Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DSH- Welpen barfen?!?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DSH- Welpen barfen?!?!

    hallo zusammen!


    Ich hab da eine ganz dringende Frage an euch alle:

    Seit drei wochen hab ich einen 13 wochen alten Deutschen Schäferrüden, der mit Trockenfutter ernährt wird....

    Meinen "alten" Rüden füttere ich so:
    Flocken ( von Korngold) und dazu füttere ich abwechselnd: Rindfleisch, huhn, innereien, Knochen usw.. also alles was es so halt gibt.
    Hab ihn fast ein dreiviertel jahr richtig gebarft, er bekam aber dann grausliches Fell und sah total "streunerisch" aus....
    Seit er die Flocken bekommt und eben teilgebarft wird, gehts wieder super....

    So, nun möcht ich mein Welpi auch soooo gern umstellen: Wenn möchtlich auch auf die Flocken ( sind aber nur 0,3% calzium enthalten) und eben auch versch. Fleischsorten, Knochen, Ei, Öl usw...

    Ich hab nur bedenken, gerade im Wachstum, kann ich ja viel Falsch machen und wegen HD usw. hab ich etwas angst...

    Der Kleine frisst aber jetzt schon täglich abends Frischfleisch, Knochen usw... nur in der früh und mittags bekommte r Trofu...

    Was würdet ihr tun?!
    Hat schon mal jemand einen Schäferwelpen mit Barf aufgezogen und kann mir Tipps geben?!
    Die Seiten Barfers.de kenn ich schon...

    Bitte bitte, ich freu mich über jede antwort, da ich am liebsten heut gleich ganz umstellen möchte und ihn teilbarfen möcht, trau mich aber nicht so richtig:-(((((((((((


    Viele Liebe Grüße
    Sandra, Shadow und Asco

    #2
    Hallo Sandra

    Geh' mal auf

    www.barfers.de

    Das ist Swanies HP, sie züchtet selber DSH und barft sie natürlich auch
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Re: DSH- Welpen barfen?!?!

      Original geschrieben von Unregistered

      Hab ihn fast ein dreiviertel jahr richtig gebarft, er bekam aber dann grausliches Fell und sah total "streunerisch" aus....

      Sandra, Shadow und Asco
      Hallo Sandra,

      was verstehst Du denn hier unter "richtig gebarft"?
      Wie sah sein Futterplan aus?
      "Richtig gebarft" heißt nicht, nur Fleisch und Knochen zu füttern.

      Hier im Forum gibt es einige, die Welpen mit Barf aufziehen. Dabei ist es unerheblich, ob es DSH-Welpen, Mixwelpen oder was-auch-immer-für-Welpen sind.

      Stell doch mal Deinen Futterplan hier rein, dann bekommst Du sicher Hilfe.

      Kommentar


        #4
        huhu Christa!

        Mit richtig barfen mein ich: Keine Flockenmischung dazu, sondern Gemüse, Obst, hie und da getreide in Form von reis, Nudeln (was halt so abfällt), Fleisch, Knochen usw....

        Mit Halbbarfen mein ich dann: Flockenmischung, wo eben die Vitamine und alles awas gebraucht wird schon drinnen ist und ich eigentlich nur mehr Fleisch und knochen usw...zufüttern muss...


        Ich hab keinen Futterplan gehabt, hab das alles nach gefühl gemacht:
        Er bekam täglich püriertes Gemüse ( immer verschiedenes), Obst , ein Schuß Öl, Fleisch ( Kopffleisch, beinfleisch, Huhn, Pansen, Innereien usw...und Knochen)

        Dann je nach dem was eben zu Hause war: Joghurt, Sauerrahm, Käse, Ei mit Schale, kokosflocken, leinsamen geschrotet, haferflocken,)
        Wenns mal "schnell" gehn sollte, dann bekam er zum gemüse einfach eine tunfischdose drüber...

        und 1x die woche war fastentag...aber das war nie ein bestimmter tag. Shadow frisst auch nur 1x am tag...



        hm...hab ich was vergessen?!

        Ja, ich weiß schon, dass das eigentlich egal ist, welcher Welpe das ist, trotzdem sitzt in mir so die Angst wegen HD und zu wenig kalzium..usw...keine ahnung wieso:-(

        Deshalb möcht ich mich ja informieren, weil ich weiß, dass hier die Profis zu wort kommen:-))

        Liebe Grüße Sandra, Shadow und asco

        Kommentar


          #5
          Hi Sandra,

          was nun dahintersteckt, daß dein Großer mit der Fütterung nicht zurecht kam, läßt sich auf die Schnelle nicht nachvollziehen.

          Den Kleinen würde ich nur frisch füttern mit viel Huhn, da da die Knochen immer so schön dabei sind

          Hab ich mit meiner auch so gemacht.

          Wenn du viel Knochen gibst und dann die Flocken, kann es zu Verdauungsproblemen kommen (Wegen unterschiedlicher Verdauungszeiten).

          Mag sein, daß dein Großer 'spezial' - Fütterung braucht, am einfachsten und sichersten ist m.E. immer noch komplett roh.
          schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
          Tag für Tag ein guter Tag.

