Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trockenfleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Trockenfleisch

    Hallo an alle, Die mir helfen wollen!

    Wenn ich jetzt demnächst mit dem Barfen anfangen möchte, habe ich allerdings noch jede Menge getrocknete Kauartikel liegen. Wir geben Sammelbestellungen auf, wegen der Preise.
    Meine Frage: Kann ich neben der Rohfütterung auch weiterhin z.B. getrockneten Pansen, Dörrfleisch, getrock. Hähnchenmägen, Hälse u. Ä. füttern( als Lecklies), u. wenn nicht ,was gibt man denn sonst mal als kleine Belohnung bei der Arbeit?
    Besten Dank i. V. von Claudia

    #2
    kauartikel

    Hi Claudia

    ich seh kein Problem, die Sachen nebenher zu füttern, mir gings genauso und ich habe langsam alles neben her aufgebraucht.

    Die ganzen Infos über diese Sachen ( z.B. chemische Behandlung von Kauartikeln ) bewogen mich zwar, nichts mehr nachzukaufen, aber grundsätzlich seh ich kein Problem.
    Außerdem hatt ich seit Barf keinen Bedarf mehr, weil Lucca jetzt richtige Knochen zum kauen kriegt und damit ausgelastet ist.

    Als Leckerli verwenden wir z.B. getrocknete Lunge, allerdings trockne ich die selber, denn das ist überhaupt kein großer Aufwand, sie stinkt auch nicht so wie gekaufte.

    Lunge kriegt man fast umsonst, weil sie Abfall ist, ich weiß, wie sie behandelt wurde , sprich garnicht und kann sie in die gewünschte Größe schneiden.

    Leckerli-Ideen gibts übrigens noch viele, ich hoffe,es melden sich noch einige, da ich außer Käsewürfeln und saitenwürstchen ( nehmen wir, wenns wichtig wird z.B. aufm Hundeplatz)

    Viele Grüße
    Hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

    Kommentar


      #3
      Hallo!!!!!!!

      Leckerli-Ideen gibts übrigens noch viele, ich hoffe,es melden sich noch einige, da ich außer Käsewürfeln und saitenwürstchen ( nehmen wir, wenns wichtig wird z.B. aufm Hundeplatz)
      Da fallen mir doch gleich noch die tollen Rezepte für selbstgebackene Hundekekse ein, die auf Christas und Cordulas Seiten stehen.
      Auch die kann man ja etwas kleiner machen, dann sind es Belohnungshäppchen und etwas größer geschnitten sind sie eben ein Zwischendurch-Snack.

      Bei den Links bin ich mir jetzt nicht sicher:

      www.courtneys.de und www.strolchis-seite.de

      Stimmt das so, Cracks?
      Lieben Gruß!

      Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von Alexa


        www.courtneys.de und www.strolchis-seite.de

        Stimmt das so, Cracks?
        YEP!!
        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

        Kommentar


          #5
          Wirklich Frischfleisch?

          Vielen Dank erstmal für die Tipps; ich habe schon die Keksrezepte ausgedruckt. Meine nächste Frage lautet: Soll ich wirklich nur frisches Fleisch verwenden?Auch Geflügel usw.? Bisher habe ich immer nur das Gegenteil gehört, von wegen Keime u. Würmer u. ähnliches. Mein Hund hat z.B. noch nie in seinem Leben einen Knochen gefressen. Nicht, dass er nicht wollte, erhat eben keinen
          gekriegt, wegen der Beratung anderer " Hundekenner". Wie und was tue ich jetzt also? Meine Goldie Hündin ist 8 Jahre, frisst alles u.sehr gern, ist aber leider etwas mager.(24kg).
          VIELE GRÜßE Claudia

          Kommentar


            #6
            Hallo Claudia,

            Soll ich wirklich nur frisches Fleisch verwenden?Auch Geflügel usw.?
            Von mir kommt da ein ganz klares JA! (außer Schweinefleisch, das gibts bei uns aber eh nicht) Ich hatte bis jetzt noch keinen einzigen "Wurm". Keime und sowas hatte ich auch noch nie, bzw damit wird ein gesunder Hundebauch schon fertig

            Probier am Anfang mal Hühnerflügel oder Hühnerhälse, da sind die Knochen nicht so hart. Ich gebe mittlerweile so gut wie alles: alles vom Huhn, Rinderbrustbein, Markknochen, Hirschkeule gabs neulich mal.
            Aber nicht jeder Hund verträgt das gut, Du musst es selber ausprobieren.

            Noch Fragen? Dann her damit!

            Viele Grüße,

            Aleks
            Viele Grüße,

            Aleks :boldblue:

            Kommentar


              #7
              hier wird alles gefressen. rohe leber mit vorliebe hähnchen im ganzen, knochen und fleisch aller art, fisch, aber kein schwein und auch kein wildschwein.
              LG,
              Die größte Herausforderung des Alters ist Körper und Geist in Einklang zu bringen. Cristiana

              Kommentar


                #8
                Die Antworten haben mich erstmal etwas beruhigt. Nur, mein nächstes Problem ist, wo kaufen(Massentierhaltung, Fütterrung der Schlachttiere usw. ), wie lange ohne Einfrieren haltbar, hat event. BSE einen Einfluss bei dem Rindfleisch auf die Gesundheit meines Hundes, naja , und wie fange ich mit der ganzen Umstellung an, ohne das sie, also mein Hundi, Durchfall o.ä. Probleme kriegt.
                Ich finde es jedenfalls klasse, dass auf jede auch etwas "dumme" Frage eine Antwort kommt!!!!
                Es bedanken sich
                Claudia u. die nicht so "dumme" Binny

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Claudia,

                  Fleisch, das ich essen würde, werden wohl auch meine Hunde vertragen (auch roh!!!). Ein Hühnchen mit Würmern esse ich selbst auch nicht, auch nicht gekocht, das ginge zurück. (Hab' sowas aber auch noch nicht gehabt, wohl aber Mengenweise Mehlmotten im TroFeFu) Ich kaufe deshalb im Supermarkt.
                  Die ganz Gewissenhaften gehen natürlich zum Biobauern

                  Einzig den Blättermagen erstehe ich beim Raiffeisenmarkt, der Direktbezug aus einem Schlachthof ist natürlich besser.

