Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ausschlag nach ersten Barfen!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausschlag nach ersten Barfen!!!

    Hallo zusammen!

    seit knapp einer woche barfen wir.Unser 11 monate alter Rhodesian Ridgeback verträgt das ganze recht gut.Der kot ist ok, der appetit auch.
    nachdem wir ihn Innerein/rinderfleisch und Grünzeug gefüttert hatten,
    bekam er über der Nase schwarze pusteln! an den ohren auch...
    richtig grosse "warzen",wöllbungen" oder so!
    nach einigen stunden verschwinden diese wieder.Schmerzen scheint er nicht zu haben.

    ist das normal? hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
    hat er evt. eine allergie?
    es muss wohl am fleisch liegen, welches aber garantiert von sehr guter qualiés wäre toll, wenn uns jemand helfen könnte´!

    wir sind durch die fetten pusteln ziemlich verunsichert!!!

    danke im voraus
    abaloo+sebastian

    #2
    Hi,

    ich denke, das könnten Entgiftungserscheinungen sein... aber sicher antwortet noch jemand mit mehr Erfahrung, wir fangen erst in ein paar Tagen mit Barfen an.

    Liebe Grüße,
    Johanna mit Lucy


    Die Achtung vor der Eigenart des Tieres ist die Grundlage für eine Freundschaft mit ihm. - Alfred Buckowitz

    Kommentar


      #3
      könntest du schreiben genau was du fütterst (alle Zutaten) und ob dieses nach jeder Mahlzeit auftritt.
      Ist der Hund kürzlich geimpft worden?
      Swanie

      "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
      www.barfers.de
      www.barfshop.de
      www.gesundehunde.com

      Kommentar


        #4
        Hallo Swani!

        beim ersten mal war es Rindermuskelfleisch, Gemüse(Möhren,Brokkolie,Feldsalat, Rapsöl)

        Gemüse hatten wir ihm schon vorher ab und zu mit seinem Trockenfutter verfüttet, ohne Probleme.

        gestern abend war es Feldsalat,Brokkoli und Puteninnereien(herz, nieren) gaaanz frisch!

        am gestrigen morgen gabs sein ersten Putenhals...war kein thema ohne ausschlag (pupst nur recht oft danach..)

        Finde leider nirgendwo etwas über so einen ausschlag nach dem barfen! oder ist dies ne´Entgiftungserscheinung?
        werde es aber weiter füttern und ganz genau beobachten, woran es evt. liegen könnte!

        lieber gruß
        abaloo

        Kommentar


          #5
          Es hört sich viel mehr an wie eine Allergie.
          Versuche ihn mal eine Zeitlang immer nur Mahlzeiten mit 2-3 Zutaten zu geben, abwechselnd, damit du vielleicht rausbekommst an was es liegt. Evtl. am Rapsöl?
          Swanie

          "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
          www.barfers.de
          www.barfshop.de
          www.gesundehunde.com

          Kommentar


            #6
            Nee am raspsöl liegt es nicht. das kannte er schon vorher.
            bin mir ziemlich sicher, dass es am rohen fleisch liegen muss!

            muss er sich erst daran gewöhnen? verträgt er es nicht?
            der kot ist ok, sein hunger auch..er scheint es gerne zu essen!

            mal gucken...

            Kommentar


              #7
              Pusteln

              Hi

              also ich habe Folgendes vom Homöopathie-Vortrag beim GH Treff mitgenommen:

              Hundi hatte eine ziemliche Leidengeschichte mit schulmedizinisch gesehen völlig unabhängig verschiednen Krankheiten, eine nach der andern. Homöopathisch gesehen wars eine wandernde Störung, ausgelöst durch eine Impfung als Welpe.

              Und irgendwann mittendrin stiegen sie auf Barf um und das erste, was passierte, war ein Ausschlag am kopf.
              Und die Deutung des Homöopathen:

              "durch zum ersten mal Stärkung der Lebenskraft mit

              L e b e n s m i t t e l n im Sinne des Wortes, war der Körper wieder fähig, sich selbst zu wehren und begann zu entgiften".

