Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

BARF beim Senior-Hund???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    BARF beim Senior-Hund???

    Hallo!

    Ich beschäftige mich jetzt in letzter Zeit öfters mit dem Thema BARFen und bin sehr fasziniert davon.

    Leider (ihr wisst ja wie ich das meine) ist mein Süßer Rambo schon 15 Jahre alt - würdet ihr mir da noch eine Umstellung empfehlen? Wir geben zur Zeit Pedigree Nassfutter und Advance Trockenfutter gemischt und ich wollte eigentlich auf Innova/Rinti (also was natürlicheres) umstellen, doch jetzt überlege ich mir eben, ob ich nicht auch BARFen soll.

    Rambo hat gerade eine Spondylose diagnostiziert bekommen (ist noch nicht ganz fix, da wir erst nächste Woche röntgen lassen) und möchten auch eine Goldakkupunktur durchführen lassen. Außerdem hat er einen Trachealkollaps, weshalb er 6 mg Cortison pro Tag kriegt (1/4 Tablette) - hat das irgendeinen Einfluss auf die Umstellung?

    Fragen über Fragen!

    Wäre lieb, wenn sich wer meiner annimmt

    Liebe Grüße

    Angelica mit Rambo

    #2
    Hallo Angelica,

    erst einmal ein Herzliches Willkommen von mir.

    Ich denke eine Futterumstellung wäre für Rambo nicht vom Nachteil. Ich würde folgendermaßen vorgehen: mehrere kleine, leichtverdauliche Mahlzeiten (2 - 3) sollte er bekommen, das Verhältnis Fleisch/Gemüse 50:50 (lieber etwas mehr Obst und Gemüse), wenig bis gar keine Knochen (ab und an mal eine Hühnerhälschen kann nicht schaden) ansonsten die Kalziumversorgung durch Zitrat oder gemahlene Eierschalen ersetzen, Fütterung von hochwertigen Proteinen wie z. B. Huhn (Brust), fettarmes Fleisch, hart gekochte Eier, Magerquark..., zusätzlich energieliefernde Futtermittel verwenden und Öle, auf die Zugabe von Kräutern würde ich auch nicht verzichten.

    Was ist denn Dein Rambo, ich vermute er gehört eher einen kleineren Rasse an, denn mit 15 Jahren hat er ja doch schon ein beträchtliches Alter erreicht. Was ist ein Trachealkollaps, stehe da im Moment etwas auf dem Schlauch.

    Alles Gute für Rambo.

    Gruß Catrin

    Kommentar


      #3
      Hi Catrin!

      Danke für deine Antwort !

      Nun - Rambo ist ein American Water Spaniel / Mix, das heißt er sieht eigentlich vom Gesichtchen her so aus wie ein Flatcoated Retriever, hat jedoch (wie man auf dem Bild auch sieht) ein schwarz-graues Fell - er hat 21 kg - ich würde ihn also nicht als kleine Rasse bezeichnen

      Trachealkollaps ist ein Problem mit der Luftröhre. Da flattern Häutchen, die eigentlich nicht flattern dürften (vereinfacht ausgedrückt) - bei großer Anstregung beginnt er dann zu röcheln und zu Husten - deshalb sollte man große Anstrengungen vermeiden - und damit es keine Entzündungen gibt, erhält er wie gesagt das Cortison.

      Bis auf die Wehwechen, die er jetzt gekriegt hat, ist er ein sehr agiler fiter Hund. Die meisten Leute meinen wenn sie ihn sehen, dass er ganz jung ist, da er immer gleich mit den anderen Hunden anfängt zu spielen und sehr fröhlich ist.

      Ich denke, ich fange wirklich an zu barfen - leider bin ich nicht früher darauf gestoßen, aber ich denke lieber spät als nie
      :grinning4 - und wer weiß, vielleicht kann ich ja dadurch das Erdendasein von unserem Süßen noch verlängern?

      Ganz liebe Grüße aus Österreich

      Angelica mit Rambo

      Kommentar


        #4
        Spondylose

        Hi

        ich meine Strolchi von Christa hat auch Spondylose und sie wird Dir bestimmt gern auf Fragen diesbezüglich antworten.

        Ihre HP ist www.Strolchis-Seite.de

        LG
        Hanna
        GHrüßchen
        Hanna

        Du warst als Hund der beste Mensch,
        den man zum Freund haben konnte.

        Kommentar

        Lädt...
        X