne)
    ich schmeiße die Papayakerne übrigens nicht weg.... die werden langsam getrocknet (80° im Backofen) und dann in der Kaffeemühle (elektrisch, habe ich mir angeschafft für Nicos "Tee" aus Mariendistelsamen und Artischockenblättern) gemahlen.




    Wenn ich keine frische Papaya bekomme, erhält Nico je Mahlzeit einen halben Teelöffel Papayakernpulver mit ins Futter
    Liebe Grüße
    Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

    Kommentar


      #3
      Hallo Kirsten,


      schau mal hier: https://www.drei-hunde-nacht.de/erna...nerkrankungen/
      Oder auch hier: http://prey-model-raw.de/wordpress/p...ellung-heilen/

      Ich würde, wenn er roh verträgt, auf jeden Fall roh füttern, damit schon mit der Nahruung möglichst Enzyme etc. zugeführt werden.
      Enzyme würde ich auf jeden Fall geben. was für den einzelnen Hund passt muss man sehen. Min Hund hatte erst Almazyme und jetzt Pankreatin.

      Dein Plan wäre mir auf jeden Fall viel viel zu viel Pflanzliches, das belastet die Bauchspeicheldrüse. Zum Einen weil die Kohlenhydratverdauung gefragt ist und zum Anderen belasten die Faserstoffe das Pankreas sehr. Mein 12kg Hund hat erst nur 1 EL Gemüsesaft oder fein pürrierte Babamöhren bekommen. Dann war es eine Zeit lang mal besser und dann hat er duch zu viel Ballaststoffe wieder einen Schub mit schlimmem Durchfall bekommen. Daraufhin hat er erst nur Tierisches bekommen und nun sind wir wieder bei 1 TL Babygläschen und einer viertel Kartoffel. Und das werde ich auch nicht mehr ändern, außer etwas wegzulassen .

      Dazu kommt, dass ein erhöhter Rohfasergehalt durch zu viel Gemüse und Obst die Gesamtverdaulichkeit herabsetzen. Sprich, es wird viel ungenutzt wieder ausgeschieden.

      Dein Plan ist auch sehr sehr mager, da fehlt Energie (ganz wichtig) und wichtige Fettsäuren. Dazu gibst du viel Joghurt (warum?), so dass der Plan quasi aus Gemüse und Protein pur besteht, das ist auf Dauer nicht gesund.

      Ebenso fehlen Innereien und Knochen, bzw. wenn diese nicht vertragen werden, ein geeignet Ersazt für die fehlenden Mineralstoffe.


      Wenn die fehlenden Enzyme zugeführt werden, kann ein Hund in der Regel sogut wie normal fressen.

      Hier gibt es einen ganz normalen Barfplan mit 2% vom Körpergewicht, davon 80% Tierisches mit Muskelfleisch, Fett, Innereien und bis vor kurzem auch Knochen. Die scheinen aber nun mit 15 nicht mehr so gut zu klappen und ich habe da keine Lust auf Experimente und da inzwischen weder Huhn noch Pute vertragen wird, gibts jetzt Knochenmehl.
      Seine Einschränkungen sind, dass er besser gewolftes Fleisch verträgt (Stückiges besser gekocht) und zu viel Gemüse (also mehr als ca 20%) zu weichem Kot bis Durcfall führt. Pflanzenöle gehen auch nur in kleinen Mengen.
      Getreide und co verträgt er verdauungstechnisch eigentlich gut, ich mag es nur aus anderen gesundheitlichen Gründen (pflanzliche Proteine, Zahnstein, Schmierohren....) nicht regelmäßig füttern.
      LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

      Kommentar


        #4
        Zitat von Anne410 Beitrag anzeigen
        Ich würde, wenn er roh verträgt, auf jeden Fall roh füttern, damit schon mit der Nahruung möglichst Enzyme etc. zugeführt werden.
        Enzyme würde ich auf jeden Fall geben. was für den einzelnen Hund passt muss man sehen.


