Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nierenprobleme durch barfen? - und Fleischquelle in NRW-OWL

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nierenprobleme durch barfen? - und Fleischquelle in NRW-OWL

    Hallo zusammen,

    ich teil-barfe meinen Hund ja nun seit etwa 3 1/2 wochen, es klappt prima. In einigen Wochen will ich komplett umstellen, dazu brauche ich aber auch noch eine Fleischquelle. Im Moment gibt es Fleisch von DIBO-Tierkost (tiefgekühlt) Das ist mir auf die Dauer aber zu teuer. Vielleicht kann mir jemand etwas in NRW-OWL nennen?
    In einem anderen Forum habe ich gelesen, daß es durch barfen Probleme mit den Nieren geben kann. Habt ihr davon schon mal etwas gehört? Ich weiß nicht wodurch das geschehen soll, Fleisch ist doch ein natürliches Nahrungsmittel. Oder sind manche Hunde so empfindlich, das sie es nicht vertragen?

    Viele Grüße
    Moni

    #2
    Re: Nierenprobleme durch barfen? - und Fleischquelle in NRW-OWL

    Original geschrieben von Unregistered
    Hallo zusammen,


    In einem anderen Forum habe ich gelesen, daß es durch barfen Probleme mit den Nieren geben kann. Habt ihr davon schon mal etwas gehört? Ich weiß nicht wodurch das geschehen soll, Fleisch ist doch ein natürliches Nahrungsmittel. Oder sind manche Hunde so empfindlich, das sie es nicht vertragen?

    Viele Grüße
    Moni
    Hi Moni

    wenn unter" barfen" z.B. die bedenkenlose Fütterung von nur reinem Muskelfleisch verstanden wird, dann gibt das, wie alles Unausgewogene, Probleme. Roh her oder hin, das wär ein einseitiger Überschuß.

    Wenn unter Einhaltung der wichtigsten Regeln, wie Abwechslung beim Fleisch, nicht zuviel Innereien, ungefähr korrektes Ca-Ph-Verhältnis, Ballaststoffe bzw bestimmte Vitamine aus Gemüse oder Panseninhalt, Ölgabe als wertvoller Fettsäurenlieferanten,etc ( viel ist da aber nicht mehr sonst)
    gebarft wird,

    ( Hilfe wäre z.B. Silvias Plan http://surf.agri.ch/dierauer)

    führt das nicht zu Schäden, es sei denn, der Hund hat schon welche, die in der Ernährung berücksichtigt werden müssen.

    Ghrüßchen
    Hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

    Kommentar


      #3
      Hallo Hanna,

      das beruhigt mich, ich habe mich bisher an dem Dierauer Futterplan orientiert, an Öl habe ich Raps- und Olivenöl gegeben. Da ich noch halb FeFu füttere gab es noch kein zusätzliches Kalzium. Ich habe jetzt soviel über Knochen gelesen, daß ich es nun doch ausprobieren möchte. Ich fange also mit Geflügelhälsen an? Vorsichtshalber werde ich mir noch Sauerkraut bereitlegen. Mein Hund schlingt sein Futter immer sehr schnell herunter. Aber getrocknete Ochsenziemer usw. hat er immer vernünftig gekaut. Ich werde es also mal wagen.

      Viele Grüße
      Moni

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        ich bin es schon wieder. Woher bekomme ich denn Geflügelhälse und Karkassen?
        Danke

        Viele Grüße
        Moni

        Kommentar


          #5
          Hi Moni

          Für den Anfang kannst Du sog. Hühnerklein z.B. beim HL oder Minimal aus der TK bekommen. Da sind dann Karkassen drin. 500g kosten ca. 69 Cent. Es soll sie auch noch in anderen Läden geben. Hühnerflügel (frisch)bekommt man auch beim Minimal , Walmart, Real oder Lidl. Bis Du eine gute Fleischquelle gefunden hast, ist das jedenfalls eine Alternative.
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            Hallo Elke

            Danke für die Info, Lidl und Real gibt es bei uns. Da werde ich gleich morgen mal nachsehen.

            Viele Grüße
            Moni

            Kommentar


              #7
              Hallo zusammen,

              hurra, ich habe eine Fleischquelle gefunden. Rindfleisch - extra für Hunde, frisch und TK. Das Fleisch kommt überwiegend von Bauernhöfen der Umgebung und ein kleiner Teil vom Schlachthof der Region. Es gibt Pansen, Blättermagen. Lunge, Lefzen, Kopffleisch - die Liste war noch länger, fällt mir nur nicht mehr ein. Die Preise liegen bei 1,20 - 1,80 euro/kg . Ist das OK? Es ist jedenfalls viel günstiger als im Tierladen und auf jeden Fall frisch. Der Rindfleischbedarf wäre damit gedeckt. Nun kann es richtig losgehen, und ich glaube den restl. Sack Trofu bekommt das Tierheim. Die Hunde werden sich freuen, wenn es was anderes als Pedigree gibt.

              Viele Grüße
              Moni

              Kommentar


                #8
                Hallo Moni,

                kannst Du die Fleischquelle mal nennen, bin auch noch am suchen vielleicht gibt es die bei uns auch ?
                Barbara & Lucky

                Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde. Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

                Franz von Assisi

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Barbara

                  Ich war gestern mal wieder auf dem Hundeplatz, seit langer Zeit. Als ich raus kam, stand dort auf dem Parkplatz ein Wagen und verkaufte das Fleisch. Er ist jeden Mittwoch dort. Ich kann mich mal erkundigen, wo er überall verkauft. Wo wohnst du denn?

                  Viele Grüße
                  Moni

                  Kommentar


                    #10
                    Schlachter

                    Hi Moni

                    nur als Tip:

                    wenn du Schlachthöfe in Deiner Gegend ausfindig machen kannst, versuchs dort direkt mal. Für viele sind Pansen, Schlund, Lunge etc reines Abfallfleisch, das sie für ein paar cent ( bei uns z.B.40cent/Kg) abgeben. Und auch Knochen.

                    Und bei uns gibts auch Muskelfleisch, das kostet etwas mehr, weil es zum Verwursten genommen würde.

                    Dann sind türkische Läden oft eine gute Quelle für Lamm, Problem ist aber u.U. das Schächten.

                    Auch Jäger und Schäfer kannst Du fragen, obs Abfälle gibt bzw wo geschlachtet wird. und bei Geflügelhöfen direkt.
                    Oder Samstag mittags Fleischtheke im Supermarkt. Da "kauft" meine Freundin immer einerweise für nen Euro ein.

                    GHrüßchen
                    hanna
                    GHrüßchen
                    Hanna

                    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Hanna,

                      danke für die Info. Ich denke, ich werde es erst mal mit dem Fleisch vom Verkaufswagen probieren und mich dann später so nach und nach mal umsehen, was es in der umgebung so gibt. Das Fleisch dort zu kaufen , ist allerdings praktisch. Ich kann es kleingeschnitten oder am Stück bekommen und jede Woche frisch kaufen. Mal sehen, wieviel Fleisch mein Hund braucht am Tag. Beim teil-barfen reichten etwa 180 g.

                      Viele Grüße
                      Moni

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X