Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

frage zu eiern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo, Grit

    nein, vergrault hast du mich überhaupt nicht. Gerade bei Kaninchen kann ich mir aber das mit dem Schlachten kaum vorstellen, die sind einfach so niedlich und sympathisch, ich hab selber zwei, aber so kleinere. Aber ich hab mir halt schon öfter gedacht, wenn man Schlachttiere selber großziehen tät, wüsste man genau, wo sie her sind und könnte sich selbst um ihr Wohl kümmern. Wobei ich mir das bei Ninchens auch wieder sehr schwer vorstelle, weil die ja buddeln und sich viel bewegen wollen und sich alleine nicht wohl fühlen, die Zibben aber untereinander wieder gerne streiten. Alles nicht so einfach. Mal sehen, wie ich das später mal mach.
    Aber eure Schlachtmethode hört sich soweit recht schonend an. Die Kaninchen werden ja wohl auch relativ zahm sein und nicht gleich in Panik verfallen, wenn sie mal angefasst werden. Und sie werden auch nicht extra zum Schlachten irgendwo hin gebracht. Das find ich schon gut.
    Viele Grüße,
    Katrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    HAllo, Grit

    danke für den Hinweis auf deine Homepage, da hab ich ja schon mal gestäbert, sie gefällt mir echt sehr, sehr gut. Und wegen den rohen Eiern, dem Biotin und Avidin hab ich mich gleich nochmal schlau gemacht. Bisher hat unser Michi ein sehr glänzendes Fell und die staubschicht, die er noch so vor 2 Wochen drauf hatte, ist auch komischerweise verschwunden. Ich hab ja eigentlich gedacht, dass man den Staub halt auf seinem schwarzen Fell besonders gut sieht, aber scheinbar war der eher hausgemacht. Jedenfalls denk ich mir, so lange er so schönes Fell hat und sich nicht juckt und kratzt, werd ich versuchen, ganze rohe Eier zu füttern und falls sich was ändert, werd ich an deine Erfahrungen denken und das Eiweiß nur gebraten geben.
    Eine ganz andere Frage hätt ich noch, die ist eigentlich völlig offtopic, vielleicht darf ich sie hier trotzdem stellen: ihr habt doch eigene Schlachtkaninchen. Wie schlachtet ihr die denn und ist das nicht irgentwie sehr schwierig und traurig, wenn man die doch kennt? Ich denk mir halt, wenn man die artgerecht hält, wär das eine Superquelle für komplette, superfrisch geschlachtete, "glückliche" Tiere. Und man könnt auch die frischen Gedärme verfüttern, wär wohl alles sehr gesund.
    Vielleicht magst du darüber bisschen Auskunft geben.
    Viele grüße,
    Katrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pauline
    antwortet
    Alles klar! Vielen Dank!!!! Dann gibts ab heute auch bei uns nur noch rohes Eigelb!!!!

    LG

    Nadine

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pauline
    antwortet
    Hallo zusammen,

    ich möchte da gleich mal eine Frage anhängen:
    meine beiden rühren rohe Eier nicht an, weswegen ich sie bis jetzt immer gekocht habe! Heute hatte ich jedoch Rinderhack und habe einfach rohes Eigelb darunter gemischt! Das wurde sogar weggeputzt wie sonst was! Kann ich das so machen, oder verträgt sich Hack mit rohem Ei in irgendeiner Weise nicht????

    LG

    Nadine

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    HAllo,

    dankeschön für die Erörterung der gekochten Eier in Schale. Werd ich vielleicht bei besonderen Gelegenheiten mal ausprobieren, oder eben wenn mal eins übrig bleibt.
    Mich hätt das mit dem Biotin noch interessiert: für was ist das denn gut bzw. woher kommt der Juckreiz, wenn Baldur zu wenig rohes Eigelb kriegt? Und was ist Biotin überhaupt und worin kommts vor?
    Ich werd jetzt auch noch nachsuchen gehn, aber vielleicht hat von euch jemand Lust, mich bisschen aufzuklären.
    Viele Grüße,
    KAtrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • August
    antwortet
    Hallo,

    ich füttere immer das Eigelb roh und brate das Eiweiß kurz an, auch geschmacklich ein Highlight. Obwohl ich sicher bin, dass Hunden ein ganzes rohes Ei nicht schadet und ausgewogen ist, aber habe mich jetzt so an diese Vorgehensweise gewöhnt, dass ich gar nicht mehr drüber nachdenke. Eierschalen werden gemahlen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fuchs
    antwortet
    gekochte Eier

