Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

maxi ist begeistert!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    maxi ist begeistert!!

    hallo ihr,

    heute war es dann ,wenn auch mit einem tag verspätung,endlich soweit. es gab kopffleisch mit ganzem ei und gemüsebrei(möhre petersilie ,ruccola)und olivenöl.zuerst hat maxi mich ganz verdutzt angeschaut,aber nach den ersten paar bissen,war sie total begeistert und hat alles verputzt. obwohl sie sonst nie gemüse mochte.
    jetzt bin ich nur gespannt ,wie ihre vedauung reagiert. habe übrigens schon andere ,bekannte hundebesitzer für`s thema barfen interessiert ,wollten sich alles mal im internet ansehen.
    mehr neuigkeiten von uns beiden gibt es morgen.

    bis dann, sandra und maxi

    #2
    Toll,
    dann hoffe ich, dass es Maxi weiterhin schmeckt!!!
    Alles Gute für Euch!
    Gruß,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      noch ein paar fragen

      hallo,

      so ,gerade vom spaziergang zurück,maxi `s verdauung hat die umstellung ohne probleme verkraftet.hoffe es bleibt weiterhin so.
      heute morgen gab es zum frühstück huttenkäse mit obstbrei,wurde auch gut akzeptiert,wenn auch nicht so begeistert wie das rohe fleisch gestern mittag.:-))
      so nun aber zu meinen fragen:wieviel hüttenkäse bzw.joghurt braucht sie mit ihren 37 kg??? 200g schienen mir etwas wenig,habe noch haferflocken darunter gemischt.
      2.frage :welche veränderungen habt ihr durch das barfen an euren hunden bemerkt,und wann begannen diese veränderungen??
      würden uns über schnelle antworten ganz doll freuen!

      bis dahin sandra und maxi

      Kommentar


        #4
        Hi Sandra

        Bei uns gibts heute auch Hüttenkäse mit Obst!

        Pro Nase ein Becher, dann einen kleinen Becher Joghurt und 'nen Schuß Buttermilch. Meine Beiden wiegen 22 und 26 kg.
        Da kannst Du Deinem ruhig zwei Becher HK geben.

        Die Umstellungsphase ist bei jedem Hund unterschiedlich, genauso die der Entgiftung. Meine hatten z.B. keine Probleme mit der Entgiftung.
        Leider sind die Fellprobleme (Schuppen, graues Fell) bisher nicht besser geworden. Allerdings habe ich auch überwiegend Hühnersachen, die leider Zink dem Körper entziehen. Jetzt bekommt er Zink als Zusatz ins Futter.

        "Wir" barfen seit knapp 6 Monaten.

        Übrigens hat Timor früher oft mit Durchfall zu kämpfen gehabt, seit barfen ist es nicht mehr vorgekommen.

        Meine Shari hatte eigentlich auch vorher keine Probleme, jetzt hat sie eins: Sie wird zu dick!! Allerdings musste ich bei ihr schon immer aufpassen, da sie eigentlich 24 Stunden am Tag fressen könnte.
        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
        Mail ->

        Kommentar


          #5
          hi timsha,


          vielen dank für deine schnelle antwort. ich glaube ich werde beim nächsten frühstück weniger flocken nehmen und dafür einen 2. becher joghurt oder hüttenkäse. auch ersmal bei unserer nachmittagsrunde sehen was maxis verdauung so sagt. hüttekäse ist sie zwar gewöhnt,aber obst hat sie nie angeguckt. daher war ich schon froh, das sie heute morgen gut gefressen hat.

          bis dann sandra und maxi

          Kommentar


            #6
            Hi Sandra

            Mein Timor hat früher auch kein Obst gefressen, jetzt wo es püriert ist geht er auch dran. Nur Bananen findet er :vomit8: , dass hat er wohl von mir!
            Jetzt bekommt er Apfel und Birne und er frißt es. Shari frißt alles, auch Banane und Trockenobst.
            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
            Mail ->

            Kommentar


              #7
              Veränderungen

              Hi Sandra

              bei uns hat sich sofort geändert:

              aus dem typischen Hundegeruch wurde ein angenehmes, bischen wie Wolle, knuffeliges Duften.

