Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Inkontinenz wegen Futterumstellung ??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Inkontinenz wegen Futterumstellung ??

    Hallo B.A.R.F. Gemeinde

    leider muß ich feststellen das es mit der Stubenreinheit seit der Umstellung auf BARF nciht sehr weit her ist.
    Nach mehr als 15 Monaten piselt unser Idefix wieder in die Wohnung :apuppyeye obwohl er natürlich weiß das wir, wie bisher auch, regelmäßig Gassi / Spazieren gehen. Bisher hat er die Nacht ohne Probleme durchgehalten.

    Hat oder hatte jemand von euch auch dieses Problem? Soll ich die Wassermenge tagsüber bzw. in der Nacht reduzieren oder das Wasser nachts ganz wegstellen ?

    :smile2: H I L F E !!!:smile2:



    Liebe Sonntagmorgengrüße

    Lars

    #2
    Re: Inkontinenz wegen Futterumstellung ??

    Original geschrieben von Unregistered
    Soll ich die Wassermenge tagsüber bzw. in der Nacht reduzieren oder das Wasser nachts ganz wegstellen ?

    Hallo Lars,

    bitte nicht die Möglichkeit zu trinken reduzieren. Wenn der Hund Durst hat, muß er trinken können.

    Schreib bitte mal genauer, was Du zu welchen Zeiten fütterst. Ich könnte mir vorstellen, daß die Abendmahlzeit etwas Entwässerndes enthält (viel Gemüse, Obst, Reis z.B.), so daß nachts Flüssigkeit ausgeschwemmt wird.

    Kommentar


      #3
      Hallo Lars,

      ich habe jedes Jahr in der Urlaubszeit zwei FeFu-Hunde. Die Hündin ist mit diversen Krankheiten behaftet. Jedesmal, wenn sie bei mir sind, gehts los mit einem Fastentag und dann dem ganz normalen Rohfutter. Diese Hündin schwemmt derartig viel Wasser aus in den ersten Tagen, dass man sich wundert, wie das überhaupt in den Hund reinpasst. Die Folge davon ist natürlich auch Inkontinenz, die sich dann aber nach einer Woche verläuft, danach gehts nur noch aufwärts.
      Liebe Grüße
      Beatrice
      www.pachiva.de

      "Was bringt den Doktor um sein Brot? A: die Gesundheit. B: der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe." (Eugen Roth)

      Kommentar


        #4
        .........

        Hi Christa, hallo Beatrice,

        wir füttern ausschließlcih am Abend gegen 18:00 Uhr da Idefix früh am Morgen kein Futter (Obst oder Gemüse) angenommen hat. Deshalb reduzierten wir die Fütterung auf Abends gegen 18:00 Uhr.

        Er bekommt ca 100 g Fleisch (Herz Leber RFK Pute usw.), dazu ca 20 Gramm Gemüse püriert, hin und wieder ein Ei dazu.
        Dazu bekommt er natürlich sein Wasser.

        Wir barfen erst seit ca. 2 Wochen aber jetzt plötzlich (nach 2 Wochen BARF) kommt es wieder vor das er in die Wohnung macht.

        Letzte Nacht hat er außerdem sämtliche Ecke und Nischen abgesucht (er ist ja nur 7 Kilo und dementsprechen klein und schlüpfrig), ist hinter JEDEN Schrank gekrochen und hat dort Fusseln usw (alles was sich so hinter Schränken ansammelt, Wollflusen halt) gesucht und gefressen als wäre es ein Genuß. Das ging ungelogen die ganze letzte Nacht so !! Hängt s´das ebenfalls mit der Umstellung zusammen ?
        Auch da mach ich mir ein wenig Sorgen.....

        Ich werde es natürlich weiterhin beobachten und hier imm Forum berichten wie es weitergeht...

        Liebe Grüße

        Lars uns Shih Tzu Idefix

        Kommentar

        Lädt...
        X