Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kein Lust auf Barfers?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kein Lust auf Barfers?

    hallo leute,
    habe heute zum erstenmal barfers gefüttert und muß sagen, daß außer ginger ( meiner kleinsten ) und ich keiner so richtig begeistert war :-(
    mia meine ältere ( 1.5 jahre ) hat ziemlich erstaunt geschaut was da so grün im napf lag; fraß ein wenig und das wars...naja ist eben nicht jeder gleich so begeistert wie ich.
    heute morgen gab es bei 6kg:
    60 gr rindfleisch
    40g gemischte salate
    40g gemischtes gemüse
    1/2 TL Öl ( 3 hunde nacht )
    1/2 TL getr. algen und kräuter ( 3 hunde nacht )
    alles zusammen püriert und ab in den napf
    heute abend gibt es dann nochmals ca. 60 g ochsenschwanz

    kann es sein, daß ich vielleicht zuviel grünzeug im vergleich zum fleisch verfüttert habe, oder warum mag meine große es nicht?
    ich muß dazu sagen, daß mia noch nie ein großer fresser war und diesbezüglich dem barfen ziemlich wählerisch gegenüber steht.

    naja mal schauen
    hoffende grüße
    barbara

    #2
    Re: Kein Lust auf Barfers?

    Original geschrieben von Unregistered
    hallo leute,
    habe heute zum erstenmal barfers gefüttert

    Hallo Barbara,

    stell Dir mal vor, Du hättest in Deinem ganzen Leben noch nie etwas anderes als Tütensuppe gegessen, und dann stellt Dir jemand einen Teller mit einem bunten gemischten Salat und einem Vollkornbrötchen vor die Nase.
    Wäre zumindest gewöhnungsbedürftig, oder?

    Viele Hunde müssen sich erst an den neuen Geruch, Geschmack und das Aussehen gewöhnen.

    Für die erste Barf-Mahlzeit finde ich den Gemüseanteil zu hoch, weil das Gemüse meist, besonders anfangs, nicht so gern gefressen wird.
    Gerade die Algen und Kräuter riechen auch sehr intensiv.

    Ich würde mit einem überwiegenden Fleischanteil und wenig geschmacksneztralen oder süßlichen Gemüsesorten wie Karotten beginnen.

    Das wird schon!

    Übrigens, barfers sind die Menschen, die den Hund mit Barf (biologisch artgerechtem rohen Futter) ernähren. Verfüttere uns bitte nicht alle, sonst können wir keinen Rat mehr geben



    Liebe Grüße

    Christa

    Kommentar


      #3
      Hallo Barbara

      Das ist normal, wenn sich deine Hunde nicht auf BARF stürzen, wenn sie vorher anderes gewöhnt waren. Sind sie allgemein etwas mäkelig?

      Rohes Fleisch riecht viel weniger als Fertigfutter. Die Hunde müssen erst lernen, dass man das auch fressen kann...
      Bei Sesto hat es über zwei Monate gedauert, bis er alles anstandslos und mit Lust gefressen hat. Heute ist er Allesfresser

      Ich würde deinen Hunden anfangs nur einzelne Fleischsorte hinstellen und das Gemüse vielleicht ganz weglassen. Und dann brauchts Geduld und vielleicht auch mal ein Fastentag...

      Viele Grüsse von TRIX und Sesto

      P.s. Hier kannst du nachlesen, wie es uns in den ersten BARF-Wolchen gegangen ist: BARF-Tagebuch von Sesto
      Viele Grüsse von TRIX mit Sesto im Herzen und Camaro

      Kommentar


        #4
        Hallo Barbara!

        Könnte schon sein, das mit dem gemüse. Hat es einen gesundheitlichen Grund, dass Du soviel Gemüse fütterst? Ich halte es mit der Regelung 2-3 % vom Körpergewicht und davon dann 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse. Damit fahre ich sehr gut.
        Du darfst nicht vergessen, dass die Hunde das ja gar nicht mehr kennen heute. Mein Rüde hat beim ersten mal auch zur Hündin geschielt, ob man das denn fressen kann....
        Ich püriere das Gemüse auch nicht mit dem Fleisch zusammen. haue es in den Mixer bis es richtig pampig ist, fast flüssig. Dann wir es sogar ohne Flerisch, nur mit Buttermilch genommen.
        Wenn ich das Gemüse zu grob hatte, wollten meine beiden es auch nicht so richtig.