          Kommentar


            #6
            Hallo Meike!

            Dake für deine Antwort!

            ja,würd gern am liebsten nur roh füttern...nur hab ich auch oft keine zeit, alles frisch zuzubereiten und weiß auch nicht wirklich was ich noch so alles dazu füttern könnte, damit er wirklich alle Vitamine hat...da sind mir ehrlich gesagt die flocken und das Frischfleisch lieber...denn da bekommt er ja auch Joghurt, Ei, Öl usw... rein...nur halt kein gemüse mehr...


            aber wozu gibts denn dann flocken, die man mit fleisch mischen kann?!

            Die Flocken von Korngold, die ich jetzt habe, sind finde ich leicht verdaulich und davon verwertet er auch alles ganz super....

            hm...

            naja mal sehen...

            Dem Kleinen geb ich eh meistens Huhn, mmmm das schmeckt ihm und da is er richtig gierig drauf;-))

            Kommentar


              #7
              Hallo Sandra

              Ich kann Dir sagen warum es die Flocken gibt:

              Die sind für FeFu-Hunde, die Fleischdosen bekommen. In der Regel wird sonst nichts beigemengt!! Reine Fleischdosen, wenn es gute sind, beinhalten dann wirklich nur Fleisch, was natürlich nicht ausgewogen ist.

              Kann man auf der Packung denn auch sehen, ob es sich um NATÜRLICHE Vitamine handelt???? Meist sind die nämlich künstlich hergestellt.

              Wenn Du Deine Hunde barfst, mit Gemüse/Obst, Kräutern, Öl und evtl. Calciumcitrat/Knochen, dann haben sie ausreichend Vitamine zur Verfügung. Da brauchts keine künstlichen.
              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
              Mail ->

              Kommentar


                #8
                huhu!


                hm, wie seh ich, dass das natürliche vitamine sind?!*fragendschau* gibts da irgendwo einen hinweis?!?!


                Liebe Grüße
                Sandra, Shadow und Asco

                Kommentar


                  #9
                  Hi Sandra

                  Kannst Du nicht Gemüse vorpürieren und portionsweise einfrieren?? Ich mach dass auch immer und es reicht dann so für 3-4 Wochen. Ist ein Aufwand von ca. 1 Stunde im Monat.

                  Finde ich jedenfalls besser als Flocken.

                  Leider kann man es auf den Packungen nicht sehen, ob es sich um natürliche Vitamine handelt. Müsstest vielleicht mal auf die HP der Firma gehen, da könnte evtl. was stehen.
                  Normalerweise schreiben die Firmen es drauf, wenn sie es verwenden. Eigentlich kann man davon ausgehen: Was nicht draufsteht, ist auch nicht drin.
                  Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                  und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                  Mail ->

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Ihr,

                    gibt es natürliche Vitamine, die künstlich zugesetzt werden?

                    Ich glaube, nein.

                    Sandra, du hattest gefragt, was am besten und sichersten sei - darauf habe ich dir meine Meinung geschrieben.

                    In rohem, abwechslungsreichen Futter sind genug Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme enthalten.

                    Wenn du diese Flocken füttern willst, dann mach das mal, nötig ist es wohl nicht.
                    schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
                    Tag für Tag ein guter Tag.

                    Kommentar


                      #11
                      hallo Meike!

                      ähm, jaja schon klar...

                      Meine Frage war ja, ob ich mein Welpi mit Flocken ernähren kann und dazu dann das frischfleisch und knochen usw...
                      nicht mehr und nicht weniger....

                      Natürlich bin ich froh, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich einen welpen barfen kann und mir tipps gibt...nur es ist von niemanden wirklich ein Tipp gekommen, WAS ich so füttern KANN...


                      Es kann halt nicht jeder gleich ganz barfen, wenn ichs könnte würd ichs sofort machen, glaub mir das...aber wenn ichs schon nicht bei meinem "großen" zusammengebracht habe, dann lass ichs beim welpen erst recht...das wird man doch verstehen oder?!


                      Liebe Grüße Sandra, die trotzdem noch auf ein paar tipps hofft....

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Sandra,

                        Original geschrieben von Unregistered
                        Meine Frage war ja, ob ich mein Welpi mit Flocken ernähren kann und dazu dann das frischfleisch und knochen usw...
                        nicht mehr und nicht weniger....
                        Das kann ich dir nicht beantworten, da ich kaum Getreide füttere und diese Flocken nicht kenne. Daher schreib ich ja, daß es ganz frisch einfacher ist, da man dann nicht viel über Ca/P und Vitamine nachdenken muß. Schwieriger wird es erst, wenn man z.B. auf Knochen verzichtet (dann muß man etwas rechnen) und bei deiner Fütterung halb/halb müßte man bei Welpen wirklich schauen, was in den Flocken drin ist.

                        Original geschrieben von Unregistered

                        Natürlich bin ich froh, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich einen welpen barfen kann und mir tipps gibt...nur es ist von niemanden wirklich ein Tipp gekommen, WAS ich so füttern KANN...
                        Hühnerklein, Gemüse, Grünzeug, Joghurt, Obst, Leinöl, Weizenkeimöl, Olivenöl, Fischöl, Rinderknochen zum abknabbern, Leber, Pansen, Pute, Lamm .....

