Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Barfen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Barfen

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne wissen was Barfenist, kann mir das jemand erklären ???


    Gruß

    Knuddel

    #2
    das zu erklären...

    wir vermutlich hier ganz einfach den Ramen eines Forums, in dem ja eigentlich nur spezielle Fragen behandelt werden sollen, sprengen.
    außerdem habe ich da noch nicht so übermäßig viel Ahnung davon...
    Wenn du Interesse hast, dann schau doch auf der homepage www.barfers.de nach. Da steht doch eigentlich alles ziemlich gut erklärt drin, oder nicht? Eigentlich müsstest du doch auch über diese Seite hierhergelangt sein.
    Wenn du dann noch konkrete Fragen hast (wer hat die nicht?!) wirst du hier sicher geholfen...
    Liebe Grüße
    Steffi und Jake

    Kommentar


      #3
      barf

      Hallo Knuddel

      dazu lies am besten auf der www.barfers Seite.

      Frei übersetzt heißt barf biologisch artgerecht roh füttern.

      Kommt aber ursprünglich aus dem Englischen.

      Der Grundgedanke ist, daß für den Hund die artgerechteste Ernährung rohes Fleisch, Knochen und geringe pflanzliche Anteile ist.
      Und alles, was ich daran ändre mit Nährstoffverlust verbunden ist, den ich dann wieder (geschieht fast immer synthetisch ) ausgleichen und zufügen muß.

      Für den Hund als Karnivoren ist das rohe Fleisch das, was für Dich als Mensch rohe Äpfel etc sind, einfach nur gesund, weil von der Natur so vorgesehen.
      Und keine Behandlung wie Kochen, Dünsten, Trocknen, Extrudieren.... macht den Apfel wertvoller.
      Im Gegenteil, es werden so ziemlich alle Vitamine zerstört und wollte ich das ursprüngliche Ergebnis, müßte ich jede Menge Stoffe wieder zufügen.

      Der Aufwand dafür ist etwas größer als beim Fertigfutter, wobei mit etwas Routine der tägliche Aufwand minimal ist.

      Aber die Veränderungen am Hund sind maximal, wie Dir hier jeder schreiben wird ( glänzenderes Fell, weiße Zähne, kein unangenehmer Hundegeruch mehr, kleinste Haufen, da fast alles verwertet wird und daß viele Krankheiten verschiedenster Art in Griff oder wenigestens verbessert gekriegt haben, darf man auch nicht weglassen.)

      Ich hoff, das erklärt es etwas, frag ruhig weiter

      Grüßchen
      hanna
      GHrüßchen
      Hanna

      Du warst als Hund der beste Mensch,
      den man zum Freund haben konnte.

      Kommentar

      Lädt...
      X