                  Wenn Du dir mal bewußt machst, dass im FeFu fast nur "Gammelware" enthalten ist, relativiert sich auch deine Frage, wielange man was einfrieren kann.
                  Bleib ganz locker, Dein Hund wird NICHT sterben; hälst Du die Grundregel "Viel Fleisch, dazu gut verdauliche Knochen, dann noch etwas Obst oder Gemüse, evtl. Getreide" ein, wird dein Hund bestens ernährt.
                  Alles was uns bekommt, vertragen auch unsere Hunde. Es ist immer nur eine Frage der Menge.
                  So richtige Fitmacher sind dann guter Honig, Blütenpollen, Hagebuttenmehl, hochwertige Öle, Kräutermischungen....kurmäßig gegeben.
                  Viel Spass beim einkaufen, einfrieren, füttern
                  Esprit

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo nochmal,

                    frisches Fleisch ist auf jeden Fall ein paar Tage im Kühlschrank haltbar, außerdem fressen Hunde ja auch angegammeltes Fleisch, das sie verbuddlet haben. Insofern, wenn das Fleisch 3 Tage im Kühli kannst Du es bedenkenlos geben, auch später noch.
                    Ich würde an Deiner Stelle trotzdem die Kühltruhe leerräumen, man wird so kaufsüchtig, wenn man tolle Knochen und sowas bekommt

                    Das Fleisch bekommst Du beim Schlachhof (Knochen, Magenfleisch, Kopffleisch, Pansen...), wegen BSE mache ich mir eigentlich keine Sorgen, die Rinder werden getestet.

                    Die Umstellung kannst Du verschieden gestalten, bei unserem Rüden war das von heute auf morgen. Taste Dich langsam an die Zutaten ran, wenn Dein Hund empfindlich ist. Nicht alle Fleisch-, Obst- und Gemüsesorten auf einmal, nach und nach kommt dann mehr dazu. Vergiss nicht die hochwertigen Öle (ich gebe Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl, Distelöl) und noch ein paar Kräuter.

                    Viel Spaß beim Füttern,

                    Aleks
                    Viele Grüße,

                    Aleks :boldblue:

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Foris,

                      ich habe auch mal 'ne Frage zum Trockenfleisch. Hanna schrieb, die Kauartikel würden irgendwie chemisch behandelt. Weiß jemand, wie genau? Und gilt das nur für die ganzen Kauknochen in weiß und gelb usw. oder auch für das Trockenfleisch? Meine Hündin liebt Ochsenziemer oder getrocknete Sprotten (diese kleinen Fische), wäre schade, wenn ich ihr das nicht mehr geben könnte/sollte.

                      Dank und Gruß
                      Birgit + Roxy

                      Kommentar


                        #12
                        Chemie

                        Hi

                        ich hab ausm Forum, daß diese Kauartikel aus der Haut chemisch enthaart werden ( ob auch noch mehr wie gebleicht, weiß ich nicht), aber werd die Frage mal weiterleiten.

                        Grüßchen
                        Hanna
                        GHrüßchen
                        Hanna

                        Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Hanna,

                          ok, danke schonmal für's Weiterleiten. Bin mal gespannt. Chemisch enthaart klingt ja nicht so berauschend. Und ich dachte immer, daß ganze Trockenfleischsortiment wäre so "natürlich".

                          Viele Grüße
                          Birgit + Roxy

                          Kommentar


                            #14
                            DANKE für die umfassenden Auskünfte.
                            Trotzdem hatte ich letztens in einem Link gelesen, dass rohes Geflügel z. B. aus Massenhaltung fast immer Salmonellen enthalten, und dass auch rohe Geflügelknochen splittern sollen!!
                            Ist da denn was dran? Eigentlich kann ich es mir ja nicht vorstellen, nachdem was ich schon alles so im Forum gelesen habe. (Mein Mann kriegt bald Anfälle, weil er nicht mehr telefonieren kann; ich muss über die Telefonleitung ins Internet!!!)
                            Tschüssi Claudia

                            Kommentar


                              #15
                              Salmonellen

                              hi Claudia

                              empfehle Dir die Suchwortfunktion mit dem Suchwort Salmonellen, da findest Du einiges zum Thema, vor allem im Thread "Wieder ein Neuling.." und "Salmonellen".

                              Habs grad versucht, funktioniert auch im Gästebereich.

                              Leider bin ich nicht so fit, Dir die Knochenphotos reinzustellen, auf denen man super den Unterschied zwischen rohen, gekochten und gegrillten Knochen sehen kann.

                              Es gibt auch splittrige Geflügelknochen, da hast Du recht und zwar wären das die Röhrenknochen, die wir von keinem Tier verfüttern und von alten Suppenhühnern wäre es mir auch zu gefährlich.
                              Daher füttre ich z.B. auch keine Hähnchenschlegel, weiß aber, daß es viele problemlos tun, weil ein Hähnchen wiederum so jung stirbt, daß selbst der Röhrknochen noch nicht so splittert wie von einem älteren Tier.

                              Grüßchen
                              Hanna
                              GHrüßchen
                              Hanna

                              Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X