Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

barf, geflügel, menge, hygiene

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    barf, geflügel, menge, hygiene

    Hi,

    also ich als barf anfänger habe noch ein paar fragen.

    gefügel:
    ich lese immer wieder das geflügel gefüttert wird.
    ist das mit den splitternden geflügelknochen, die für den hund gefährlich sein können denn nur ein ammenmärchen?

    menge:
    hat jemand einen 31-32kg hund und kann mir sagen, wieviel gramm fleisch/knochen er pro ration füttert?

    hygiene:
    ich habe benny ja nun schon abgewöhnt die fleischknochen auf dem teppich zu verzehren, andererseits habe ich auch wenig lust, die fliesen nach jeder mahlzeit zu wischen.
    füttert ihr eure hunde alle im garten?
    das ist doch mega unhygienisch, er hält das rohe fleisch und die knochen doch auch mit den pfoten fest, läuft danach durchs ganze haus und ich gestehe, er schläft auch im bett...
    da trägt er die bakterien doch überall hin, oder sehe ich jetzt rot???

    bitte helft mir ;-)
    gruß jalina

    #2
    Re: barf, geflügel, menge, hygiene

    Hi Jalina,
    Original geschrieben von Jalina
    also ich als barf anfänger habe noch ein paar fragen.

    gefügel:
    ich lese immer wieder das geflügel gefüttert wird.
    ist das mit den splitternden geflügelknochen, die für den hund gefährlich sein können denn nur ein ammenmärchen?
    Rohe Geflügelknochen splittern im allgemeinen nicht, gekocht werden sie hart und sind dann gefährlich. Außerdem werden gerade Hähnchen sehr jung geschlachtet und die Knochen sind dann noch sehr weich und völlig ungefährlich.

    Original geschrieben von Jalina
    menge:
    hat jemand einen 31-32kg hund und kann mir sagen, wieviel gramm fleisch/knochen er pro ration füttert?
    Als Faustregel wird empfohlen 2-3% der Körpergewichts täglich zu füttern, davon sollten ca. 3/4 Fleisch/Knochen und 1/4 Gemüse oder Gemüse mit Getreide sein. Der tatsächliche Bedarf ist aber bei jedem Hund unterschiedlich. Ich habe zwei Hunde die ca. 30-32 kg wiegen sollten, die Hündin ist aber viel zu dünn und ich versuche ihr tägl. 1 kg zu geben, der Rüde nimmt schon vom zusehen zu und bekommt höchstens 500 g tägl. Das muß man ausprobieren.
    Original geschrieben von Jalina
    hygiene:
    ich habe benny ja nun schon abgewöhnt die fleischknochen auf dem teppich zu verzehren, andererseits habe ich auch wenig lust, die fliesen nach jeder mahlzeit zu wischen.
    füttert ihr eure hunde alle im garten?
    das ist doch mega unhygienisch, er hält das rohe fleisch und die knochen doch auch mit den pfoten fest, läuft danach durchs ganze haus und ich gestehe, er schläft auch im bett...
    da trägt er die bakterien doch überall hin, oder sehe ich jetzt rot???
    Bei uns werden RFK auf nem alten Handtuch gefressen - ist reine Erziehungssache und klappt wunderbar. Die Handtücher werden dann eben oft gewaschen. Naja, und mit den Pfoten - zum einen werden die immer saubergeleckt und zum anderen desinfizierst Du die Pfoten ja wohl auch nicht nachdem der Hund draußen war, oder? Nur Blättermagen füttere ich draußen, der wird nämlich vorm fressen meistens erst noch "totgeschüttelt" und daß das ganze Haus nach Kuhfladenvorstufe duftet, das muss dann doch nicht sein :eww: (von den neuen Tapetenmustern mal abgesehen ).

    Hoffe, ich konnte Dir schon ein wenig helfen.

    Viele Grüße
    Ulla

    Kommentar


      #3
      das hilft schon enorm, danke

      noch 'ne frage:
      ich fütter' zur zeit abends immer einen obstbrei mit weizenkleie, gemahlenen haselnüssen und eigelb.
      erstens mag er es gerne, zweitens haben unsere obstbäume dieses jahr extrem gut getragen.

      ist das ein guter ersatz für gemüse, oder fehlt dem hund dann was?

      an gemüse bekommt er zur zeit nur karotten.

      und noch eine frage (sorry):
      sind kaustangen die zu 100% aus rinderhaut bestehen, okay oder gibt es da aus euren erfahrungen irgendwelche bedenken, gelten die als leckerlies?

      gruß jalina

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von Jalina
        sind kaustangen die zu 100% aus rinderhaut bestehen, okay oder gibt es da aus euren erfahrungen irgendwelche bedenken, gelten die als leckerlies?
        Hallo Jalina,

        das Problem bei den meisten Kaustangen (Schweineohren etc) ist, daß sie chemisch enthaart wurden. Von daher würde ich es nicht füttern. Zur Zahnreinigung und Beschäftigung eignen sich rohe fleische Knochen viel besser

        Kommentar


          #5
          Original geschrieben von Jalina
          sind kaustangen die zu 100% aus rinderhaut bestehen, okay oder gibt es da aus euren erfahrungen irgendwelche bedenken, gelten die als leckerlies?
          gruß jalina
          Liebe Jalina!

