Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Reis für Dalmis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • norma_tessi
    antwortet
    Hallo Beate,

    für Rind gibt es hier die beste Quelle und ich mag kein Fleisch aus Supermärkten etc kaufen, mache ich für mich auch nicht.
    Gut, das Rind bekomme ich vom Schlachthof, da weiß ich leider auch nicht wie die Tiere vorher gelebt haben, aber so eingeschweißte Hühner z.B. mag ich nicht kaufen.
    Und beim Bio-Metzger ist es zu teuer.
    Außerdem vertragen es die beiden gut und das finde ich wichtig.
    Tessis Purinwerte sind auf ein Normalmaß gesenkt seit Barf- habe allerdings erst ein halbes Jahr nachdem ich angefangen hatte zu barfen kontrolliert- und da war der Wert schon deutlich niedriger. Sie hat keinerlei Hautprobleme mehr, sie verträgt jetzt alles, sie ist nicht mehr ständig krank, seit der Entgiftung hatte sie nie mehr Ohrprobleme- nur darf man ihr nichts, aber auch gar nichts Fertiges (bis auf Marengo Countrys mal als Leckerchen für die Hundeschule, die verträgt sie) geben, dann reagiert sie sofort.

    Und da alles so prima läuft und das mit dem Rind bestens klappt nehmen wir das.

    Liebe Grüße von Steffi mit Contessa und Carlsson

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Huhu Steffi,

    wieso nur Rind? Aus beschaffungstechnischen Gründen, oder magst nix anderes geben?

    neugierige Grüße
    Beate

    Einen Kommentar schreiben:


  • norma_tessi
    antwortet
    Hallo allerseits,

    wir füttern fast nur Rind, selten etwas anders.

    Ich gebe Pansen, Muskelfleisch, Herz, Leber, selten Kehlkopf, selten Euter, öfter die Gelenkkugeln der großen Knochen zum Benagen.
    Was die Mengen angeht bekommt meine Hündin 250g, der Rüde (noch Welpe) zur Zeit 400g- 500g.

    Liebe Grüße von Steffi mit Contessa und Carlsson

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    @ Galgolady

    Wenn ich getreidefrei füttern würde, bekäme ich meinen gepunkteten Vielfrass nicht satt u. müßte eine größere Menge Fleisch füttern
    Das ginge mir mit meinem Vielfraß genauso. Im übrigen gibt es für ihn keine größere Freude als steinhartes getrocknetes Weißbrot ....ohne das geht's bei uns gar nicht

    Zum Thema was ich an Fleisch füttere, kann ich noch nicht viel sagen, bin ja noch am "diäten". Bisher gibt es nur Rindermuskelfleisch und Hühnerflügel. Ab morgen auch Putenhals.

    Viele Grüße
    Beate

    Einen Kommentar schreiben:


  • susanne_diego
    antwortet
    Original geschrieben von Galgolady
    Wieviel Fleisch (u. welche Sorten) füttert ihr euren Dalmatinern ?
    Hallo Karin,

    ca. 800 g / Tag - Rüde, 2 1/4 Jahre, ca. 30 kg

    Rind:
    -Muskelfleisch
    -Herz
    -Leber
    -Pansen!!!
    -ganze Kehlköpfe
    -Brustbein (sehr fettig + Knochen)
    -Gelenkknochen (nur die äußeren Kugeln, nicht den mittleren Röhrenknochen)

    Lamm:
    -die Rippen mit Fleisch und Fett
    -selten Schulterblätter
    -Schlund und was da so dran hängt

    Geflügel nur im "Notfall", wenn mal nichts Anderes da ist:
    -Keule mit Rückenstück
    -Flügel


    Liebe Grüße
    Susanne mit Diego und Mowgli

    Einen Kommentar schreiben:


  • Galgolady
    antwortet
    Hallo,
    meine Dalmatinerhündin bekommt regelmäßig Reis mit Quark, Hüttenkäse, Joghurt etc. und hat keine Probleme damit. Es gibt immer mehr Allergiefuttersorten mit Reis bzw. "Reisabfallprodukten". Guter, selbstbekochter Reis ist nach meinen Informationen ein wertvolles Nahrungsmittel für z. B. ;-) Dalmis.
    Wenn ich getreidefrei füttern würde, bekäme ich meinen gepunkteten Vielfrass nicht satt u. müßte eine größere Menge Fleisch füttern.

