Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nahrungsergänzung bei Gelenkbeschwerden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nahrungsergänzung bei Gelenkbeschwerden

    Hallo,
    wir haben zwei Hunde, die seit ein paar Wochen roh ernährt werden.
    Unser 8 Jahre alter Rüde ist ein grosser Dearhund-Mischling, der allerdings mehr wie ein Labrador aussieht. Er ist immer gertenschlank und kann essen was er will. Auf Barfen bin ich umgestiegen, weil er, ohne konkrete Beschwerden, immer so knirschte beim Aufstehen. Er ist nach wie vor blitzschnell und steckt alle anderen Hunde beim Rennen in die Tasche. Aber er ist generell sehr steif und die Geräusche beim Aufstehen haben mir Sorgen gemacht.
    Diese Geräusche sind nach einer Woche Barfen weg. Ich habe Getreidefrei gefüttert, weil ich gelesen habe, dass bei Athrose so ernährt werden soll.
    Nun habe ich zwei Fragen:
    Rufus vermisst das Getreide sehr. Eine Mahlzeit ohne ist für ihn eine Leckerei aber kein sättigendes Essen. Das geht soweit, dass er vor ein paar Tagen einen ganzen Teller pure gekochte Hirse geklaut hat. Wie ist das mit dem Getreide bei athritischen Hunden? Soll ich durchhalten und bei Gelegenheit, ein zwei mal im Monat, an Getreide sattessen lassen oder lieber regelmässig welches füttern?
    Welches Nahrungsergänzungsmittel kann ich bei Athrose sinnvoll zufüttern? Im Shop von Barfers habe ich keines gefunden.
    Ellen

    #2
    Hallo,
    das Grünlippmuschelmehl aus dem barfshop ist hilfreich, Teufelskrallenpräparate oder das Kombipräparat CaniGel Premium. Helfen können auch Gelantine oder Vermiculite (homöo.)
    Gruß,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Und echt lieber kein Getreide füttern, ausser vielleicht Reis. Macht auch satt.

      Vitamin K1, Vitamin C, Wechsel zwischen verschiedenen hochwertigen Ölen mit Vitamin E und Fettsäuren/Fischöl-Borretschöl-Leinöl-Hanföl. Dann noch MSM aus dem barfshop.

      Gruß,
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Tausend Dank für die schnellen Antworten. Das Muschelmehl habe ich nicht gefunden weil ich nicht unter Sonstiges nachgesehen habe.
        Reis lieben beide Hunde. Wenn ich den füttern darf, haben wir keine Probleme. Ich nehme da verschiedene Sorten Biovollkornreis. Die beiden sind so richtige Ökofeinschmecker. Am liebsten haben sie Vollkornbasmati.
        Ellen

        Kommentar


          #5
          Hi,
          also ich glaube, die Meinungen gehen da doch auseinander. Meine Hündin hat Arthrose, außerdem Spondylose und ein angerissenes Kreuzband. Sie wird seit fast 4 Jahren roh ernährt. Als wir die Arthrose/ Spondylose feststellten, habe ich sie mehrere Monate ganz ohne Getreide ernährt. Mal ganz abgesehen davon, daß sie schlecht satt wurde und abnahm, hatte sie auch weniger Energie. Eine Besserung der Gelenke konnte ich nicht direkt feststellen.
          Rio bekommt jetzt immer mal wieder eine Portion Haferflocken, Müsli, Reis oder Nudeln ohne daß es sich negativ auswirkt. Allerdings eben nicht täglich und ich in den Mengen, wie sie es vorher bekam.
          Wenn ich mich recht erinnere, hatte Andrea mal irgendwo Amaranth und Quiona erwähnt, die wohl nicht zu den Getreiden gehören- nagel mich aber bitte nicht fest, ich kann mich irren :bubbly: Vielleicht meldet sich Andrea ja kurz zu dem Thema.
          Auf jeden Fall finde ich es auch schwierig, einen großen Hund, der noch dazu ein schlechter Futterverwerter ist, Getreidefrei zu ernähren. Vor allem brauchte ich in der Zeit Fleischmengen, bei denen ich nicht mehr sicher war, ob sie für einen älteren Hund wirklich geeignet sind...
          Liebe Grüße,
          Eva & Rio
          Grüßlis, Eva

          Everything will be ok at the End. If it's not ok, it's not the End

          Kommentar


            #6
            Hallo Ellen,

            ich gebe für die Gelenke folgendes:

            - Swanies Muschelmehl
            - Silicea-Balsam

            Das Silicea-Balsam bekommst Du im Reformhaus, das ist Kieselsäure bzw. Siliciumdioxid. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, aber Du kannst Dich bestimmt im Reformhaus noch besser darüber beraten lassen.

            Viele Grüße
            Aleks
            Viele Grüße,

            Aleks :boldblue:

            Kommentar


              #7
              Re: Nahrungsergänzung bei Gelenkbeschwerden

              Hallo Ellen,

              Original geschrieben von Unregistered
              Wie ist das mit dem Getreide bei athritischen Hunden?
              Ich habe eine Hündin mit schwerer HD und ernährte sie auch 100 %ig ohne Getreide. Als ich dann bei meiner Tierärztin war und sie mich fragte, was ich denn so füttere (sie ist pro BARF), haben wir uns über Getreide unterhalten.

              Getreide ist für arthritische Hunde nicht gut, da stimmt sie mir zu - aber einen Hund (und schon gar so einen großen) ganz ohne Getreide zu füttern, findet sie für falsch. Ein Hund braucht auch die Kohlehlydrate aus dem Getreide.

              Also füttere ich vielleicht 1 x pro Woche eine Nudel- oder Reis-Mahlzeit mit Fisch und so kommen wir gut über die Runden. Die HD macht sich nicht bemerkbar und Jana ist glücklich.

              Solange sich nicht mehr - wie zu FeFu-Zeiten - täglich mehr Getreide als Fleisch bekommen......
              Babsi mit Wendy
              ~ in loving Memory Ferdinand 21.09.2003 - 03.03.2015 ~ Jana 02.03.2001 - 19.06.2014 ~ Cimberly 14.07.2006 - 11.12.2013 ~ Bruno 14.01.1997 - 17.04.2009 ~

              Kommentar

              Lädt...
              X