          Auch mein Hund liebt dieses Kauzeugs. Ich hab mich deshalb schlau gemacht. Ich weiß nicht, wo du herkommst, in Deutschland gibt es www.leckerlie.de , in Österreich www.loys.at - beide garantieren, dass ihre Sachen nur getrocknet und nicht chemisch behandelt sind. Bei www.loys.at gibt es eine Ausnahme: Die Rinderohren werden zugekauft, da können sie nichts drüber sagen.

          Kommentar


            #6
            [i]ist das ein guter ersatz für gemüse, oder fehlt dem hund dann was?

            an gemüse bekommt er zur zeit nur karotten.


            gruß jalina [/B]
            Hi Jalina

            ca 50% des Gemüses sollte Grünzeug sein, das fehlt mir bei Dir.

            Du kannst in den Garten gehen und Dich am Unkraut schadlos halten ( bitte keine Herbstzeitlosen etc, sondern Löwenzahn, Wegerich, Vogelmiere, Quecke, Giersch..)
            oder grüne Blattgemüse verwenden ( aber möglichst Saisonzeugs wegen des Nitrats, also nicht unbedingt Kopfsalat im Winter)
            oder Du fütterst regelmäßig Blättermagen oder Pansen mit Inhalt, das ist meist Grünzeug.

            Karotten sind klasse wegen Würmern.

            GHrüßchen
            hanna
            GHrüßchen
            Hanna

            Du warst als Hund der beste Mensch,
            den man zum Freund haben konnte.

            Kommentar


              #7
              Hallo Hanna,

              du fütterst GIERSCH? Ja, geht das denn? Mir gehen gerade die Augen über, weil unser Garten voll ist von dem blöden Zeug. Das wär ja wunderbar...

              Ich wär nicht im Traum drauf gekommen, das zu verfüttern.
              Liebe Grüße,

              Katharina
              Liebe Grüße von Katharina und Merle mit Benno und Paddy im Himmel

              Science is real

              Kommentar


                #8
                Hallo Jalina,

                unser Rocky wiegt zur Zeit 32 Kilo, sein Futterplan sieht wie folgt aus:

                morgens: 500 Gramm Putenhälse oder Hühnerklein
                abends: 400 Gramm Fleisch (Leber, Muskelfleisch, Hühnermagen oder Blättermagen) und ca. 100 Gramm püriertes Obst oder Gemüse.

                Rocky benötigt diese Menge, um sein Gewicht einigermaßen zu halten, er ist sehr dünn.

                Charlie hingegen wiegt 27 Kilo und bekommt:
                morgens: 300 Gramm Putenhälse oder Hühnerklein
                abends: 200 Gramm Fleisch mit ca. 100 Gramm Gemüse

                Er hält mit dieser doch viel geringeren Menge auch sein Gewicht.

                Man muss einfach probieren, bis man die richtige Futtermenge für seinen Hund gefunden hat.

                Vor der Knochenfütterung hatte ich anfangs auch Angst, eigentlich habe ich immer damit gerechnet, mit einem der Hunde plötzlich in die KLinik fahren zu müssen.

                Wir füttern jetzt seit fast vier Monaten roh und absolut problemlos.

                Viele Grüsse
                Ruth
                Gruß
                Ruth und die Monsterbande:wolfgang:

                Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo, hallo

                  mich tät was interessieren, zu dem, was hier geschrieben wurde: wo kriegt man denn Blättermagen oder Pansen mitsamt dem Inhalt her? Und ist das dann so ein richtiger ganzer Pansen im Stück, voll gefüllt mit zerkautem Gras? Und wie verfüttert ihn denn dann, weil so ein Pansen vom Rind wiegt doch was weiß ich vieviel Kilo, ziemlich unhandlich halt, den kann man doch nicht auf einmal geben und außerdem hätt ich Bedenken, obs bei einer reinen rießen Pansenfütterung hinterher nicht einen argen Durchfall gibt?
                  Und was ist Giersch? Ich werd gleich mal googeln gehen, wie der denn aussieht.