    Wieviel Fleisch (u. welche Sorten) füttert ihr euren Dalmatinern ?

    Viele Grüße
    Karin

    Einen Kommentar schreiben:


  • norma_tessi
    antwortet
    Hallo Beate,

    jaaaaaaaaaaa, Cleo ist Carlssons Mama!

    Da konnte er ja nur ganz toll werden- und ganz verwöhnt bei Diane

    Liebe Grüße von Steffi mit Contessa und Carlsson

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Neersener Schloss- CDF Zuchtstätte und ich finde, es ist das beste was uns passieren konnte diese Zuchtstätte kennenzulernen. Schon vor Normas Tod habe ich mit Diane
    Diane? Diane mit Cleo?

    neugierige Grüße
    Beate

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Steffi,

    ich habe mich eben (wie's aussieht) erfolgreich angemeldet.
    Danke für Deine Mail. Ich kümmer' mich gleich drum. Muß nur erst was fertig machen.

    Liebe Grüße
    Beate

    Einen Kommentar schreiben:


  • simone-dalmi
    antwortet
    hallo beate,

    lucky und baghira bekommen beide reis und vertragen den auch gut. schau mal im dalmaweb in der tabelle nach, da gibt es noch einen unterschied zwischen polierten und unpolierten. ich kaufe immer bruchreis.
    du kannst den reis ja auch mal durch gekochte kartoffeln ersetzen (schön kleindrücken).
    bei tomaten bitte keine grünen stellen mitfüttern und nicht in großen mengen.

    lg
    mone und fam. punkt

    Einen Kommentar schreiben:


  • norma_tessi
    antwortet
    Hallo Beate,

    <<Es hat mir jemand erzählt, das "frisch gekochter Reis" eben nichts sei und im Fertigfutter aber keinen Schaden anrichten könne. <<

    Das verstehe ich nicht, diese Logik, wo ist denn der Unterschied?
    Im Fefu ist es mehr Abfall-Reis wahrscheinlich und der soll besser sein? Neee, glaub ich nicht.
    Entwässernd habe ich schonmal gehört, aber das ist doch kein Problem, dann trinken sie automatisch mehr...

    >>Ob ich mich hier im Forum komplett anmelden soll, darüber habe ich mir eigentlich noch gar keine Gedanken gemacht. Ich weiß nicht, ob Du Whiskey's Vorgeschichte und akuten Gesundheitsstand und damit auch meinen Grund mitbekommen hast, warum ich es jetzt mit Rohfütterung probiere - ist sozusagen mein Rettungsanker. Ich hoffe er hält. Was wäre, denn wenn ich mich hier registrieren lasse und Ende nächster Woche das "NEIN" zum Rohfüttern vom TA kommt? Fliege ich dann raus? Aber ich bin wirklich erfreut soviele "alte Bekannte" hier zu sehen. <<

    Hier füttern nicht alle roh, einige Fefu, andere kochen für ihren Hund, andere füttern roh ohne Knochen (so wie wir, wir geben nur die großen Gelenkknochen), andere mit Knochen, jeder anders und jeder ist Willkommen- also melde Dich an! Es gibt hier ja nicht nur den Ernähriungsbereich sondern noch viel viel mehr...
    Es ist so schön, in diesem Forum und man lernt unheimlich viel.


    >>wie kommts das Carlsson so ein mäkeliger Fresser ist?<<
    Ich glaube, er ist verwöhnt und mag eben nicht alles ;-))

    <<Und ist er auch ein "Bergbanker"?<<
    Nein, Tessi kam ja auch mehr durch Zufall zu uns und daher, er kommt vom Neersener Schloss- CDF Zuchtstätte und ich finde, es ist das beste was uns passieren konnte diese Zuchtstätte kennenzulernen. Schon vor Normas Tod habe ich mit Diane gemailt und immer gesagt, ich würde so gern einen Hund von ihr nehmen, aber drei Hunde wollten wir erstmal nicht- im nächsten Jahr dann zu Normi war geplant. So habe ich den Wurf ein wenig mitverfolgt und für den kleinen haben sich nicht die richtigen Menschen gemeldet- und als Diane ihn schon behalten wollte starb Normi genau als er quasi abgabebereit war- das wußte ich aber nicht- ich wußte auch nicht, daß er noch nicht verkauft war- Bea hat mich angerufen als Normi einen Tag tot war und es mir erzählt.
    Es muß Schicksal gewesen sein... ich glaube Normi hat es bestimmt gewußt- unsere Mausi.

