Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grüne Mineralerde?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Grüne Mineralerde?

    Habt ihr Erfahrungen mit grüner Mineralerde (u.a. Reformhaus?)
    Ich vermute mal, dass man auch die grüne Mineralerde für Menschen Hunden regelmäßig geben kann?
    Bis jetzt habe ich ab und zu Luvos Heilerde gegeben.
    Oder reichen so Zusätze wie Hokamix?

    Bin auf eure Meinungen sehr gespannt.

    #2
    Hallo unbekannt

    Wenn Du dem Hund was gutes tun möchtest, dann schau mal unter

    www.barfshop.de

    dort bekommst Du eine Kräutermischung die auch Algen enthält. Ist allemal besser als Hokamix.

    Luvus-Heilerde bekommen meine nur hin und wieder ins Futter.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Erde

      Hi Namenlos

      bei uns gibts grüne Heilerde für alle, Hundi bekommt sie 2-4 x pro Woche übers Futter bzw eigentlich immer, wenn ich einen Fleischmixnapf richte, wenns RFK gibt, dann halt nicht.

      Ich halte viel davon( sehr positive Erfahrungen bei Magen-Darmproblemen aller Art, falschen , zuviel oder zu fettigem Essen oder Trinken) und für Hund gehört Erde sowieso mit in den natürlichen Speiseplan.

      Grüßchen
      Hanna
      GHrüßchen
      Hanna

      Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

      Kommentar


        #4
        Hallo Hanna !

        Ich persönlich nehme auch grüne Mineralerde und würde sie auch gerne meinem Hund geben.Ich bin mir aber bei der Dosierung ziemlich unsicher.Bis jetzt habe ich ab und zu mal einen TL übers Futter gegeben.
        Wieviel gibst du pro Tag?


        viele Grüße
        Leila & Bonny
        liebe Grüße
        Leila und die Turboflusen Luna & Suri

        Kommentar


          #5
          Hallo Hanna,

          ich hatte vor Jahren auch mal diese grüne Mineralerde für Wolf gekauft, sie aber nie gegeben. Und zwar deswegen, weil auf der Dose steht, dass man die Erde entweder 1 Stunde vor oder nach dem Essen geben soll.....also nichts mit übers Futter geben. Ich meine verstanden zu haben, dass die Erde irgendwelche Gifte bindet und wenn man sie direkt mit dem Futter gibt, bindet sie auch gleichzeitig irgendwelche guten Sachen und die werden dann wertlos für den Hund. Kann das so sein ? Oder habe ich das wohl falsch verstanden ?

          LG Melli
          Liebe Grüße
          Melli mit Seelenhund Wolf für immer im Herzen

          Kommentar


            #6
            Erde

            nee Melli

            da könntest Du recht haben. Ich hab sie seither übers Futter gegeben, aber da muß ich mal nachforschen, ob das tatsächlich so ist, daß auch positive Stoffe mit rausgenommen werden, dann müßte man sie extra geben.

            Seither hab ich einfach ne Prise übers Futter gegeben, frei Schnauze, da mir nix von Überdosierung bekannt ist.

            Gruß
            Hanna
            GHrüßchen
            Hanna

            Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

            Kommentar


              #7
              Hi Melli,
              Hi Hanna,

              Heilerde neutralisiert u.a. auch die Magensäure, was bei einer Knochenmahlzeit schlechte Voraussetzungen wären. Wird sie aber gegen Durchfall, überschüssiger Magen-/Gallensäure gegeben oder zur Unterstützung einer Diät gegeben, kann sie übers Futter gestreut werden. Nur zur Entgiftung, gegen Darmbakterien oder zur Darmsanierung sollte sie getrennt verabreicht werden.

              Die Heilerde sollte dann besser in Wasser aufgelöst werden und längere Zeit nach den Mahlzeiten gegeben werden.

              Die Heilerde kann ebenso Medikamente in der Wirkweise herabsetzen, daher auch hier Abstand einhalten.

              Vielleicht wären ja da die Kapseln eine bessere Alternative.

              Kommentar


                #8
                Original geschrieben von leila1142002
                Ich bin mir aber bei der Dosierung ziemlich unsicher.Bis jetzt habe ich ab und zu mal einen TL übers Futter gegeben.
                Wieviel gibst du pro Tag?
                Hallo Leila,

                1 bis 3 TL des Pulvers (je nach Größe des Hundes). Bei Beagle-Größe würde ich ca. 1 TL nehmen. Überdosierungen und Gegenanzeigen sind nicht bekannt. siehe vorherigen Beitrag wegen Knochenfütterung und Heilerde.

