Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Fragen zum Frischfleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fragen zum Frischfleisch

    Hallo,

    ich war heute beim Schlachter und kann ab nächste Woche dort bestellen und es einen Tag später abholen. Mittwochs wird bei denen geschlachtet.

    Zur Auswahl gibt es: (in klammern die KG Preise)
    Pansen, grün (1,30)
    Pansen, weiß (2,10)
    Herz (4,50)
    Schlund (1,50)
    Salter, grün (1,-)
    Kehlköpfe (1,-)
    Saumfleisch (2,50)
    Nierenzapfen (3,-)

    Was ist Salter und Saumfleisch? Gibt es hier was zu beachten?

    Wie schon geschrieben (Hilfe Knochen verschluckt) habe ich einen Darmkranken Boxer (10j) und eine 12j Mischlingshündin.

    Ich würde erst den Boxer auf das Fleisch umstellen und dann langsam das Gemüse beimixen ist das in Ordnung? damit nicht alles auf mal kommt für seinen Magen oder soll ich besser erst andersherum anfangen?

    z.Z. bekommt er 2/3 Kohlehydrate (Reis oder Kartoffeln) und 1/3 Eiweiß (Geflügel oder Fisch, beides gekocht)

    Leider bin ich bei der Suche auf Geflügelhälse noch nicht fündig geworden. Ein Großhändler auf dem Markt kann mir nur Magen, Leber, Herz besorgen aber nur in 10kg Gebinden

    Viele Grüße Nicole mit Flo und den Sabberfritzen Bobby

    #2
    Hallo,
    Salter sagt mir auch nix, aber Saumfleisch ist, glaube ich, das Zwerchfell vom Rind.
    Gruß,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Nee, ich glaub das ist Kopffleisch!

      Schau mal auf www.strolchis-seite.de unter Ernährung, da gibts Fotos zu den Fleischsorten.
      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
      Mail ->

      Kommentar


        #4
        Hallo Nicole

        Mit dem Salter ist höchstwahrscheinlich der Psalter gemeint. Das wäre der Blättermangen vom Rind.
        Beachten müsst du hier höchstens, dass du es nicht allzu oft fütterst. So 1 bis 3 mal die Woche.

        Umstellen kannst du gut so, wie du es vorgeschlagen hast. Am besten beginnst du mit rohem Geflügel. Gekocht ist er es ja schon gewohnt und Geflügel ist eine Fleischsorte, die viele Hunde gut vertragen.
        Viele Grüsse von TRIX mit Sesto im Herzen und Camaro

        Kommentar


          #5
          Hi Nicole

          Also weißen Pansen würde ich nicht kaufen, der ist gekocht und somit nicht mehr viel dran.
          Kehlköpfe sind für Zwischendurch gut zu gebrauchen.
          Herz find ich teuer, kostet beim Supermarkt auch nicht viel mehr (4,99). Nierenzapfen kenne ich nicht, hab' ich noch nicht gehabt.
          Pansen würde ich solo füttern, die anderen Sorten kann man auch mischen.
          Wenn Dein Hund allerdings Darmprobleme hat, würde ich erst langsam eine Sorte nach der anderen geben. So kannst Du sehen, ob er irgendetwas nicht verträgt. Auch beim Gemüse erstmal mit zwei Sorten anfangen und dann immer eine Sorte mehr dazu geben. Na ja, ich würde es einfach roh geben.
          Das Gemüse ist schon auch wichtig, muss ja nicht jeden Tag sein. Bei uns gibts Fleisch und Gemüse meist getrennt, da sonst nur das Fleisch raus gesucht wird. Zuerst das Gemüse und im Anschluß das Fleisch.
          Bei älteren Hunden sollte das Verhältnis 50:50 sein.

          Wenn Du keine Knochen gibst, das Calcium nicht vergessen.
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von timsha
            Schau mal auf www.strolchis-seite.de unter Ernährung, da gibts Fotos zu den Fleischsorten.
            Da steht aber: "Kronfleisch, auch Saumfleisch oder Zwerchfell." Wobei ich immer dachte, Kronfleisch sei wieder wat anderes, irgendwas vom Rücken oder so?
            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

            Kommentar


              #7
              Hi Päm

              Da bin ich jetzt auch überfragt, von welchem Teil der Kuh was ist!?
              Na ja, Pansen, Herz und Lunge kann ich schon zuordnen.
              Kopffleisch ist auch logisch, aber Kron-, Saumfleisch
              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
              Mail ->