              Am Kopf deshalb, weil bei ihm vorher schon viel gewesen war.



              Das fällt mir bei Dir dazu ein, ich würd mal schaun, wie sichs entwickelt und...empfehle natürlich einen guten Homöopathen und keinen Schulmediziner( der Dir halt den Ausschlag wegmacht), wenns schlimmer wird.

              Von einer Rohfleischallerguie hab ich noch nie gehört, aber gegen einzelne Fleischsorten, das könnte sein oder eben bestimmte Zusätze.

              GHrüßchen
              hanna
              GHrüßchen
              Hanna

              Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

              Kommentar


                #8
                ausschlag

                Also: auf bitten und drängem meiner freundin war ich soeben beim tierarzt.
                ist eindeutig eine allergische reaktion.auf was, soll ich per ausschlußverfahren herausfinden.
                als ich ihr erzählte, dass wir jetzt nur noch rohes fleisch und gemüse füttern, hat sie die hände über den kopf zusammen geschlagen!
                ob ich denn garantieren könne, dass der junghund alles für seine entwicklung und wachstum bekommt!

                sie hat mir dann noch ein buch über das Deutsche Lebensmittelgesetz ausgeliehen und gesagt, wenn ich wüsste was bei uns alles in der Nahrung ist, würde ich wohl gar nix mehr essen. Viel spass beim lesen, meinte sie noch...

                werde heute mal ein fleisch freien tag starten.Mal sehen wie es sich entwickelt.

                Kommentar


                  #9
                  Hi

                  Du Armes

                  zeig mir den Doktor,der mir die wissenschaftlich unterlegte Antwort auf die Frage :

                  Was braucht ein Hund außer frischem abwechslungsreichem Fleisch, verträglichen Knochen, verwertbarem gutem Gemüse (Grünzeug) und evt. fettersetzenden guten Ölen ??

                  hat.


                  Du mußt weit laufen, das versprech ich Dir.

                  Und alle vielen, soooo wertvolle Zusatzstoffe ( Vitamine, Mineralstoffe etc), die die Fefu-Inhaltsliste soooo lang machen müssen dem Fefu deshalb zugefügt werden, weil sie dem Ausgangsprodukt vorher entzogen wurden ( durch die Verarbeitung) bzw eher! noch g a r n i e drin waren.


                  Ermutigende GHrüße

                  und ich drück Euch die Daumen, daß Ihr die Ursache oder das Allergen oder was immer es ist, findet.

                  Hanna
                  Das entbehrt nicht einer gewissen Logik, oder?
                  GHrüßchen
                  Hanna

                  Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Hanna !

                    danke für dein rat!

                    die frage, wieviel er bekommen soll, ist für uns echt nicht einfach!
                    2% seines gewichtes geben wir ihm. bin unsicher, wie die genaue ration aussehen soll.

                    kräuterzusatze haben wir im Shop bestellt.
                    was ist mit den Vitaminen? C ?
                    echt nur gemüse und obst..gebt ihr nix anders?
                    mit denn knochen ist das immer noch eine streitfrage bei uns!
                    beine freundin ist super ängstlich und sagt NÖÖ!
                    macht ja auch kein sinn, wenn sie die ganze zeit angst vor den "bösen" knochen nach jeder fütterung hat.
                    reichen da echt die eierschalen um das calziumverhälnis zu gewährleisten?
                    und ohne RFK muss doch das fleischverhältnis wiederum verändert werden oder? wenn ja: wie?

                    eine andere frage: sind in Rindelmuskelfleisch /fleisch nicht zu viele proteine für den Hund drin?


                    mein hund sagt schon mal besten dank für die ratschläge!

