Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Haarausfall nach Umstellung auf BARF

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Haarausfall nach Umstellung auf BARF

    Hallo allerseits

    seit Mai barfen wir. Meine Hündin macht eigentlich einen gesunden Eindruck, ihr Haar macht teilweise auch was her, ich meine es glänzt ist kräftig, aber dann werden zwischendrin immer wieder Haare ab halbe Länge bis zu den Spitzen heller, sehen gekrüselt aus und dann sind sie weg.
    Weiss nicht, wie ich das erklären soll, eine Zeitlang hat sie einen Grauschleier, und dann sind die Haare ausgefallen, kommen aber wieder neu und die älteren, längeren Haare werden wieder heller und krüselig usw.
    Ich hab jetzt also einen Hund mit allen möglichen unterschiedlichen Haarlängen und für ganz kurze Zeit , nach dem Ausfall und bevor die nächsten absterben (?) sieht sie prima aus, und dann kriegt sie wieder den Grauschleier.


    Woran kann das liegen?
    Sie kriegt genügend Obst und Gemüse, Fleisch und Knochen und Nahrungsergänzungsmittel.

    Könnt Ihr mir helfen?

    Liebe Grüße
    Regina

    #2
    Hallo Regina,

    wie alt ist deine Hündin und welche Rasse? Könntest du ein Foto machen, so kann man sich schwer was drunter vorstellen. Von soetwas habe ich noch nie gehört. Wenn du magst, kannst du mir das Foto schicken (jela@krajinovic.de), ich könnte es hier reinstellen.

    Wenn schon seit längerem barfst, hast du nie versucht, dich hier anzumelden?
    Liebe Grüße
    Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

    Kommentar


      #3
      Mit einem Foto ist es schlecht., wenn ich ein Bild an den Monitor halte, kannst Du das wohl kaum sehen. Sie ist anderthalb Jahre alt und ein Cocker Spaniel, die haben ja etwas längere Haare und von daher fällt es stark auf, weil sie ein Kurzhaarcocker geworden ist.

      Warum soll ich mich anmelden, ich hab sowieso nur die Möglichkeit im Internet zu surfen, wenn ich bei jemandem mit Internetanschluss zu Besuch bin .
      Ich dachte mir nur, dass ich mir mit meiner Frage bzw. einer guten Antwort vielleicht die Tierarztkosten ersparen kann.

      Liebe Grüsse
      Regina

      Kommentar


        #4
        Hallöle!!!

        Selbst barfen mein Hundi und ich noch nicht... Will es aber mal versuchen...

        Ob es an deiner Fütterung liegt, kann ich dir leider nicht sagen... Vielleicht macht ihr irgendetwas falsch, so dass das Fellproblem eine Mangelerscheinung ist. Glaube aber auch, dass bei einem Mineralmangel noch andere Dinge betroffen wären... oder?! Wäre sie nicht auch schlaff... müde... ?!

        Fellprobleme kommen oftmals nach einer Hormonumstellen... zB Kastration oder Sterilisation... kommt das in Frage?

        Den Tierarzt würde ich aber mal aufsuchen... um organische Schäden oder eine Allergie auszuschließen... dieser wird der barf-ernährung aber mit sicherheit kritisch gegenüberstehen... hm.. .vielleicht hab ihr bei euch in der nähe ja auch einen guten tierheilpraktiker, der sich damit besser auskennt!

        Noch mal zum Thema Mangelerscheinung: Unser alter Rüde ist jetzt 16 ... seine Mutter wurde 19... beide wurden zwar nicht mit rohem Fleisch ernährt, sondern fast ausschließlich mit gebrühtem Fleisch. Gebrühtes ist meines erachtens nach noch lange nicht so gehalltvoll wie rohes und trotzdem hatten wir nie fellproblem... Trockfutter gab es eigentlich so gut wie nie... Dose gelegentlich mal... zB Wochenende.

        Futterzusätze brauchten wir auch nicht wirklich... okay... Velcode oder Leinöl, sowie Hokamix hatten wir auch schon im gebrauch, aber das mochten die beiden nur ungern...


        Hoffe, dass du der Sache noch auf den Grund kommst...

        Viel Erfolg,

        Grußi, Nadine

        Kommentar


          #5
          Hallo Nadine,
          Danke für Deine Antwort. Ich glaube dass Du mit den Hormonen richtig liegst, obwohl sie nicht kastriert ist. Mir hatte woanders jemand wies aussieht die richtige oder zutreffende Erklärung gegeben.
          Aber um den TA komm ich nicht rum.

          Kommentar

          Lädt...
          X