Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Putengerippe und Möhrenmost?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Putengerippe und Möhrenmost?

    Hallo, hallo

    meine Eltern haben heute zwei ganze Puten gekauft und die in Stücke geschnittenen Karkassen und die Hälse und noch ein paar Sächelchen tät der Michi kriegen. Bei den Hälsen muss ich doch keine Bedenken haben, oder? Und wie siehts mit den Karkassen aus? Weil es ist doch so, dass so Puten viel älter sind, wenn sie geschlachtet werden, als Hähnchen, weil sie ja länger zum wachsen brauchen. Sind dann nicht auch die Knochen viel härter? Die Karkasse ist in so Stücke zerschnitten, die Kanten schauen teilweise recht scharf aus und an manchen Stücken sind auch recht spitz zulaufende Enden, weiß jetzt nicht recht, wie ich das genauer beschreiben soll. Man sieht, dass die Knochen richtig "Porös" sind, gehört bestimmt so, wie lauter kleine Bläschen. Lösen sich diese Knochen im Magen recht schnell auf oder muss ich Angst haben, dass sie in Michis Bauch schaden stiften und ihn irgendwie verletzen können? Habt ihr schon mal Putenkarkassen gefüttert? Tätet ihr sie geben?
    Und heut beim Gemüsesuppe manschen ist mir die Idee gekommen, sie mit Möhrenmost zu verdünnen, damit ich den Salat besser pürieren kann und es trotzdem nicht so wässrig wird. Da steht drauf "milchsauer vergoren", soll für Menschen supergesund sein. Auch für Hundis? Was meint ihr?

    Viele Grüße und schonmal ein Dankeschön,
    Katrin

    #2
    Hallo Katrin,

    es kommt darauf an, wie erfahren Deine Hunde mit Knochen sind.

    Putenhälse sind bestimmt kein Problem. Bei den Karkassen wäre ich vorsichtig. Vielleicht etwas Sauerkraut hinterherfüttern, damit die Knochen "eingewickelt" werden.

    Aber bei allen gilt: wenn Du kein gutes Gefühl dabei hast, lass es!

    Mit der Zeit wirst Du automatisch sicherer. Meine verspeisen jetzt ganze Putengerippe, ohne dass ich mir Gedanken machen muss.

    Kommentar


      #3
      Hallo, Andrea und auch alle anderen,

      dankeschön für deine Antwort.
      Jetzt tät ich nur gerne wissen, warum wärst du bei den Putenkarkassenstücken vorsichtig? Sind die doch verknöcherter und in irgendeiner Weise bedenklicher als Hähnchenkarkassen? Weil vom Hähnchen kriegt er die Karkassen schon seit längerem, da denk ich mir eigentlich nix dabei, sind ja auch keine Röhrenknochen oder sonst was spitziges dabei.
      Viele Grüße,
      Katrin

      Kommentar


        #4
        Hallo Katrin,

        wenn sie schon länger Hähnchenkarkassen bekommt, dürften die von den Puten auch kein Problem sein.

        Es hörte sich für mich nur nach einem "Änfängerhund" an, und da sind die Putenteile doch schon ziemlich groß.

        Kommentar


          #5
          Hallo Katrin,

          mit Putenkarkassen habe ich noch keine Erfahrung gemacht.
          Putenhälse bekommen meine Hunde allerdings fast täglich, morgens als RFK.
          Ich hatte anfangs auch Bedenken wegen der Verträglichkeit, aber
          sie haben sie vom ersten Tag an sehr gut vertragen.

          Viele Grüsse
          Ruth
          Gruß
          Ruth und die Monsterbande:wolfgang:

          Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich.

          Kommentar


            #6
            Anfängerhund

            Hallo Katrin, Ruth u.......
            Habe also einen sogenannten Anfängerhund, der bisher so Hähnchenkram, Flügel u. Karkassen aber gut verträgt, nur 'n bischen schlingt. Kann ich ihr da auch ruhig einen Putenhals geben, damit sie vielleicht mal lernt, 'n bischen länger zu kauen, weil die Dinger sind ja größer u. härter.
            An Geflügel u. so komm ich nämlich gut u. günstig ran.
            Liebe Grüße Claudia

            Kommentar


              #7
              Hallo Claudia,

              Du kannst es ruhig mit einem Putenhals versuchen.

              Sollte er zu sehr schlingen, halt den Hals einfach feste. Aber pass auf Deine Finger auf!!!!!!!!!!

              Kommentar


                #8
                Hallo, hallo

                Jetzt berichte ich das Ergebnis: ich hab dem Michi also ein Stück Karkasse gegeben. Er schien zwar nicht ganz so begeistert, scheinbar sind ihm Lamm- und Rinderknochen lieber als Geflügel, aber er hats halt mangels Alternativen fressen müssen. Und ich glaub, er hats gut gekaut und soweit wir seine Häufchen beobachten konnten auch gut vertragen.
                Nochmal Dankeschön für die Antworten und Tips, schreibt ruhig noch weiter und viele Grüße,
                Katrin

                Kommentar

                Lädt...
                X