Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fütterungsplan

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fütterungsplan

    Hallo zusammen!

    Hätte da eine ganz dringende Bitte, und zwar werde ich voraussichtlich in ein paar Wochen zum barfen anfangen, habe jetzt einen Fütterungsplan erstellt und möchte nun wissen ob er so passt, oder ob ich was vergessen habe oder ob er richtig ist und und und. Das wäre mir wirklich wichtig. Leider kann ich keinen Anhang einfügen, vielleicht könntet ihr mir eine Mail schreiben dass ich euch den dann schicke? Das wäre mir wirklich ganz wichtig, da ich noch nicht so viel Ahnung habe vom barfen ich aber meinen Hund ganz ganz ausgewogen ernähren möchte.

    Danke im Voraus!

    Tanja mit dem bald barfenden Benni

    #2
    Hallo Tanja,
    kannst Du Deinen Plan nicht hier reinschreiben? Dann sehen ihn viel mehr Leute und können ihre Meinung dazu sagen. Was der eine nicht weiß, weiß der andere.
    Gruß,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Ja dann mache ich das jetzt, danke für den Tip, das wird jetzt zwar eine Zeit dauern, aber ich muss das unbedingt wissen. Also zu meinem Hund, er ist ein etwas zu groß geratener Yorkshire Terrier, hat 6,5 kg ist aber kein bisschen dick, also genau richtig. Bewegung hat er mittelmäßig, ca. 2 Stunden am Tag. Er ist ziemlich empfindlich was das Futter betrifft, habe deshalb bis jetzt California Natural gefüttert, das er gut vertragen hat. Ich hoffe das reichte. Und bitte könnt ihr mir auch ungefähr die Menge sagen wieviel ich ihm geben muss??? Wegen dem Pürierten GEmüse, leider kann ich es nicht nur so geben ohne Fleisch, da er es nicht frisst, darum gebe ich immer was dazu was er mag wie zB Leber.

      Aber nun der Plan:

      Montag Morgen: 1 EL Püriertes Gemüse (50 % grünes Blattgemüse) mit Hackfleisch, Leber oder Thunfisch.

      Montag Abends: 1 EL Püriertes Gemüse (50 % grünes Blattgemüse) mit Hackfleisch, Leber oder Thunfisch.

      Dienstag Morgen und Abend: Fasten

      Mittwoch Morgen: 1 EL Püriertes GEmüse (50 % grünes Blattgemüse) mit Hackfleisch, Leber oder Thunfisch

      Mittwoch Abend: Hühnerhälse oder Putenhals und Öl (Wechsel zwischen Leinsamen, Oliven, Distel oder Fischöl)

      Donnerstag Morgen: 1 EL Püriertes GEmüse mit Hackfleisch, Leber oder Thunfisch und einer halben Knoblauchzehe

      Donnerstag Abend: Fleisch und Roher Fleischiger Knochen (zB Rinderbrustbein, Ochsenschwanz) und Algen/Kräutermischung

      Freitag Morgen: Herzmuskelfleisch und Algen oder Algen/Kräutermischung

      Freitag Abend: Hühnerhälse oder Putenhals und 1 Ei und Öl (Wechsel zwischen Leinsamen, Oliven, Distel oder Fischöl)

      Samstag Morgen: Obst mit Joghurt

      Samstag Abend: Fleisch und Roher Fleischiger Knochen und Algen oder Algen/Kräutermischung

      Sonntag Morgen: 1 EL Püriertes Gemüse (50 % grünes Blattgemüse) mit Fleisch

      Sonntag Abend: Hühnerhälse oder Putenhals und 1 Ei und Öl (Wechsel zwischen Leinsamen, Oliven, Distel oder FIschöl)


      So das wars. Ich hoffe ihr könnte mir jetzt helfen ob das perfekt ist oder ob ich was abändern soll, und bei Fleisch wie viel ich davon füttern soll bei meinem Kleinen, und ob 1 EL genug ist oder sogar zuviel von Gemüse.

      Vielen Dank im Voraus für die Bemühungen, aber es ist mir wirklich sehr wichtig dass ich alles richtig mache.

