Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Barf Anfänger

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Barf Anfänger

    Hallo,
    ich möchte so schnell wie möglich mit dem barfen anfangen.Reicht es daß meine Hündin dann einen Tag fastet und wann empfiehlt es sich eine Darmreinigung zu machen und wie geht das?
    Viele Grüße
    von Petra mit Anton und Lucy an der Seite und mit Wilma und Collin im Herzen

    #2
    fasten

    Hi Wilma

    wie man Darm reinigt, weiß ich bei Tier nicht, aber Fasten und Heilerde füttern ist ganz sicher nicht falsch ( außer Du hast Hund, der Fasten partout nicht verträgt). Die Heilerde bindet Giftstoffe und transportiert sie ab, hat also Reinigungseffekt. Heißt Luvos und kriegst Du in Apotheke oder es gibt auch grüne Heilerde .

    Grübl allerdings grad übers Verabreichen, wenn er fastet, am besten in etwas Flüssigem, wo Hundi drauf steht.

    Das Fasten ergibt sich manchmal auch von allein,wenn Hundi roh nämlich nicht mag und man erstmal einfach nix andres füttert.

    Grüßchen
    Hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

    Kommentar


      #3
      Hallo Wilma,

      bezüglich Darmreinigung schau mal hier
      http://www.barfers.de/barf/wurm.htm

      Entsprechende Pillen bekommst Du auch im shop dort von Juliette.

      Kommentar


        #4
        BARF-Anfänger

        Hi,
        danke Hanna und Cordula für die Tips. Meine Hündin hat heute gefastet und es ging ihr gut dabei.Heute abend habe ich ihr etwas Joghurt gefüttert und will ihr Morgen Putenfleisch ohne Knochen zum Einstieg geben.Ich habe erstmal im Supermarkt eingekauft:Beinscheibe,Hühnerflügel,Hühnerschenkel ,Rinderherz,Rinderniere,Leber.Nur für den Anfang, ich werde mich nach preiswerteren Fleisch und Knochenquellen umsehen müssen.Das tue ich nur aus Liebe zu meinem Hund, früher ekelte ich mich fürchterlich vor Fleisch, aber ich konnte ihr keinen Tag länger Trockenfutter geben,nachdem ich gelesen hatte wie schädlich das ist. Ich denke ein Tag fasten reicht.Ich habe schon ein halbes Buch über BARFen aus dem Internet ausgedruckt und alles nachgelesen,bin im BARF-Fieber.
        Falls meine Hündin nun Verdauungsprobleme kriegen sollte,eine Frage:Wo kriege ich die Enzyme her und was für Enzyme sind das?Wäre toll wenn jemand mir das sagen könnte.Die Heilerde muß ich erst noch besorgen hab ich heute nicht geschaft.Sie kann sie ja sicher auch beim nächsten wöchentlichen Fasten noch nehmen denke ich, oder?

        Viele Grüße von Wilma Wolf
        Viele Grüße
        von Petra mit Anton und Lucy an der Seite und mit Wilma und Collin im Herzen

        Kommentar


          #5
          Hallo Wilma,

          bei Verstopfung kann man "treibende Mittel" geben wie Sauerkraut oder Schmand oder Sahne. Wobei, wenn Du mit Knochen langsam tust, wird es kaum passieren.
          Bei Durchfall am besten wieder 1 Tag fasten lassen und langsam anfüttern. Spezielle Produkte würde ich nur bei Bedarf geben. Z.B. Omniflora N zum Aufbau der Darmflora nach z.B. AB oder Wurmkur, spzielle Pankreas-Enzyme bei direkten Problemen mit dem Magen und nach eingehender Untersuchung durch den TA.

          Bei Beinscheibe würde ich mit dem Markknochen etwas aufpassen, er ist sehr hart und kann die Zähne schädigen. Er ist zum Verzehr nicht geeignet.

          Kommentar

          Lädt...
          X