              Die Riesenhaufen verwandelten sich in kleine Portiönchen.

              Aus einem Biafra-Hund wurde immerhin ein superschlanker Hund ( sie frißt immernoch mäkelig, aber wenn, dann verputzt sie super Portionen mit Genuß von natürlich besserer Qualität als zu royal canin-Zeiten).

              Viele Grüße
              Hanna
              GHrüßchen
              Hanna

              Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

              Kommentar


                #8
                Hallo, hallo

                ich hätt eine Frage zu der Antwort von Elke: weil du nämlich schreibst, dass Hühnchen dem Körper Zink entzieht. Hm, ich beschäftige mich noch nicht lang mit dem Thema Barfen, und das ist mir bisher noch nie untergekommen. Ich dachte immer, Hühnchen wäre besonders leicht verdaulich und besonders gut, gerade auch als Einstieg ins Barfen. Könnte mir bitte jemand kurz erklären, wie das genau ist? Und wieviel Hühnchen darf man in etwa füttern, ohne dass ein Zinkmangel entsteht, also einen wie großen Anteil an der Fleischfütterung darf Hühnchen ausmachen? Trifft dieses Problem eingentlich auch auf Trockenfutter zu? Weil der Michi kriegt abends noch Royal Canin, das ist nur Hühnchen drin.
                Viele Grüße,
                Katrin

                Kommentar


                  #9
                  Hi Katrin

                  Ich wusste das vorher auch nicht. Habe es hier aber im Forum gelesen.
                  Geh' mal über die Suchfunktion, es gab im Mitgliederbereich vor kurzem das Thema.
                  Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                  und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                  Mail ->

                  Kommentar


                    #10
                    Mist, habe gerade gesehen, dass Du ja noch nicht registriert bist.

                    Ich schau mal nach, was da geschrieben wurde
                    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                    Mail ->

                    Kommentar


                      #11
                      @ Katrin

                      Hi Katrin

                      Habe den Beitrag gefunden.

                      Der Hund benötigt 0,9mg Zink pro kg-Körpergewicht.


                      Zinkanteil pro 100g:

                      Eigelb 3,8mg
                      Sardine 3,4 mg
                      Vollkorn-Haferschmelzflocken 3,7 mg
                      Rinder-Muskelfleisch 4,81mg
                      Rinderleber 4,83mg
                      DHN Blütenpollen 12,5mg

                      Wenn Du auch andere Fleischsorten fütterst, dürfte es kein Problem sein. Bei uns ist es halt schwierig, da ich bisher keine Quelle für Rind gefunden habe. Werde dann lieber das TK-Fleisch beim Fressnapf holen, damit ich nicht nur Huhn füttern muss.

                      Bei den TroFu musste Du mal auf die Inhaltsangaben schauen, wahrscheinlich haben die da Zink wieder zugemischt.
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Sandra!

                        Meine Hündin heißt übrigens auch Maxi! :bubbly:

                        Also, zu dem, was sich verändert hat:

                        Ganz deutlich sieht man es am Kot: Der ist wesentlich kleiner und weniger als bei FeFu Hunden. In Maxis Fall ist das Fell super weich und sehr schön; die Allergie nicht mehr so langwierig, d.h.: Sie ist gegen blühendes Getreide allergisch, ist also eine saisonale Geschichte. Die letzten Jahre hat sie sich immer großflächige Stellen wundgekratzt, das war furchtbar. In diesem Jahr gab es zum ersten Mal eine kleine Stelle, die auch relativ schnell abgeheilt ist. Muss aber dazu sagen, fütterte schon seit Frühjahr besseres TroFu (Canidae), die Allergiezeit überlappte sich also mit der Umstellung. Plus der Fellwechsel ist nicht so langwierig und extrem wie sonst.