        Wenn die fehlenden Enzyme zugeführt werden, kann ein Hund in der Regel sogut wie normal fressen.
        Danke

        Die Fütterungsempfehlung der TA war Huhn und Reis (fettarm)... die Heilpraktikerin meinte Reis würde zu sehr belasten und ich sollte Süßkartoffel, Rote Beete und Karotte füttern... das tue ich jetzt und er hat seitdem keinen generellen Durchfall mehr

        Enzyme erhält er in Form der frischen Bauchspeicheldrüse und der Papaya (mit Schale, in der viel Papain enthalten ist), auch die Feige enthält Enyme

        er wiegt jetzt wieder 26 Kilo, momentan traue ich mich noch nicht so wirklich wieder auf roh umzustellen...

        Liebe Grüße
        Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

        Kommentar


          #5
          So weißt du leider nicht, wieviele Enzyme er bekommt. Außerdem sollten es eher Allesfresserenzyme sein (aus Schweinepankreas), Pflanzenfresserenzyme helfen einem Fleischfresser nicht viel. Außerdem sollte Obst auf Obst eher verzichtet werden.Warum magst du keine standardisierten Enzyme füttern? Die kann man doch viel besser dosieren und anpassen.

          Er wiegt 26kg und bekommt 2360g Futter am Tag plus 2 mal eine Hand voll Trockengemüse plus 1 Banane??? Das Trockengemüse sind ca 60, macht eingeweicht rund 240g, was eine Banane wiegt müsse ich nachgucken.
          Da bist du bei 10% für einen erwachsenen, eher großen Hund.
          Da läuft wirklich einiges schief. Davon ist nämlich nicht so viel dabei was den Hund ernährt. Das Huhn liefert Proteine, der Joghurt auch, allerdings ist er unnötig und in diesen Mengen eherschädlich als nützlich: Es fehlen dringend Fette (Fettsäuren), Vitamine und Mineralien.

          enn es mein Hund wäre würde ich ihn langsam an einen normalen Plan heranführen und dann so modifizieren, dass es für ihn passt.
          Huhn und Rind verträgt er, dann würde ich damit weitermachen und vorsichtig Innereien (Leber, Niere, Herz) dazunehmen und vorsichtig das Fett steigern. Schön wäre ein Fettgehalt von 15-20%. Dazu wirst du die passenden Enzyme brauchen. Pflanzliche Enzyme wie Papain sind zwar gut, aber nicht unbedingt, um die Bauchspeicheldrüsenarbeit zu übernehmen. Da musst du mal nachlesen, welche Enzyme im Pankreas gebildet werden und für welchen Verdauungsvorgang sie genutzt werden. Das gilt es zu ersetzen.

          Das Obst würde ich sofort weglassen, das Trockengemüse auch und normale Portionen (10-30%) an gekochtem, fein pürriertem Gemüse füttern.

          Ich weiß jetzt nicht wie alt er ist, normaler weise kommen Hunde in dieser Größe (ich nehme an er ist kastriert) mit 2-2,5% des Körpergewichtes an Futter aus. Wenn er jetzt noch zunehmen muss und du das Fett erst einschleichst, kannst du dann auch mit 3% rechnen und dann je nach Gewichtsverlauf anpassen.
          Du kannst es ja ruhig auf mehrere Portionen aufteilen, wenn ihm das besser bekommt, auch kannst du kochen, wenn du das lieber magst (roh wäre halt wertvoller, wenn er es verträgt, sollte aber nicht ausschlaggebend sein, solange du das Fleisch nicht totkochst).
          Dazu brauchst du dringend einen Knochenersatz. Am besten wäre Knochenehl. Wenn das aber nicht vertragen wird, ein reines Calciumpräparat, das liefert halt nur Calcium. Da kannst du dann später noch mal gucken, ob Knochenmehl doch geht, bzw. wie du die anderen Mineralien substituierst.
          Öl wäre auch wichtig um die Omega-6-FS auszugleichen. Am besten eignet sich da Fischöl für Hunde.

          Und wenn du dir unsicher bist, dann schau doch mal, ob du hier professionelle Unterstützung findest: https://www.barfberater.de/ernaehrungsberatersuche/ Ein TA wäre da auch nicht mein Ansprechpartner und eine THP auch nur, wenn sie sich mit Rohfütterung und dem Prinzip Barf auskennt.
          LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

          Kommentar


            #6
            Nico ist Schätzungsweise im Dezember 2007 geboren, hat ca. 63 cm Schulterhöhe und ist kastriert

            die THP kennt sich aus, hat schon viele Hunde mit EPI betreut

            und ob Nico die EPI wirklich erst nach den Schmerzmitteln bekommen hat, da bin ich mir manchmal echt unsicher...

