Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Barf das Nonplusultra???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Barf das Nonplusultra???

    Hallo Leute,

    bin neu hier und eigentlich nur Gast (noch).

    Mein Name ist Susi, bin 32 Jahre alt und habe einen Aussie-Rüden.

    Habe eben die Posts ein bisschen durchgelesen und habe mich gefragt, ob barfen das nonplusultra ist...???

    Muss erwähnen, dass ich überzeugte TroFu-Fütterin bin (noch?), und bin nach langem Ausprobieren (mein Hund wird bald 7) bei Alsa-Natur gelandet, werde aber wohl demnächst auf Marengo umsteigen!

    Ich habe auch noch nie viel von TroFu´s gehalten, wo der 15-Kilo-Sack gerade mal 10-15 Euro kostet, dachte mir immer, dass eine solch "günstige" Fertigung doch gar nicht möglich ist, allein schon die Zutaten übersteigen diese Preise doch...

    Aber ist jedes TroFu schlecht für den Hund?

    Mein Hund hat mit TroFu eine gute Verdauung, hat super weiches, glänzendes Fell und laut Tierärztin so tolle Zähne, wie sie es selten sieht.

    Würde mich freuen, ein paar Meinungen dazu zu hören.

    Viele "trockene" Grüße
    SUSI

    #2
    Hallo Susi,

    Deine Frage wurde in dem Beitrag "Alles Barfen oder was?", auch hier im Gästebereich - Ernährung fast genauso gerade gestellt und sehr ausführlich beantwortet.

    Vielleicht magst Du dort einmal schauen oder auch hier klicken:

    http://www.gesundehunde.com/forum/sh...&threadid=7445

    Um nicht alles zu wiederholen, kurze Antwort:

    Barf ist das nonplusultra, wenn Du Deinen Hund artgerecht ernähren möchtest und auch Sorge trägst für nachfolgende Generationen.
    Schäden durch Fefu zeigen sich oft erst in der nächsten Generation.
    Neben dem ernährungsphysiologischen Aspekt kommt der Genuß bei Reißen, Kauen, Nagen und damit verbunden wichtige Muskelarbeit und Zähneputzen zum Tragen.

    Es gibt in diesem Forum auch Fefu-Fütterer, allerdings stellen die meisten auf Barf um, je mehr Positives sie hier über die Wirkung sowohl beim gesunden, besonders aber bei kranken und allergischen Hunden gelesen haben.

    LG

    Christa

    Kommentar


      #3
      Hi Susi,
      lies einfach ein wenig und schau was du für dich rauziehen kannst.

      Marengo hat ja dieses Countrey, mit extra Rezepten auf der HP.
      Halb Fleisch halb Trofu(Getreide).

      Ansonsten wie Christel schon schrieb, haben wir uns grad bei: alles Barfen oder was die Finger Pro Barf wundgetippt...

      LG Heike

      Kommentar


        #4
        Barf

        Hi Susi

        Barf ist für Deinen Hund so gesund wie Fruchtzwerge oder Tütensuppen für Deine Kinder.

        Da glaubst Du doch auch nicht, daß das " Beste aus einem halben Liter Milch" drin ist, oder? Und wenn, dann mit soviel Zucker und Aroma- , Binde- ,Geliermittel und andren ( übrigens oft allergisierenden Zusätzen), daß auf die Dauer als Einzelkost nicht tragbar wäre.

        Was für Dich ein Apfel oder Gemüse ist, ist für den Hund das Fleisch, so einfach ist das.
        Und man kann ganz schön lang mit Fastfood leben, kein Thema, aber 100 wird man nicht damit, will sagen, bei Deinem Hund kommt das ja dann noch früher zum Tragen, was die vollen TA-Praxen beweisen.

        Und wenn man sich ein bissl in das Thema einliest, werden einem immer mehr Zusammenhänge klar. Was ich persönlich ausgeprägt nicht leiden kann ist, wenn ich verar.....werde. Und das werde ich bei den Versprechungen der Fefu-Industrie.

        Wußtest du, daß die großen Tierfutterhersteller Tochterfirmen von Kosmetikkonzernen z.B. sind, entstanden nicht aus der Sorge ums Tier, sonder um das Abfallprodukt " Rindergrieben", die nach der Seifenherstellung übrigbleiben, gewinnbringend zu vermarkten?

        Und was ich noch weniger leiden kann ist, wenn die Verar......mich auch noch was kostet ( in dem Fall erst das Geld fürs Futter und später die TA Kosten).
        Klar werden auch Fefu-Hunde gesund alt, aber immer weniger, weil zwischenzeitlich nachgewiesen ist, daß das Fefu auch die Gene schädigt und dann die Schäden halt erst in den nächsten Generationen auftreten.

        Und Fefu ist ein " Neuzeiterfindung", das darf man nicht vergessen. Noch meine Eltern wundern sich über das Zeugs, was wir heute unseren Hunden füttern .