                    LG sebastian

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo
                      Unser Hund hatte auch mal solche Pusteln (hat nach einiger Zeit wie ein Monster ausgesehen).Er war allergisch gegen Duftöl.
                      Unser Tierarzt sagte es wäre ähnlich einer Nesselsucht und
                      einige Planzen könnten so etwas auch verursachen.

                      Gruß Ralf

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Sebastian

                        Du hast doch geschrieben, dass es nach den Innereien kam. Vielleicht verträgt er die nicht. Da würde ich mal dran denken.
                        Welche Innereien waren es denn?
                        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                        Mail ->

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Sebastian!

                          Ich habe auch zwei Ridgebacks. Meine Hündin hat manchmal Beulen auf dem Kopf, dass es aussieht, wie ein Schwarzwald-Trachtenhut. Wie wissen inzwischen, dass sie auf den Stich einer bestimmten Insektenart so heftig reagiert. Früher hatte sie oft nach dem Spaziergang am ganzen Körper solche Beulen und sah aus wie ein Warzenschwein. Das ging dann innerhalb weniger Stunden von selbst wieder weg. Will sagen: Viele RRs reagieren sehr stark über die Haut mit Schwellungen. Du schreibst, dass Du Puteninnereien gefüttert hast. Waren es Mastputen aus dem Supermarkt? Mastputen muss man schon fast in der Apotheke verkaufen, so viele Medikamente sind da drin.

                          Viele Grüße
                          Claudia
                          Wenn du lernen willst, im Hier und Jetzt zu leben: Schaff dir einen Welpen an!

                          Kommentar


                            #14
                            allergie

                            Hallo zusammen!

                            Also die Puteninnereien sind ganz frisch vom Markt gewesen.
                            die Verkaufen einwandfreies Fleisch.
                            Gestern und heute Morgen hat er bislang noch kein Fleisch bekommen.Die Pusteln sind allerdings noch unterschwelig da(man fühlt sie).Richtig ausgebrochen sind sie bis dato nicht wieder.
                            Ich hatte die Überlegung, dass er zu viel Proteine die letzte Woche bekam!?
                            wie gesagt hatten wir da mit dem barfen angefangen und mit unserem ellan ihm fast jeden tag Muskelfleisch vom Rind sowie Rinderherz gefüttert.
                            Dieses Fleisch hat doch unheimlich viel Eiweiss?!
                            (´kennt jemand einen guten link, der was über Proteingehalten der verschiedenen Fleischsorten aussagt? )

                            Vielleicht war das ganze ein wenig zu viel für Ihn und der Körper kommt mit dem Verwerten nicht mehr nach...?!
                            Habe leider in diesem Zusammenhang bislang nichts im Netz finden können...
                            Es liegt nicht an Salaten,Gemüse oder Oelen.Es MUSS am Fleisch liegen.

                            Unsere Tierärztin meinte, wir sollen ihn erstmal 4 wochen wieder Trockenfutter geben...(no way),damit die Haut sich wieder beruhigt.
                            Mal sehen wie´s heute abend nach dem Putenhals aussieht!

                            gruss an alle
                            silke+sebastian+abaloo

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Sebastian!

                              Auch Pute vom Markt kann aus Massenzuchten sein (ist sogar eher wahrscheinlich, sonst wäre es als "Bio"-Pute deklariert und doppelt so teuer...). Auch wenn das Fleisch "einwandfrei" ist, ist es extrem mit Medikamenten belastet. Das ist in der Tierzucht einfach so und bei Puten ganz besonders. Ich würde eher mal das Putenfleisch weglassen.

                              Da Fleisch das natürlichste Hundefutter ist, kann es kein Zuviel an Proteinen sein. Deine Hündin zeigt eine Überreaktion. Du musst jetzt austesten, auf was. Wir helfen Dir hier gerne dabei.

                              Viele Grüße
                              Claudia
                              Wenn du lernen willst, im Hier und Jetzt zu leben: Schaff dir einen Welpen an!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X