Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

wir sind neu!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    wir sind neu!

    Hallo zusammen!

    Auch mein 4 Monate junger Beardie-Rüde Nemo und ich sind neu hier im Forum.
    Meine Züchterin hat mir u.a. dieses Forum empfohlen und ich konnte mir schon so einige Informationen holen.

    Hattet ihr eigentlich Startschwierigkeiten mit dem barfen? Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon ins grübeln komme ob ich alles richtig mache. Hoffe das sich diese Unsicherheit mit der Zeit legt.

    Nun ich wollte uns nur mal kurz vorstellen und hoffe hier in Zukunft bei Schwierigkeiten wertvolle Tipps zu erhalten.

    Viele Grüsse
    Stephanie&Nemo



    PS.: Kann man eigentlich ein eigenes Bild von seinem Vierbeiner im Benutzerprofil hoch laden, oder kann man nur die vorgegebenen benutzen?

    #2
    Re: wir sind neu!

    Original geschrieben von Stephy
    Kann man eigentlich ein eigenes Bild von seinem Vierbeiner im Benutzerprofil hoch laden, oder kann man nur die vorgegebenen benutzen?
    Kann man (siehe links - toller Beagle ), es darf allerdings nur eine bestimmte Größe haben.
    Gruß
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Hallo,
      aber ich sehe gerade, dass Du nicht registriert bist, dann geht das nicht.
      Gruß,
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Re: wir sind neu!

        Original geschrieben von Stephy


        Hattet ihr eigentlich Startschwierigkeiten mit dem barfen? Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon ins grübeln komme ob ich alles richtig mache. Hoffe das sich diese Unsicherheit mit der Zeit legt.

        Hallo Stephanie,

        nett, daß Du Dich vorstellst und eine kluge Züchterin hast Du!

        Die Startschwierigkeiten, sprich Unsicherheit, Angst, alles richtig zu machen, haben die meisten Barf-Anfänger. Du bist damit nicht allein.
        Die Unsicherheit legt sich nach ein paar Wochen, wenn Du siehst, wie gut es Deinem Hund mit Barf geht und wie gut er aussieht.

        Wichtig ist, abwechslungsreich zu füttern, verschiedene Fleischsorten, Gemüse, gutes Öl, Knochen oder Eierschalen bzw. Calciumzitrat als Knochenersatz.
        Damit kannst Du erstmal loslegen - und hier natürlich alle Fragen stellen, die Dir durch den Kopf gehen.

        Kommentar


          #5
          Guten Morgen Päm und Christa,

          bezügl. Registrierung: es klappt nicht. Bitte fragt nicht warum - keine Ahnung. Es heißt entweder "du bist schon registriert" oder "melde dich an", *grübel* ja was denn nun?! Dann bleibe ich eben nur Gast

          Habe gestern versucht irgendeinen Schlachthof o.ä. ausfindig zu machen, der mir Hühnerhälse verkauft. Bis jetzt war ich erfolglos, wo treibt ihr sie auf?
          Wie sieht es eigentlich mit Kalbsrücken aus (natürlich nicht der ganze Rücken *lach*) - kann man dies öfters füttern?

          Nemo ist gerne Haferflocken, also bekommt er diese auch Morgens mit Buttermilch oder Joghurt und kleine Obststücke. Das "Morgenprogramm" scheint ohne diese Unsicherheit zu klappen :bouncy:

          Noch einen schönen Tag,
          Viele Grüsse
          Stephy

          Kommentar


            #6
            Hi Stephy!

            Noch ein Beardie!! Schön

            Wegen der Hühnerhälse: Ich habe hier auf dem Wochenmarkt einfach mal die Bäuerin vom Geflügelstand gefragt. Und jetzt bekommen wir 1a-Biohälse (nicht mal so teuer, 1 Euro/Kilo, mit Haut, 2 Euro ohne Haut). Und meistens nehme ich jetzt auch noch Mägen, Herzen, Leber mit.

            Viel Spaß noch hier (ist echt ein Superforum!)

            Petra + Lucy-Beardie

            Kommentar


              #7
              Hallo Stephanie

              Auch Obst sollte, zwecks besserer Verwertbarkeit, püriert werden!
              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
              Mail ->

              Kommentar


                #8
                pürieren

                Hallo zusammen,

                Er ist Obst nur am Stück, spielt einwenig damit rum und frißt es, aber püriert rührt er das nicht an. Das ist das nächste Problem...genauso Karotten. Die liebt er so wie sie sind (nagt daran rum als wäre es ein Schweineohr), doch püriert schmeckt es ihm einfach nicht. Wenn ich es aber raspel und einwenig Distelöl drüber mache - geht das nicht auch? Oder muss es ein Brei sein? Ich begreife nciht ganz warum er es unpüriert nicht so gut verwerten kann? In der Natur hat die Wölfin doch auch keinen Mixer...