        Auf den Tierschutzseiten von Peta und co gibts auch sehr interessante Artikel über die Inhaltsstoffe von Fertigfutter.

        Und eigentlich sind die einfachsten Sachen die besten.

        Einfach und möglichst wenig verarbeitet,
        denn rein anatomisch benötigt ein Organismus 60000 Jahre, um sich umzustellen ( gilt übrigens auch für den Menschen , der sich auch krank frißt), das heißt, die ganze Verarbeitung bedeutet für den Körper nur Belastung.
        Hast Du schonmal nen Wolf am Herd gesehen und Gedreide ( Hauptbestandteil von Trofu) kochen?

        Obiges nur zur Anregung, bitte nicht zeigefingermäßig auffassen, so ist es nicht gemeint.

        Viele grüße
        Hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

        Kommentar


          #5
          Re: Barf

          Original geschrieben von Hanna


          Barf ist für Deinen Hund so gesund wie Fruchtzwerge oder Tütensuppen für Deine Kinder.

          Hanna, da hast Du Dich aber vertippt, oder?

          @ Susi,

          bei all unserer Überzeugung für Barf bist Du auch mit Fragen zum Fefu im Forum herzlich willkommen.
          Als Mitglied kannst Du Listen mit guten und weniger guten Sorten einsehen und auch dazu werden Fragen gern beantwortet.

          LG

          Christa

          Kommentar


            #6
            Barf oder Fefu...

            Hallo Christa und alle anderen!

            Danke für Eure Antworten!

            Vielleicht lasse ich mich ja auch irgendwann "bekehren", aber momentan bleib ich mal noch beim Trofu.

            Du meintest, es gibt Listen über Fefu, die man als Mitglied einsehen kann???

            Tja, da hab ich wohl schlechte Karten, denn ich hab mich ohne Empfehlung angemeldet, also wird das vielleicht gar nix mit Mitglied...???

            Fände ich eigentlich schade, denn das Thema Ernährung interessiert mich wirklich sehr.

            Viele Grüße von SUSI und ihrem Fefu-liebenden Gizmo

            Kommentar


              #7
              Hallo Susi,

              Du meintest, es gibt Listen über Fefu, die man als Mitglied einsehen kann???
              Es gibt im Mitgliederbereich Dateien, die eben für Mitglieder zugänlgich sind, wo unter anderem auch FeFUs gelistet sind.

              Weiterhin gibt es eben ein Ernährungsforum, wo man sowohl Fragen zu FeFu als auch zur Rohfütterung diskutieren kann.

              Vielleicht schaffst Du's ja auch ohne Empfehlung

              Grüsslis

              Petra
              Petra und Sir Brutus tief im Herzen und Minimausi auf dem Schoss
              Terrier sind die beste Medizin -- Pinscher sind aber auch nicht schlecht
              Und: ich bin seit Mai 2011 kein Admin mehr, bitte jemand anderen fragen

              Kommentar


                #8
                Re: Barf oder Fefu...

                Original geschrieben von Unregistered


                Tja, da hab ich wohl schlechte Karten, denn ich hab mich ohne Empfehlung angemeldet, also wird das vielleicht gar nix mit Mitglied...???

                Hallo Susi,

                stell ruhig zunächst Deine Fragen hier im Gästebereich.
                Wenn wir sehen, daß echtes Interesse da ist, klappt es auch ohne Empfehlung.
                Swanie, die die Anmeldungen bearbeitet, ist z.zt. im Urlaub.
                Notfalls kannst Du ihr auch eine Mail schicken.
                Es ist noch jede(r) Mitglied geworden, der es ernsthaft möchte.

                LG

                Christa

                Kommentar


                  #9
                  verkrüml

                  ich meinte natürlich

                  Fefu ist so gesund wie ........



                  mannomann, danke Christa, zuviel prosecco....;-)


                  und ich schließ mich an, stell Deine Fragen gern hier im Gästebereich, wir bemühen uns, egal zu welchem Thema.

                  GRüße
                  hanna
                  GHrüßchen
                  Hanna

                  Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Susi,
                    auch ich hab immer gerne und aus voller Überzeugung FeFu gefüttert, nachdem ich aber nie so richtig das "richtige "Futter gefunden habe, habe ich angefangen mich durch viele HP´s zu arbeiten, wo das thema Barf angesprochen wurde, gerade die Argumente, was in FeFu alles drin ist haben mich restlos überzeugt.
                    wir barfen jetzt seit 4 Wochen und sind begeistert, schöne Zähne, der ganze Belag ist jetzt schon weg, die Hunde richen nicht mehr so stark und mein Mann ist auch langsam überzeugt
                    Schau Dir einfach mal mehrere HP´s an und du bist garantiert auch irgendwann überzeugt
                    Selbst so faule Menschen wie ich schaffen es ohne Probleme.
                    LG
                    Sandra

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X