              Kommentar


                #8
                Hallo Elke,
                schau mal genau hin; Kronfleisch ist das, was die Kuh auf den Rippen hat . Mehr oder weniger dickes Muskelfleisch mit sehniger Haut dran, manchmal auch mit bißchen Fett oder Knorpel.
                Da es in langen Streifen anfällt sagen manche auch Streifenfleisch
                dazu.
                Liebe Grüsse
                Petra , Kathi und Djana
                mit Lucy und Filou im Herzen

                Kommentar


                  #9
                  http://www.my-smileys.de/signs-1/585...0f8ee06ac6.png

                  Nun weiß ich wenigstens, woher Kronfleisch kommt!
                  Man lernt halt nie aus.http://www.my-smileys.de/lam_2.gif
                  Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                  und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                  Mail ->

                  Kommentar


                    #10
                    Jaa, Kronfleisch ist sehr angenehm. Bekomme ich in der Großschlachterei für 2,-- € das Kilo (ist bei uns das Hauptfleisch).
                    Ist auch recht einfach zu portionieren, nicht so ekelig wie Leber z.b.:eww:
                    Und Rinder- oder Kälberherz hol ich immer bei Metro, gibts da zwischendurch immer mal für 1,60 € das Kilo.
                    Habe z.b. auch einen Freund, der ne Wirtschaft hat, gebeten, für mich bei seinem Metzger zu fragen.......
                    Immer Augen auf, macht sogar spass....
                    LG
                    Steffi N.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      erstmal vielen Dank für die Antworten.

                      Ich werde Donnerstag nachfragen was mit Salter gemeint ist und auch nach Lammfleisch fragen.

                      Welches Gemüse ist denn leichter zu verdauen für seinen darm? Ich habe noch eine alte Küchenmaschine im Keller stehen wie muß ich die denn einstellen um das Gemüse zu zerkleinern damit es aufgenommen werden kann?

                      Geflügel hat er jetzt roh bekommen ohne Knochen. Leider hatte er daraufhin etwas Blut am Kot bzw. am Schleim drumherum. Zeitgleich hat er aber auch das Mittel für die Darmflora bekommen was Laboklin erstellt hat.

                      Er hat leider noch zuviele Colibakterien im Darm

                      Viele Grüße Nicole

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Nicole,
                        ich habe auch einen Darmempfindlichen Hund und mir wurde als Einstiegsgemüse zu Karotten, Fenchel, Gurke und Salat geraten.
                        Bei Fleisch wäre Huhn empfehlenswert.
                        Ausprobiert haben wir es aber noch nicht, müssen erstmal den Rest Fefu vertilgen.
                        Liebe Grüße, Christine mit Lina und Seelenhund Emma :

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo!
                          ich habe auch einen Darmempfindlichen Hund und mir wurde als Einstiegsgemüse zu Karotten, Fenchel, Gurke und Salat geraten.
                          Diese Gemüse sind sicher alle gut verträglich. Aber zum Anfangen würde ich nicht alle mischen, grade dann, wenn der Hund Gemüse nicht gewohnt ist. Ich denke da weniger an die Verdauung, als an den Geschmack
                          Wichtig ist, dass alles sehr gut püriert wird!
                          Viele Grüsse von TRIX mit Sesto im Herzen und Camaro

                          Kommentar


                            #14
                            Oh, da bin ich falsch verstanden worden.
                            Natürlich nicht alles auf einmal ausprobieren, sondern nach und nach.
                            Wenn es bei uns soweit ist werde ich mit Karotten anfangen.
                            Liebe Grüße, Christine mit Lina und Seelenhund Emma :

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,

                              also ich hatte das auch so verstanden erst einzeln dazu. Wurzeln kennt er schon allerding habe ich sie wohl falsch gefüttert weil ich sie nur gekocht zerdrückt habe.

                              Kann ich das Gemüse denn mit der Küchenmaschine verarbeiten? oder wäre besser ein Pürierstab(den habe ich leider nicht)?

                              Wie verarbeite ich denn das Gemüse wenn ich das roh gebe?

                              Fressen tut Bobby zum Glück alles im Gegensatz zu der Hündin Flo

                              Ist Salat denn gut verdaulich?

                              Viele Grüße

                              Nicole mit Flo und Bobby
                              Nicole mit Lina und den Katzen Molly und Snowy und den Sternchen Flo, Bobby und Anja

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X