            Als er ankam hat er immer so viel Hunger gehabt, dass er ca. 750 g Fleisch am Tag brauchte plus etwas Gemüse

            Knochen verträgt er nicht, und bei Innereien bekommt er wieder Durchfall

            Um die Magen-/Darmgeräusche (das "Quietschen" ) ruhig zu stellen, benötigt Nico ca. alle 5-6 Stunden etwas zu essen... und wenn ich die Menge reduziere, dann sucht er sich überall was zu essen... er hat es schon drauf, den Schrank zu öffnen und so an (unpassende) Lebensmittel zu kommen

            die Möhrensuppe besteht aus 500 g geschälte Möhren, die über 1 Stunde kochen und dann mit 1 Tl Salz und so viel Wasser aufgegossen werden, dass 1 Liter Flüssigkeit entsteht...

            Die Möhrensuppe und die Banane mit dem Joghurt helfen dabei, seinen Durchfall in den Griff zu behalten

            die standartisierten Enzyme stinken so enorm, dass mir das Essen wieder hoch kommt... wirklich das ganze Haus riecht danach, weshalb ich nach Ersatz gesucht habe
            Liebe Grüße
            Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

            Kommentar


              #7
              Den Geruch von Enzympulver kenne ich sehr gut , ist wirklich unangenehm. Ich habe deswegen vom Pulver auf Kreon (Granulat in Kapseln) gewechselt, lässt sich Dank Öffnen der Kapseln super dosieren und Hund stinkt nicht mehr. Vielleicht wäre das eine Option?
              LG - Claudia und das Lottchen

              “Ein Hund im Bett beschmutzt und zerknittert das Laken, aber er reinigt die Seele“

              Kommentar


                #8
                Zitat von Pipilo Beitrag anzeigen
                Ich habe deswegen vom Pulver auf Kreon (Granulat in Kapseln) gewechselt, lässt sich Dank Öffnen der Kapseln super dosieren und Hund stinkt nicht mehr. Vielleicht wäre das eine Option?
                Danke, werde ich mal schauen

                Liebe Grüße
                Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe Almazymetabletten gegeben und gebe jetzt Pankreatinkapseln. Weder das eine noch das andere hat gestunken. Gut, die Tabletten haben einen Eigengeruch, stinknd empfand ich es nicht und Hund und Haus haben nicht danach gerochen. Und bei den Kapseln ists ja eh kein Problem.
                  LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

                  Kommentar


                    #10
                    Also ich kenne den Geruch schon Und zwar ganz genau so wie Kirsten ihn beschrieben hat. Lotta hat gestunken wie Hulle, nicht nur aus dem Maul, die ganze kleine Lotta , auch die Liegeflächen hatten diesen Geruch, wirklich schlimm. Mit den Kapseln hatte ich dann wieder meine nach gar nichts riechende Lotta
                    LG - Claudia und das Lottchen

                    “Ein Hund im Bett beschmutzt und zerknittert das Laken, aber er reinigt die Seele“

                    Kommentar


                      #11
                      mein TA hatte das Pancrex Pulver als einzig wahre empfohlen... alles andere wäre "spielen mit dem Tod" ... und die Dosierung ist mit einem Löffelchen... der Eigengeruch des Pulvers an sich ist nicht so schlimm, aber sobald Hund dies inne hat.... 3 Tage alter " frischer" Pansen ist nichts dagegen....
                      Liebe Grüße
                      Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

                      Kommentar


                        #12
                        mit der frischen Bauchspeicheldrüse hab ich wieder nur normalen Geruch, Nico hat wieder zugenommen und sieht nicht mehr wie ein Gerippe aus

                        die Blutwerte (Check alle 3 Monate) sind auch alle im Normbereich was Vitamine und Spurenelemente betrifft... Vit. B könnte besser sein...
                        Liebe Grüße
                        Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X