Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Welche Zusätze sind wichtig? Darf man Schweinefleisch füttern?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welche Zusätze sind wichtig? Darf man Schweinefleisch füttern?

    hallo,

    welche Zusätze muß ich beim Barfen zufüttern? Gibt es einen bestimmten "Grundstock", den ein Hund täglich bekommen muß?
    Wo bekomme ich diese Zusätze her?

    Darf man eigentlich auch Schweinefleisch verfüttern? Roh oder verarbeitet z. B. als Leberleckerlies mit Schweineleber?

    Gruß
    Sandra und Grisu

    #2
    Zusätze

    Hi Sandra

    Schweinefleisch roh füttere ich nicht, weil Deutschland nicht frei vom Aujetzki-Virus ist und der a) in Schweinen vorkommt und b) für Hunde lebensgefährlich ist.

    Und zum Thema Zusätze ist meine Meinung, daß kaum welche nötig sind, wenn das Futter abwechslungsreich gestaltet wird .

    Ich versuche im Prinzip, das "komplette"Beutetier nachzuahmen und setze das zu, was ich nicht füttern kann, heißt bei uns konkret:

    2-3x die Woche Swanies Kräutermix

    ca 5x die Woche wertvolle, kaltgepreßte für Hundi ideale zusammengesetzte Öle

    2-5x die Woche Heilerde

    und das wars.

    Für Streßzeiten hab ich Vit. C von Swanie zu hause .

    Und Futter besteht aus Muskelfleisch, Pansen, Blättermagen, Leber, Geflügel, Rohfleischknochen, reine Knochen, Gemüse und 2-3 Eiern die Woche.

    GHrüßchen
    Hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Du warst als Hund der beste Mensch,
    den man zum Freund haben konnte.

    Kommentar


      #3
      vergessen

      ach so, der Aujetzki Virus wird beim Eritzen abgetötet, aber ich weiß die Temperatur nicht, ab wann.

      Und wenn ich drankomm, dann gibts auch Fellstücke, Ohren, Köpfe und Füße (Huhn)

      GHruß
      Hanna
      GHrüßchen
      Hanna

      Du warst als Hund der beste Mensch,
      den man zum Freund haben konnte.

      Kommentar


        #4
        Hallo Sandra und Hanna,

        ich habe gelesen, dass das Aujetzki-Virus bei 60°C abgetötet wird. Als wenn das Fleisch normal gekocht wird besteht keine Gefahr.

        Viele Grüße,

        Aleks
        Viele Grüße,

        Aleks :boldblue:

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          ok, dann kann ich die Leberleckerlies für meinen Hund backen. ;-)

          Ihr redet von Swanies Kräutermix... Wo bekomme ich das her?

          Gruß

          Sandra und Grisu

          Kommentar


            #6
            Hi Sandra

            Schau mal hier:

            www.barfshop.de
            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
            Mail ->

            Kommentar


              #7
              Hallo Grisu

              DU kannst die Leberkekse auch mit Rindsleber backen;-))

              ich back sie immer mit Rindsleber :-))

              Liebe Grüße
              Sandra

              Kommentar

              Lädt...
              X