      Tschüss, Tanja mit Benni

      Kommentar


        #4
        Hallo,
        ich finde, das sieht ganz gut aus. Warum aber bekommt der Hund Hackfleisch? Das kann man besser in Gulaschgröße lassen, da hat Benni was zu kauen.
        Beim Fasten musst Du schauen, ob Benni das verträgt oder ob Du besser nur einen halben Tag oder garnicht fasten lässt. Da ist aber jeder Hund verschieden, wie er das verträgt.
        Leber nur einmal die Woche und ich vermisse andere Innereien wie Pansen oder Blättermagen.
        Herz zählt eher in die Kategorie Muskelfleisch.
        Ochsenschwanz ist eher ein Knochen für fortgeschrittene Barfer.
        Kennst Du diese Seite: Futterplan von Silvia Dierauer, die hat mir am Anfang sehr geholfen.
        So, das waren meine Ideen dazu.

        Alles Gute für Euch,
        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

        Kommentar


          #5
          Hallo
          ich bin erst neu hier und habe eine Frage zum Barfen.
          Kann mir hier jemand vielleicht bei der Erstellung eines Futterplans helfen? Hier ein paar Daten:
          Ich habe eine 6-jährige Neufundländer-Schäferhund Dame, mit schwerer HD. Sie ist ca. 62 - 65 cm hoch unf wiegt ca. 33,5 kg.
          Leider etwas zu schwer. Ich muß sie jetzt am Besten auf ca. 25 kg runter bekommen. Ich weiß wirklich nicht, wo ich anfangen soll.
          Die Ernährung ist ja auch etwas ganz neues für mich. Und dann noch mit Diät. Vielleicht gibt es hier ein paar erfahrene Hasen.
          Meine E-Mail: nicoleVolk@web.de
          Gruß Nicole

          Kommentar


            #6
            Danke Päm!

            Das hilft mir schon sehr weiter, also Hackfleisch habe ich deswegen dazugetan weil ich mir vorstellen kann dass mein Wau Gemüse alleine nicht frisst, deshalb. Habe es zwar noch nie probiert, aber ich kann es mir halt vorstellen, ist ziemlich pingelig wenn es um Futter geht, er wird mir höchstwahrscheinlich auch ein paar Tage gar nichts fressen, bis er kapiert hat dass es einfach nichts anderes gibt.

            Wie lange kann ich ihm eigentlich das Zeug dann stehenlassen? Oder soll ich es nach einem halben Tag dann wegschmeißen? Und ihm was anderes geben???

            Also ein paar Fragen wirft es mir da schon immer wieder auf, aber da ich erst in ein paar Wochen zum barfen anfange geht es ja, da habe ich noch Zeit.

            Liebe Grüße aus Österreich

            Tanja mit Benni

            Kommentar


              #7
              Original geschrieben von Unregistered
              Ich habe eine 6-jährige Neufundländer-Schäferhund Dame, mit schwerer HD. Sie ist ca. 62 - 65 cm hoch unf wiegt ca. 33,5 kg.
              Leider etwas zu schwer. Ich muß sie jetzt am Besten auf ca. 25 kg runter bekommen.
              Hallo, guck mal bei Silvias Plan. Ist ganz einfach auszurechnen. Dann etwas weniger und Lunge dabei, da dürfte das nicht so schwer sein. Und Fragen schreibst Du hierein...

              Alles Gute für Euch,
              „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

              Kommentar


                #8
                Original geschrieben von tanjahoelzl
                Wie lange kann ich ihm eigentlich das Zeug dann stehenlassen? Oder soll ich es nach einem halben Tag dann wegschmeißen? Und ihm was anderes geben???
                Bloß nix anderes geben, damit mäkelt er noch mehr. Frisst er was nicht, stell´s nach 30 min weg (Kühlschrank) und gib´s ihm abends nochmal.
                Gruß,
                „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                Kommentar


                  #9
                  So wenn wir schon dabei sind, was haltet ihr für meinen Plan, für einen jungen 20 kg Hund:


                  Montag morgen: Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abends: Muskelfleisch beliebiger Art 200 g
                  Kalbsbrust- bein mit Fleisch, Kälberschwanz usw. püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL


                  Dienstag morgen: Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abends: Innereien 50 % Leber, zus. Magen, Herz, Nieren, Lunge, grüner Pansen usw. 200 g
                  Kalbsbrust- bein mit Fleisch, Kälberschwanz usw. püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL
                  Ei mit Schale 1 St.