                        Original geschrieben von Unregistered

                        Es kann halt nicht jeder gleich ganz barfen, wenn ichs könnte würd ichs sofort machen, glaub mir das...aber wenn ichs schon nicht bei meinem "großen" zusammengebracht habe, dann lass ichs beim welpen erst recht...das wird man doch verstehen oder?!
                        Natürlich verstehe ich, das du dir Gedanken über die Ernährung deines Kleinen machst, das ging mir damals auch so. Raten kann ich dir aber nur das, was auch meiner Erfahrung entspricht: ganz roh ist einfacher und sicherer, Teilbarfen empfehle ich nicht bei Welpen bzw. - falls es vertragen wird - würde ich dann eher mit ordentlichem FeFu kombinieren.

                        Dein älterer Hund hat vermutlich nicht aus 'Vitaminmangel' schlecht ausgesehen, vielleicht braucht er einfach einen niedrigeren Fleischgehalt, mehr Kohlehydrate. Davon kanst du aber nicht bei Welpen ausgehen, die brauchen mehr Energie, mehr Calzium, mehr Fleischanteil als die Erwachsenen.....

                        Aus diesen Gründen würde ich von einer Fütterung mit Getreideflocke plus Fleisch/Knochen dann doch eher abraten, weil zu wenig Fleischanteil, unüberschaubare Vitamin- und Mineralzusätze, indusatriell verarbeitet und daher nicht roh....


                        Was du letztlich tust, mußt du nun alleine entscheiden
                        schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
                        Tag für Tag ein guter Tag.

                        Kommentar


                          #13
                          DANKE:-))

                          huhu Meike!


                          Danke für die Antwort:-)))

                          Die hat mir wirklich weitergeholfen*ggg*


                          Aber eine Frage hätt ich noch, ich hoff die beantwortest du mir auch noch und hast geduld*gg*

                          Du hast ja geschrieben, dass du die gemüseportionen "vorbearbeitest", also pürierst und das reicht für ca. 3-4 wochen...
                          Bekomm in den nächsten tagen einen riiieessigen Tiefkühler, da hätt ichjede menge platz um etwas einzufrieren: Aber, schmeißt du für diese paar wochen immer die selben Sorten gemüse ( Obst auch?!?!?!) zusammen, oder kaufst du da schon mehr Gemüse ein und pürierst einmal das gemüse mit dem und einmal das und das....?!?!?!
                          weißt du was ich meine?!?!?!Und welches gemüse verfütterst du hauptsächlich?!?!?!!
                          Weil ich hatte damals nicht so viel Platz das alles einzufrieren, aber wenn ich den tiefkühler bekomme, dann könnt ich das auch so machen, weil ob ich jetzt ein Fleisch auftaue und gemüse dazu, das ist ja egal..auftauen tuts eh selbst;-))

                          So und nochmals zum Welpi:
                          Du hast dein Welpi damals auch roh aufgezogen...hast du da das selbe gefüttert wie einem Erwachsenen oder gibts da vielleicht doch einige abweichungen?!
                          Mehr Calzium ist mir klar....aber sonst?!
                          weil eigentlich wenn mans enau nimmt, kann ich dem kleinen dann das selbe geben wie dem großen, weil in der Natur frisst ja auch der kleine das selbe wie der Große*gg*

                          So, ich hoff ich nerv noch nicht...bitte bitte noch 1x beantworten*bettlundfleh*


                          viele Liebe Grüße Sandra, Shadow und Asco

                          Kommentar


                            #14
                            UPS

                            huhu!

                            ich nochmal:

                            hab mir nochmal alles durchgelesen, dass mit dem einfreierenvom Gemüse stammt ja von Tishma...
                            hoff sie list den beitrag noch....
                            Das würd michnämlich noch sehr interessieren...


                            Liebe Grüße und schönen abend noch
                            Sandra

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Sandra

                              Ich mache immer einen Großeinkauf von Gemüse und püriere das dann zusammen.
                              Habe mir so kleine Dosen gekauft, in die 4 Portionen passen (0,5 l). Es gibt aber auch kleinere Dosen. Da ich auch zwei Hunde habe, reicht eine Dose 1-2 Tage (manchmal bekommen sie halt mehr Gemüse).
                              Ich habe immer viel Gurke, Zucchinis, Karotten und Salate. Meist kommt dann noch Staudensellerie, Fenchel und ab und zu Tomaten und Paprika dazu.
                              Obst füttere ich wenig, da mein Rüde nicht so drauf steht. Gibt es meist am "Milchtag" mit Hüttenkäse, Joghurt und Buttermilch zusammen.
                              Meist reicht diese Gemüsesession für ca. 12-14 Dosen. Ich benutze dazu einen Entsafter mit separaten Tresterbehälter. An Kräutern mische ich dann die von Swanie drunter, habe aber auch schon Tk-Kräuter gehabt und direkt in die Gemüsepampe gemischt.
                              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                              Mail ->

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X