                Wie ihr sieht, muss wahrscheinlich ich mehr an meiner Einstellung arbeiten, als mein Hund mit der Futterumstellung *schäm rotwerd*.

                Viele Grüsse
                Stephy

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Stephy,
                  Bibi (braune Beardie-Hündin) begrüßt Nemo. Die beiden wären doch ein tolles Paar. Bibi ist allerdings schon "alt", schon fast 2 Jahre Ich hab Bibi gleich dann ab der 8. Woche gebarft, sie hat es prächtig bis heute vertragen. Beardies sind ja eigentlich nicht empfindlich und mäkelig, zumindestens die , die ich hatte und hab.
                  LG
                  Christine und Bibi
                  LG
                  Christine und Bibi

                  Kommentar


                    #10
                    Wolf und Mixer

                    Hi Stephy

                    der Gedanke ist klug, muß aber fortgeführt werden.

                    In der freien Natur frißt ein Wolf auch kein Extragemüse, sondern er nimmt es von den Mahlzähnen des Beutetiers zerkleinert und im Magen enzymatisch aufbereitet, sprich anverdáut, durch das Fressen des Magens, Pansens oder was immer die Viecher haben, automatisch in der richtigen Form mit auf.

                    Du siehst, er hat seinen Mixer und wir versuchen nur, das etwas nachzuahmen. Der Hund kann keine Zellulose verdauen, damit keine Zellwand knacken, das müssen wir für ihn erledigen, daher das Pürieren. Wegen der Vitamine ist das Gemüse aber trotzdem eine wichtige Sache für ihn.

                    Rein vom Instinkt her verweigern viele Hunde Gemüse, weil sie ja in der Natur nix damit anfangen könnten und nicht ahnen können, daß wir die Aufbereitung ja übernommen haben, lediglich das enzymatische Vorverdauen fehlt noch.

                    Also überlisten wir sie, indem wir das Gemüse etwas aromatisieren mit zerlassener Butter, Sahne, Thunfisch.... oder einem Ei.

                    Bei uns gibts auch nicht jeden Tag Gemüse, so ein Beutetier besteht ja nicht zur Hälfte aus Magen.

                    Zur Knochenfrage gehst du am besten auf Christas Seite www.strolchis-seite.de, da sind genaue Inhaltsstoffe aller Fleisch- und Knochenarten aufgelistet.


                    Dein Hund braucht 100mg Kalzium pro Kg Körpergewicht am Tag.
                    Macht bei meinem 12kg Hund 1200 mg am Tag. Rinder-oder Kalbsknochen haben soooo viel Kalzium, daß man die je nachdem ob Dein Hund sie auffrißt, garnicht jeden Tag füttern muß.

                    Ein TL gemörserte Eierschale bringt es übrigens auf 1800 mg Ca, da kann man auch mit arbeiten, aber vergiß nicht, die Ration muß nicht täglich sondern über einen Zeitraum von ca 4 Wochen ausgeglichen sein, die genauen Angaben der Inhaltsstoffe sollen Dir lediglich ein Gefühl dafür verschaffen, wieviel Knochen ungfähr in der woche etc.

                    Viele Grüße
                    Hanna
                    GHrüßchen
                    Hanna

                    Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                    Kommentar


                      #11
                      Hi Christine und Bibi,

                      toll und noch ein Beardie *freu*! Wo ist deine Dame her? Nemo ist aus Berlin, das war eine richtig weite Strecke, die ich für ihn zurück gelegt habe um ihn abzuholen.

                      Nein er ißt schon gerne, doch eben püriertes noch nicht "freiwillig". Nun habe ich vorhin gelesen, dass man Leber mit pürieren kann, doch das ist er leider nicht. Gibt es eine Alternative??

                      Viele Grüsse
                      Stephy

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Hanna,

                        vielen Dank für den Tipp und den Link, werde gleich mal reinschauen!

                        Viele Grüsse
                        Stephy

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Stephy,
                          Bibi ist aus Deggendorf in Bayern. Bibis Begeisterung für püriertes Gemüse hält sich auch in Grenzen. Vielleich gib einmal etwas Streichwurst dazu.
                          LG
                          Christine und Bibi
                          LG
                          Christine und Bibi

                          Kommentar


                            #14
                            Also meine zwei haben bei Gemüse auch erst so geschaut, als ob sie sagen wollten:"Wir sind doch keine kaninchen:"
                            Mittlerweile fressen sie recht viele Sorten Gemüse und Obst.
                            Salat fressen sie leider alleine nicht, den gibt es halt mit Buttermilch, oder einem verquirlltem ei, dann geht das auch.
                            Lerry hat letztens sogar eine Gurke gestohlen und verspeisst, auf die Idee wäre er vor dem Barfen nie gekommen.
                            LG
                            Sandra
                            und ihre Moorjumper

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X