                        Dann ist sie im Moment topfit, sie benimmt sich teilweise wie ein junger Hund von einem Jahr, was aber nicht schlimm ist. Sie spielt andere Hunde an, was nicht immer so war. Dazu muss ich sagen, dass sie ihre Läufigkeit und Scheinschwangerschaft seit ca. einem Monat hinter sich hat, hängt in erster Linie also damit zusammen.

                        Prinzipiell muss man auch mal sagen, dass Barfen kein "Wundermittel" oder so ist, es ist schlicht und einfach eine saugute Möglichkeit, den Hund zu ernähren. Auf lange Sicht, beim Züchten z.B., zeigen sich bestimmt s i c h t b a r e positive Veränderungen. Ansonsten reicht es mir, dass es dem Hund gut geht, es ihm schmeckt und ich genau weiß, was in seinen Napf wandert.

                        Liebe Grüße
                        Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo, Elke und alle anderen

                          das ging aber superschnell, vielen Dank. Ja, ein Mitglied bin ich leider (noch) nicht, mal sehen, vielleicht ändert sich da noch was. Aber im Moment scheint ihr ja in Kapazitätsproblemen zu stecken.
                          Dann werd ich mir mal nicht allzuviele Sorgen machen, der Michi kriegt abwechselnd Hühnchen, Lamm, Pute, Reh und irgendwann auch Rind. Da muss ich mich noch kümmern. Ich weiß einen Biorinderbauern, der schlachtet sogar ab Hof. Mal sehen, was sich da organisieren läßt.
                          Ich hätt noch gerne was gewusst. Weil der Michi jetzt relativ viel Fleisch mit Knochen kriegt und ich auf der Suche nach bezahlbarem Muskelfleisch bin. Es heißt doch, Muskelfleisch sei für den Hund leicht verdaulich. Gilt das auch für Kopf- und Schlundfleisch und was hier sonst noch so erwähnt wird, ich glaub z.B. Kronenfleisch oder wie das heißt? Zählen diese Sachen dann als vollwertiges Muskelfleisch oder sind die minderwertiger?
                          Viele Grüße,
                          Katrin und Michi

                          Kommentar


                            #14
                            weiterhin alles klar

                            Hallo,

                            bei uns läuft weiterhin alles prima.maxi hat die umstellung bis jetzt prima verkraftet,kein durchfall,kein erbrechen. beim frühstück haben wir uns auf fleisch statt hüttenkäse und obst geeinigt:-)). den hüttekäse mische ich unters fleisch.
                            heute habe ich mal knochen gekauft, die soll es dann morgen geben. brust und querrippe.ist das o.k.??
                            an geflügelknochen traue ich mich immer noch nicht ran. wenn man einmal gelernt hat:"bloß keine geflügelknochen" dann sitzt das ganz schön tief drin.
                            bei uns um die ecke ist ein geflügelhof,da werde ich am wochenende mal ein paar hälse holen.ihr sagt ja, die wären für anfänger das beste.
                            bin mal gespannt wie es morgen mit den rinderknochen klappt. maxi ist nämlich ein knochenmuffel,jedenfalls was kauknochen betrifft.

                            melde mich dann morgen nochmal mit neuigkeiten

                            sandra und maxi

                            Kommentar


                              #15
                              knochenpremiere

                              Hallo,

                              heute gab es zum erstenmal knochen für maxi. könnt ihr euch vorstellen , das dieser hund,der nie einen kauknochen auch nur angeguckt hat,mir den knochen aus der hand nahm,nach draußen auf die wiese lief,sich dort niederließ und in aller gemütsruhe den knochen verspeiste? soweit ich sehen konnte,hatte sie keine großen probleme mit dem knochen,der letzte bissen war vielleicht
                              ein bisschen groß,aber ich denke das ist wohl o.k.
                              jetzt bin ich nur mal gespannt wie sie alles vertägt. man kennt ja genug horror-geschichten rund um knochen. :-)

                              morgen melden wir uns wieder....sandra und maxi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X