                  viele Grüße,
                  Katrin

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Katrin,

                    Pansen und Blättermagen habe ich früher im Schlachthof gekauft oder im Frischfutterladen (gibt auch einige im I-Net die verschicken). Heute bekomme ich den bei meinem Landmetzger, der noch selber Rinder nur aus der Umgegend schlachtet kostenlos mit Inhalt. Der Inhalt ist vorverdaut und daher besser als Gemüse. Ich schneide den Pansen/Blättermagen mit einer Schere in Stücke und friere dann alles portioniert ein. Pansen/Blättermagen gibt es 2-3 mal pro Woche, je nach Angebot mit Teilen des Inhalts. Die Hundis lieben das, Verdauungsprobleme hat es bis dato noch nie gegeben.

                    Kommentar


                      #11
                      Giersch

                      Giersch:

                      Allg. Information:
                      Der Giersch, oder Geifuß, ist als "Unkraut" in den Gärten nicht gern gesehen, da er mit seinen zahllosen Ausläufern Beerensträucher und Blumenstauden durchwuchert. Er gehört zur Familie der Doldenblütler (Umbelliferae).


                      Standort:
                      Garten, Äckern, lichter Wald. Er stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden, wächst teilweise auch gut im Schatten.


                      Inhaltsstoffe, Wirkung, Verwendung:
                      Er wird wegen der leicht entwässernden Wirkung gerne bei Gicht einsetzt, wobei er nur frisch verwendet Wirkung zeigt. Er hat zudem eine mild nierenreinigende Wirkung und ist günstig für den Stoffwechsel.


                      Anwendung:
                      Frische Blätter kleingeschnitten ins Futter mischen.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Cordula,

                        jetzt musste aber auch die ganze Wahrheit sagen:

                        >>Die Hundis lieben das, Verdauungsprobleme hat es bis dato noch nie gegeben.

                        Klar, aber die Pupserei nach Pansen ist auch vom Feinsten! Gell!

                        Liebe Grüße,
                        Katharina
                        Liebe Grüße von Katharina und Merle mit Benno und Paddy im Himmel

                        Science is real

                        Kommentar


                          #13
                          wie sieht es denn mit gras aus, was anderes ist doch auch nicht im pansen des rindes? ersetzt das vielleicht auch das gemüse?

                          benny frißt es dauernd, ist halt ein mischling und vielleicht steckt ja auch ne kuh in ihm *gg*

                          gruß jalina

                          p.s.:

                          und danke für alle antworten

                          Kommentar


                            #14
                            Original geschrieben von katharina
                            Hallo Cordula,

                            jetzt musste aber auch die ganze Wahrheit sagen:

                            >>Die Hundis lieben das, Verdauungsprobleme hat es bis dato noch nie gegeben.

                            Klar, aber die Pupserei nach Pansen ist auch vom Feinsten! Gell!

                            Liebe Grüße,
                            Katharina

                            Hallo Katharina,

                            unsere Hunde bekommen auch zweimal wöchentlich Blättermagen, den ich direkt von unserem Metzger beziehe und portionsweise einfriere.
                            Vielleicht sind wir (natürlich die Hunde) die große Ausnahme, aber keiner pupst nach der Blättermagenmahlzeit.

                            Grüsse
                            Ruth
                            Gruß
                            Ruth und die Monsterbande:wolfgang:

                            Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.

                            Kommentar


                              #15
                              Giersch

                              Hi ( wer war`s nochmal?)

                              gib mal Suchwort Giersch ein,
                              ich hatte sogar ein Rezept für Menschen reingeschrieben.

                              Ansonsten ist Giersch wie Löwenzahn und die andren aufgeführten Unkräuter enorm reich an Vitaminen, Mineralien, Eiweiß etc , weil es noch die Urformen sind und nix Hochgezüchtetes , allein nicht lebensfähiges, wie unser Kulturgemüse.
                              Hole all mein Grünzeug ausm Garten.
                              Ich püriere übrigens alles, weil Hundi die Zellwand ja nicht verdauen kann.

                              @ Cordi: hast du schonmal nen ganzen Pansen gekriegt? und verarbeitet? Das muß doch ein Riesending sein. bei mir wars bis jetzt Blättermagen ganz, aber ich weiß, Panseninhalt ist wertvoller.

                              @ Katharina wegen Durchfall

                              ich füttre ja nicht den ganzen Magen auf einmal, sondern portioniere und tütle ein.


                              GHrüßchen
                              hanna
                              GHrüßchen
                              Hanna

                              Du warst als Hund der beste Mensch,
                              den man zum Freund haben konnte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X