Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Barfen bei H. mit Struvitsteinen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Barfen bei H. mit Struvitsteinen

    Bei meiner Hündin wurden Struvitkristalle und eine Harnwegsinfektion festgestellt. Der TA empfiehlt eine Diät mit viel Nudeln und Kartoffeln oder Flocken.
    Normalerweise bekommen meine Hunde diese Sachen nicht.
    Kann mir jemand Tipps zur rohen Ernährung eines Hundes mit oben aufgeführten Problemen geben?
    Ich reichere das Trinkwasser mit Apfelessig oder mit Grapefruitkernöl an. Was kann ich noch tun? Vielen Dank im voraus für euer Wissen!
    Elisabeth

    #2
    Hallo Elisabeth,

    Du solltest die Eiweiß-, Magnesium- und Phosphorzufuhr reduzieren. Als therapeutische Diät kannst Du fettarmes Fleisch, hartgekochte Eier, Magerquark (Eiweißlieferant), gekochte Kartoffeln (Energielieferant), Planzenöle (zusätzliches Fett), geringe Mengen an Obst- und Gemüse (Vitamine) oder Mineralfutter, Kalziumkarbonat und eine Priese jodiertes Kochsalz füttern. Die Flüssigkeitszufuhr sollte stark erhöht werden. In der Apotheke kannst Du Dir von Roché die Urinschnellteststreifen holen um den pH-Wert zu kontrollieren. Ein Wert um 6,5 wäre optimal. Ist die Harnwegsinfektion ausgestanden und keine Kristalle mehr im Urin vorhanden sind, sollte wieder ausgewogen gefüttert werden.

    Gruß Catrin

    Kommentar

    Lädt...
    X