                Kommentar


                  #9
                  Also sollte man doch lieber eine Algenergänzung füttern (ist Spirulina gut?) oder ähnliches? Ist normale Heilerde (von Luvos) besser als grüne Mineralerde-kann man die über das Futter geben? Ich habe es bis jetzt jedenfalls so gemacht. Oder sollte man die Erde dann lieber auch separat (in Joghurt etc.) geben?
                  Ich bräuchte es lediglich so 2-3x in der Woche als Futtergänzung (Mineralien!), also nicht speziell für Durchfall oder so.
                  Mein Hund frisst nämlich sonst die normale Erde.

                  Was meint ihr?

                  Gebt ihr eigentlich etwas besonders beim Fellwechsel? Biotin oder ähnliches?

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Cordula !

                    Vielen Dank für deine Antwort.


                    LG Leila & Bonny
                    liebe Grüße
                    Leila und die Turboflusen Luna & Suri

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo ???

                      Spirulina ist gut als Kur, so über 4 Wochen. Luvus gebe ich meinen zwei so 1-2x die Woche in die Gemüsepampe rein.

                      Eine sehr gute Kräuter-/Algenmischung findest Du bei

                      www.barfshop.de

                      Im Fellwechsel gibt es bei uns Lachsölkapseln. Entweder 2 mit 500mg pro Tag, oder 1 mit 1000mg pro Tag.
                      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                      Mail ->

                      Kommentar


                        #12
                        Original geschrieben von Cordula
                        Hi Melli,
                        Hi Hanna,

                        Heilerde neutralisiert u.a. auch die Magensäure, was bei einer Knochenmahlzeit schlechte Voraussetzungen wären. Wird sie aber gegen Durchfall, überschüssiger Magen-/Gallensäure gegeben oder zur Unterstützung einer Diät gegeben, kann sie übers Futter gestreut werden. Nur zur Entgiftung, gegen Darmbakterien oder zur Darmsanierung sollte sie getrennt verabreicht werden.

                        Die Heilerde sollte dann besser in Wasser aufgelöst werden und längere Zeit nach den Mahlzeiten gegeben werden.

                        Die Heilerde kann ebenso Medikamente in der Wirkweise herabsetzen, daher auch hier Abstand einhalten.

                        Vielleicht wären ja da die Kapseln eine bessere Alternative.
                        Hallo Cordula,

                        ist das auch bei grüner Mineralerde der Fall?

                        Liebe Grüße

                        Kommentar


                          #13
                          Original geschrieben von Unregistered
                          Hallo Cordula,

                          ist das auch bei grüner Mineralerde der Fall?

                          Liebe Grüße
                          Hi,

                          Ja. Beide unterscheiden sich nur unwesentlich über die Zusammensetzung. Wenn ich mich recht erinnere grün = wegen dem erhöhten oxidierten Kupferanteil.

                          Kommentar


                            #14
                            grün

                            Hi Cordi

                            das is ja wieder mal interessant, was Du schreibst. Hab mich halbtot gegoogelt, aber nix Brauchbares, warum der Abstand zu den Mahlzeiten, gefunden.

                            In Wasser kriegst Du das Zeug fast nicht aufgelöst, weißt Du doch, nur mit schnell Umrührn, das schaff ich mit Hundi nie, aber Joghurd wäre Alternative oder??

                            meine Grüne ist übrigens mit Mineralien angereichert, wenn ichs richtig in Erinnerung hab, das der Unterschied zu Luvos.

                            Grüßchen
                            hanna
                            GHrüßchen
                            Hanna

                            Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                            Kommentar


                              #15
                              Hi Hanna,

                              hier ein guter Link: http://www.bfgev.de/nl/heilerde.html
                              Hier noch ein guter Link zur Luvos-Heilerde mit Zusammensetzung
                              http://www.luvos-heilerde.de/

                              "Heilerde (Löß) enthält alle essentiellen Mineralstoffe und Spurenelemente mit Ausnahme von Jod in nahezu konstanter Zusammensetzung. "

                              Je nach Abbaugebiet haben die verschieden Heilerdesorten unterschiedliche Zusammensetzungen. Häufig eingesetzt wird die grüne Heilerde, da sie einen höheren Mineraliengehalte hat.

                              Daneben gibt es noch die Rote Heilerde, sie entstammt vulkanischen Ursprungs.

                              Es geht in Wasser besser, wenn Du lauwarmes Wasser nimmst, wobei es dann noch ekliger schmeckt. Yoghurt geht natürlich auch. Es soll sich besser auflösen, wenn man zuerst die Heilerde und dann das Wasser zugibt ??

                              Jetzt hab ich auch wieder das zur Farbe grün gefunden:
                              "Mineral-Tonerde, deren Farbe durch enthaltende Eisen- und Magnesiumoxide zustande kommt". Also nicht Kupfer wie geschrieben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X