                  Mittwoch morgen. Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abends: Muskelfleisch beliebiger Art 200 g
                  Kalbsbrust- bein mit Fleisch, Kälberschwanz usw. püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL


                  Donnerstag morgen: Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abend: Innereien 50 % Leber, zus. Magen, Herz, Nieren, Lunge, grüner Pansen usw. 200 g
                  Kalbsbrust- bein mit Fleisch, Kälberschwanz usw. püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL


                  Freitag morgen: fasten

                  abend: Muskelfleisch beliebiger Art 200 g
                  püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL
                  Ei mit Schale 1 St.


                  Samstag morgen: Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abends: fasten



                  Sonntag morgen: Hühnerhälse, Hühnerrücken, 300 g

                  abends: Muskelfleisch beliebiger Art 200 g
                  Kalbsbrust- bein mit Fleisch, Kälberschwanz usw. püriertes Gemüse davon 50 % Blattgemüse und der Rest alles andere 2 EL
                  Seealgen und Kräuter (zusammen oder im Wechsel) 1 TL
                  Leinsamenöl, Olivenöl und Weizenkeimöl im Wechsel od. Vitadermöl 1 TL

                  Dann hätte ich noch eine Frage, da meine beiden nicht empfindlich sind was ihre Ernährung betrifft wollte ich eigentlich Getreide zufüttern, was sollte ich dann in meinen Plan weglassen??? Und an welchen Tagen sollte ich Getreide füttern udn wie oft??

                  LG Dani Lou und Lola

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,
                    jeden Tag Huhn macht schlechtes Fell und Schuppen, kann ich nur aus Erfahrung sagen. Huhn ist zinkarm und entzieht dem Hund dann Zink, das macht Schuppen.
                    1 x täglich Knochen reicht, muss nicht morgens und abends noch mal Kalbsbrustbein oder sowas. Zuviel Knochen kann Verstopfung machen. Und Eierschale ist dann auch nicht nötig.
                    Sonst ist der Plan meiner Meinung nach okay. Getreide fütter ich nicht, muß auch nicht. Was hast Du für´n Hund?
                    Gruß,
                    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                    Kommentar


                      #11
                      HI Päm, das hat sich jetzt bloß verschoben wegen der Knochen, da ich es kopiert habe, die Knochen die abends stehen gehören eigentlich für morgens (ist das jetzt zu kompliziert????) *g*. Brauch ich wenn ich knochen füttere dann gar kein Ei füttern, oder nur Ei ohne Schale??? Und was sollte ich anfangs füttern wenn ich noch keine oder nur wenige Knochen füttern kann??

                      Gruß Dani Lou und Lola

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,
                        achso..., hab ich verstanden

                        Wenn Du Knochen fütterst, ist keine Eierschale nötig. Ich fütter nur Eigelb für´s Fell.

                        Sonst kannst Du Knochen durch Eierschale ersetzen oder das Kalziumpräparat aus Swanies Shop nehmen. (Ab Freitag wieder auf)

                        Gruß,
                        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                        Kommentar


                          #13
                          HI Päm, so nochmal ich und ist die Menge der Knochen nun ok?? Oder kann ich anstatt 2 Knochenmahlzeiten 2 x Getreidemahlzeiten mit Obst füttern???
                          LG Dani

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,
                            SO ist die Menge der Knochen okay. Ist ja auch genau Silvia Dierauers Plan.
                            Mit Getreide kenne ich mich nicht aus, Häppy bekommt keins. Was hast Du für´n Hund? Ich würde kein Getreide geben, es ersetzt sicherlich auch keine Knochen, sondern ergänzt nur. Vielleicht meldet sich noch jemand, der sich mit Getreide "auskennt"...
                            Gruß,
                            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                            Kommentar


                              #15
                              Hi,
                              ich habe einen Bordermixrüden (2 1/2 Jahre) und eine Englisch Bulldog Hündin (8 Monate)!
                              Ja vielleicht gebe ich auch kein Getreide muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen!!

                              LG Dani

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X