Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Barf Gemüse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Barf Gemüse

    Carol Schäfer hier wieder !

    Es ist schon mehrmals angesprochen worden - ich habe trotzdem noch Fragen zur Gemüse.

    Ich habe ein grosses Garten mit allerlei Gemüse - Salat, Zucchini, Kohlrabi, Rotebeete, Kartoffeln,Pastinaken,Wirsing, Weisskraut, Karotten, Tomaten,Bohnen, auch Äpfeln

    Könntet ihr mir bestätigen, ob ich alles richtig verstanden habe :

    1. roh puriert werden Salat, Zucchini Kohlrabi, Rotebeete, Wirsing, Weisskraut, Karotten, Äpfeln
    2. gekocht werden Kartoffeln
    3. gekocht und puriert werden Bohnen, Pastinaken
    4. Tomaten (auch Paprika und Auberginen) sind nicht geeignet.

    Eigentlich, wenn etwas für uns gekocht wird, soll ich es für meinen Hund auch kochen (ausser Nachtschattengewächs). Ich nehme an, dass ich auch gekochtes Gemüse generall auch geben kann (wenn wir für uns zu viel kochen), da gehen aber Vitaminen verloren.

    Mischt man Milchprodukte (Joghurt, Hüttenkäse, Quark) unters Gemüse, um schmackhafter zu machen ?

    Wow, irgendwann geht alles automatisch !

    Vielen Dank !!

    Carol Schäfer

    PS - bitte mein komisches Deutsch entschulden, ich bin zwar seit 25 Jahre hier, bin aber immer noch Engländerin !!!

    #2
    Hi Carol

    Bei Tomaten und Paprika scheiden sich die Geister. Ich habe beides schon verfüttert und es gab keine Probleme.
    Aubergine ist richtig: NICHT füttern!!

    Was Pastinaken sind, musst Du mich mal aufklären. Hab' ich noch nie gehört.

    Ansonsten ist alles richtig, wie Du schreibst. Wenn Du nicht zuviel vom gekochten Gemüse gibst, dürfte es auch kein Problem sein.
    In der Regel wird gesagt, dass viel grünes Blattgemüse, sprich Salate, gegeben werden sollen.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Danke !

      Pastinaken sehen aus wie grosse weisse Karotten. Es ist ein Wintergemüse (obwohl ich jetzt schon ernten könnte) und wird in England traditionell mit dem Sonntagsbraten im Backofen gegart.

      Da ich Vegetariarin bin, brate ich meine Pastinaken in Öl an. Sie werden nicht roh gegessen wie Karotten oder Sellerie. Wenn ich sie der Polly gebe, dann werde ich sie kurz kochen denke ich.

      Ich habe eine Supermischung heute Abend aus Salat, Zucchini, Karotte und Kartoffeln (natürlich gekocht) mit Hähnchenflügel. gemacht, und Polly's Napf wurde blitze blank ausgeschleckt. Ich glaube ich habe Glück, sie kaut die Knochen richtig und isst auch alle Sorten Gemüse. Ich habe schon vor'm Barfen ihr alles von Rosenkohl bis Kürbis (auch aus dem Garten) gegeben, halt dann mit TroFu gemischt.

      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

      Carol

      Kommentar


        #4
        Hi Carol

        Habe mal gegoogelt und die Pastinaken gefunden. Frau lernt halt nie aus!!

        Meine zwei hatten auch keine Probleme mit der Umstellung. Selbst mein Mäkelpott Timor ist ganz begeistert (na ja, Gemüse bräucht er nicht , meint er zumindest).
        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
        Mail ->

        Kommentar


          #5
          Hey Carol

          Also ich gebe die Pastinaken roh... d.h. ich pueriere sie wenn sie noch roh sind. Bisher ohne Probleme.

          Auch Paprika geb ich ab und zu, mein Hund ist richtig suechtig nach den gelben.

          LG
          Simone & Charlie Brown the Wonder Mutt
          There is no psychiatrist in the world like a puppy licking your face.
          - Ben Williams

          Kommentar

          Lädt...
          X