        Auch der Ochsenschwanz oder Knochen wollen gelernt sein. Mein Rüde hat die am Anfang lutschen wollen, bis er gemerkt hat, dass es so wohl nix wird

        Viele Grüße,

        Diana, Jackie und Justin
        Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
        (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

        Kommentar


          #5
          keine lust auf barfen

          hallo leute,
          gott sei dank bin ich nicht allein mit dem problem.
          ich glaube, ich fütter erst einmal 2/3 fleisch und knochen und nur eine ganz kleine menge an gemüse und salat.
          einen besonderen grund hatte der hohe gemüseanteil nicht; vielleicht die pure angst, daß meine hunde einen mangel erleiden könnten....
          man muß sich eben an alles gewöhnen...auch an die gesundheit!

          danke nochmals für eure antworten - ein feedback folgt!

          liebe grüße
          barbara

          Kommentar


            #6
            Hallo Barbara!

            man muß sich eben an alles gewöhnen...auch an die gesundheit!
            Da sagst Du was! Das galt besonders auch für mich, bin ein Fastfood-Junkie!


            Meine Hunde leben gesünder als ich, aber mittlerweile denke ich zumindest wieder drüber nach, was ich esse. Ein grosser Fortschritt!!


            Viele Grüße aus dem Norden,

            Diana, jackie und Justin
            Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
            (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

            Kommentar


              #7
              Hallo Barbara,

              will Dich auch beruhigen als ich meiner 8 jährigen Hündin voller Vorfreude vor über einem Jahr einen Hühnerflügel präsentierte hat sich mich angeguckt als wäre sie vom Blitz getroffen worden.
              Sie konnte absolut nichts mit dem Ding anfangen...

              Es ist wichtig, dass Deine Hunde erst einmal wieder anfangen zu lernen ihr Zähne einzusetzen, ich habe Kelly nach diesem Erlebnis (und dem Misstrauensvotum von meinem Freund und Familie) behutsamer an die Rohfütterung herangeführt. Ich habe erst einmal das Fleisch ohne Knochen! kurz angegart und auch die Gemüsepampe ganz kurz gekocht - siehe da Madam fand's toll. Danach habe ich mich nach und nach herausgeschlichen, und nun gibt's alles roh und Gemüsepampe ist auch keine Problem mehr.

              Und Familie und Freund sind der einhelligen Meinung es gibt nichts besseres

              Ich fand auch, dass Dein Gemüseanteil ein wenig zu hoch ist.

              Vielleicht ist es bei Deinen Hunden gar nicht nötig zu auszutricksen, mach Dir keine Sorgen und lass Dich nicht beirren.

              Liebe Grüsse,
              Nicole & Kelly
              Nicole & Grace
              mit den Tigerlilies Milly und Jinx

              Kommentar


                #8
                Re: Kein Lust auf Barfers?

                Original geschrieben von Unregistered heute abend gibt es dann nochmals ca. 60 g ochsenschwanz
                Hallo Barbara,

                ich würde nicht mit Ochsenschwanz anfangen bei der Knochenfütterung. Der ist recht hart und kann eventuell nicht verdaut werden. Er wird dann ausgebrochen, eventuell Stunden später.
                Gib lieber Hühnerflügel, -hälse oder Lammrippen oder Kalbsbrustbein.
                Ich würde auch das Fleisch in großen Stücken geben, damit der Hund kauen und auch verdauen lernt.
                Das Gemüse kannst du auch ohne gewolftes Fleisch schmackhaft machen: Thunfisch, körniger Frischkäse, Schmierkäse, Buttermilch, Joghurt.
                Herzliche Grüße
                Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

                Kommentar


                  #9
                  hallo leute
                  heute gab's lammfleisch und siehe da, mia hat's geschmeckt
                  ( ohne dünsten )!!! allerdings mische ich nur ginger gemüse drunter und mia bekommt nur fleisch. abends gibt es im augenblick, hähnchenflügel oder lammrippen etc....

                  eins kann ich euch aber sagen! die näpfe sind leer geleckt und sehen aus wie gereinigt....und bevor ich überhaupt die näpfe auf den boden stelle sitzen beide schon vor mir und schauen mich erwartungsvoll an.....es macht einfach spaß den beiden zuzusehen!

                  ein tolles forum!
                  danke für eure aufmunterung!

                  liebe grüße
                  barbara mit den zwei weißen wölfen

                  Kommentar


                    #10
                    Gern geschehen!!

                    Ich weiss selbst noch zu gut, wie ich am Anfang auch irgendwie immer an allem gezweifelt habe....

                    Aber meine Wuffs haben mich recht schnell davon überzeugt, dass sie es gut finden mit der Umstellung. Und auch, dass es ihnen super gut bekommt!
                    Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
                    (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X