    Ach ja, wir können ja mal mailen oder telefonieren oder so.
    Dann kannst Du mal Whiskeys Geschichte erzählen, das würde mich sehr interessieren.

    Liebe Grüße von Steffi mit Contessa und Carlsson


    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    @ Susanne,
    da hab' ich wohl langsamer getippt als Du *g*, denn als ich anfing war Dein letzter Beitrag noch nicht lesbar *lach*

    Ja, die arme Socke hat noch eine Gnadenfrist bis zur endgültigen Verdammung eines Lebens mit Vegetarischem Trockenfutter.

    Wenn dieser Versuch hier in die Hose geht, sieht's schlecht aus für uns. Whiskey verträgt nämlich kein Allopurinol. Vor zwei Jahren wäre er mir daran beinahe zugrunde gegangen.

    Damals wußte ich natürlich auch noch nicht viel, nur daß Dalmis "sowas" bekommen können und das allgemein Allopurinol verabreicht wird ....

    Na ja, diese Phase haben wir zum Glück hinter uns und Dank dieser elenden Geschichte, sind wir wenigstens endlich bei einer TÄin gelandet, der wir vertrauen können und die nicht einfach drauflosspritzt oder verabreicht.

    Viele hoffnungsvolle Grüße
    Beate, die sich einbildet schon einige positive Reaktionen auf die Futterumstellung zu sehen .... aber im Kopf weiß, daß das nach 4 Tagen ziemlich unrealistisch ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    @ Steffi:
    Es hat mir jemand erzählt, das "frisch gekochter Reis" eben nichts sei und im Fertigfutter aber keinen Schaden anrichten könne. Aber das bezog sich auch nicht auf den Puringehalt von Reis, sondern war irgendwas mit dem "entwässern".

    Ob ich mich hier im Forum komplett anmelden soll, darüber habe ich mir eigentlich noch gar keine Gedanken gemacht. Ich weiß nicht, ob Du Whiskey's Vorgeschichte und akuten Gesundheitsstand und damit auch meinen Grund mitbekommen hast, warum ich es jetzt mit Rohfütterung probiere - ist sozusagen mein Rettungsanker. Ich hoffe er hält. Was wäre, denn wenn ich mich hier registrieren lasse und Ende nächster Woche das "NEIN" zum Rohfüttern vom TA kommt? Fliege ich dann raus? Aber ich bin wirklich erfreut soviele "alte Bekannte" hier zu sehen.
    o.T.: wie kommts das Carlsson so ein mäkeliger Fresser ist? Und ist er auch ein "Bergbanker"? Also damit habe ich ja mit Whiskey zum Glück keine Probleme - eher im Gegenteil. Wäre schön, wenn er mal was "liegenlassen" könnte ;-)



    @ Susanne: Fisch kommt für Whiskey zumindest derzeit absolut nicht in Frage - zu viele Purine. Und ein Fastentag auch nicht, der Hund würde mir durchdrehen und außerdem übersäuert sein Magen leicht, wenn da nicht regelmäßig was reinkommt ;-)

    Aber ich kann mir halt auch nicht vorstellen, daß nur Joghurt oder nur Buttermilch reichen sollen für einen Tag - das sind bei uns ja eigentlich immer nur Leckereien :-)


    Viele Grüße
    Beate mit Whiskey

    Einen Kommentar schreiben:


  • susanne_diego
    antwortet
    Hallo Beate, ich noch mal,

    oh, Whisky hat Probleme mit Uraten, Mist.
    Ich wünsche dir ganz fest, dass du es wieder in den Griff bekommst.
    Und dass du jetzt auch hier bist
    Wie Steffi schon sagte, immer mehr Dalmis
    Und was habe ich ein Problem bezüglich des "richtigen" Futters gehabt bei meinem ersten Dalmi , aber die Zeiten sind zum Glück vorbei

    Einen Kommentar schreiben:


  • susanne_diego
    antwortet
    Original geschrieben von Unregistered Wenn Du völlig getreidefrei fütterst, was fütterst Du dann am "fleischlosen Tag"?
    Hallo Beate,

    manchmal Fisch (Forelle, Seelachsfilets, Sardinen), manchmal nur Gemüsebrei, manchmal nur Joghurt oder Buttermilch - das dann anstelle eines Fastentages.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X