    Hallo Katrin,

    wir hatten mal gekochte Eier übrig und die haben die Hundis bekommen. Es hat beiden geschmeckt, da die Schale ja fast zerbröselt, wenn die beiden versuchen ans innere zu kommen. Beide haben sich nicht verletzt (hab mir da allerdings auch keine Gedanken gemacht) und es ist ihnen wunderbar bekommen. Der einzige Nachteil ist, dass die zwei nicht unbedingt scharf sind auf die Schale, so dass dann viele, viele Krümel auf dem Boden liegen. Die hab ich dann kurz weggesaugt.
    Gekochte Eier bekommen sie natürlich nicht regelmäßig, nur wenn was übrig bleibt.
    Der Output der beiden war auch ok, und sie haben sich nicht mit Verdauungschwierigkeiten geplagt.

    Viele Grüße
    Rosa, Taps & Momo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo, hallo, Fuchs,

    das find ich ja grundsätzlich eine super Idee mit dengekochten eiern zur Beschäftigung. Bloß, besteht da keinerlei Verletzungsgefahr? Weil so Eischale ist doch hart und so Schalenstückchen sind doch eher scharfkantig. Macht das dem Mäulchen und dem Darm nix???
    Viele Grüße,
    Katrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hanna
    antwortet
    Eiweiß

    Hi

    im rohen Eiklar ist Avidin enthalten und das hemmt oder stört die Aufnahme von Biotin ( richtig so, cracks?).

    Da aber im Eigelb soviel davon vorhanden ist, ist es für Hundi immernoch genug.

    Ich füttere ganze rohe Eier, wie sie vom Wolf in der freien Natur auch gefressen werden würden.

    Allerdings nicht jeden Tag, sondern 2-3 x die Woche.
    Mehr würde ich dann auch nur per Eigelb verabreichen.
    Grüßchen
    Hanna

    Einen Kommentar schreiben:


  • sister
    antwortet
    wir haben uns auch entschieden nur das eigelb zu futtern. ich glaub ga kann man nix falsch machen.
    gruß
    christine

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fuchs
    antwortet
    Meine jedenfalls schon. Zuerst wird es hypnotisiert und wenn das nicht funktioniert, muss man halt selber mit den Zähnen dran .

    LG
    Rosa , Taps & Momo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Nehmen Hunde denn freiwillig ein ganzes hartes Ei?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fuchs
    antwortet
    Hallo Sandra,

    wissenschaftlich kann ich es nicht belegen, aber meinem knochenkranken Rüden gebe ich nur das Eigelb und meiner Hündin, die in ihrem Leben noch nie ernsthaft krank war, bekommt das ganze Ei. Leider kann ich dir nicht sagen warum, aber ich sollte ihm kein Eiweiß geben.
    Zu Beschäftigung koche ich manchmal die Eier ab, und die gibt es dann mit Schale zusammen und dann auch für beide.

    Wenn dein Hund kerngesund ist, spricht nichts dagegen Eigelb und Eiweiß zu verfüttern.

    Viele Grüße
    Rosa, Taps & Momo

    Einen Kommentar schreiben:


  • schnueffelchen
    antwortet
    Hallo Sandra,

    ich füttere auch nur das Eigelb. Ich denke, dass man damit nichts falsch machen kann.

    Schönen Sonntag noch:nature3:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gaby und Bonita
    antwortet
    Hallo Sandra,

    ich füttere nur das Eigelb. Da es da etwas unterschiedliche Meinungen gibt bin ich so auf der sicheren Seite und ich denke auf das Eiweiß kann Hund eh verzichten.

    Viele Grüße

    Gaby und Bonita

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X