Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrung mit der Zufütterung von Ginseng(pulver)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrung mit der Zufütterung von Ginseng(pulver)

    Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Zufüttern von Ginseng(pulver) für einen alten Hund?
    Der Tierarzt hat mir Karsivan empfohlen, würde aber lieber etwas Natürliches verwenden.
    Ich würde mir davon etwas mehr Vitalität und vielleicht auch eine Verbesserung des Gehörs (durch bessere Durchblutung) erhoffen.
    Bin mir aber mit der Dosierung unsicher.

    #2
    Ich habe früher bei meinen Rottweilern Thai Ginseng gegeben. Allerdings aus anderen Gründen; es hatte ausgleichende Wirkung: der etwas nervenschwache wurde ruhiger, stärker - der leicht antriebslose temperamentvoller, kerniger. Dosierung etwa "Menschendosis", d.h. auf das Gewicht bezogen, doppelte Menge.

    Liebe Grüße
    Gisela

    Kommentar


      #3
      Zitat von Arpad Beitrag anzeigen
      Dosierung etwa "Menschendosis", d.h. auf das Gewicht bezogen, doppelte Menge.

      Liebe Grüße
      Gisela
      Das mit der Dosierung verstehe ich nicht ganz.

      Kommentar


        #4
        Hunde verwerten die Sachen wie Kräuter nicht so gut wie Menschen. Sie brauchen höhere Dosierungen.

        Ich gebe meinem Labbi Gingko für die Durchblutung und das Gehör. Auch 1 Kapsel (von DM) täglich. Das ist auch die Humandosis. Ist ja immer so die Frage, ob es wirkt. Aber er wird jetzt 15 und ist gut drauf. Er ist sehr schwerhörig. Ich meine aber, es wäre etwas besser geworden. Ob es an der richtigen Ohrenpflege, am Gingko oder meiner Einbildung liegt, vermag ich leider nicht zu sagen. Aber das Gingko stört den Bub auch nicht und so gebe ich es weiter.
        LG Geli
        Mit Herzerwärmer Bruno und Herzerfrischer Yoshi
        Ich halte keine Hunde, ich lebe mit ihnen.

        Kommentar


          #5
          Danke für eure Antworten. Dann starte ich jetzt mit den Ginkokapseln.

          Kommentar


            #6
            Soweit ich es weiß ist Rosenwurz gut für die Vitalität.

            Ich selber gebe unserer Heeler Hündin im Gegensatz dazu etwas zur Entspannung die Kräutermischung Relax, Entspannungs- Kräutermischung als Ergänzungsfuttermittel. Sie neigt zur Nervosität.
            Geht jedenfalls weniger ins Geld, als AnRa Nervenstärker mit Vitalpilzen, die auch sehr gut wirken können und die Durchblutung fördern. Da ist übrigens Avena sativa, Rosenwurz, Ziegenmilchpulver, Reishi, Cordyceps sinensis Hericium, Melisse, Hagebuttenfruchtpulver kombiniert.

            Bei der Dosierung unserer Kräutermischung steht jedenfalls:

            kleine Hunde bis 15 kg 5 bis 10 g täglich
            mittlere Hunde bis 35 g bis 15 g täglich
            große Hunde ab 36 kg bis 20 g täglich

            Wir haben einen Messbecher.

            Kommentar

            Lädt...
            X