Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Frage zu "Parmaknochen und Co."

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zu "Parmaknochen und Co."

    Hallo.
    Mich quält schon seit längerem eine Frage, die mir noch niemand so richtig beantworten konnte: In vielen Zooläden werden sogenannte Parmaschinkenknochen für Hunde angeboten. Wenn ich richtig zugehört habe bei BARF ist rohes Schweinefleisch für Hunde gefährlich (Aujeszky). Parmaschinken ist Rohschinken vom Schwein. Wie sieht das hier aus. Sind diese Knochen besonders behandelt, so dass ich sie gefahrlos füttern könnte oder ist dieser Aujeszky Virus nicht im Knochen? Oder wurde dieser Knochen speziell für Hunde erhitzt? Das soll man ja mit Knochen für den Hund auch nicht machen. Und wie sieht es aus mit Schweineohren, die sind meines Wissens nach nur getrocknet, oder sind die vielleicht auch erhitzt worden.

    Freue mich auf eure Antworten.

    Grüße
    Maggy mit Sammy
    Maggy und Shadow - mit Sammy im Herzen
    There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in your philosophy. (Shakespeare - Hamlet)

    #2
    Hallo

    Hab so nen Knochen auch mal gefüttert, dann hatte Gizmo 3 Tage lang ne ganz schlimme Dickdarmentzündung, seitdem gibts sowas bei uns nicht mehr...
    Schweineohren hab ich aus dem von Dir genannten Grund auch schon abgesetzt, gebe nur noch Kausachen von Rind, Schaf, Geflügel...

    Viele Grüße
    Susi + Gizmo
    Viele Grüße - Susi mit der Prinzessin und dem Plüschkroko...
    ....und Büffelchen Gizmo (16.10.1996-08.03.2009) für immer im Herzen !

    Kommentar


      #3
      Hi Maggy

      Es gibt inzwischen Anhaltspunkte dafür, dass getr. Schweineohren oft mit Samonellen verseucht sind.
      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
      Mail ->

      Kommentar


        #4
        Hallo,
        bei uns gibts diese Knochen nicht, weil die viel zu hart und splitterig sind. Ohren sind bei uns Organspenden von Rind, Schaf und Karnickel, die vom Schwein sind oft so fettig.
        Gruß,
        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

        Kommentar


          #5
          Hallo Maggy,

          bei uns wird seit Anfang des Jahres wieder "richtig" gebarft. Ich habe festgestellt, dass meine beiden diese Dinge nicht mehr gut vertragen.

          Es rumpelt im Bauch und anschließend haben sie manchmal Durchfall - ist für uns alle nicht der Hit. Ich gebe zwar ab und an ein paar kleine Hundekekse - aber auch die muss ich vorsichtig dosieren, wenn es zuviel ist, gibt es Probleme.

          Ich versuche gerade auf selber getrocknete Dinge umzusteigen.

          Liebe Grüße
          Sabina
          Du magst das Talent für große Dinge haben, aber das Leben besteht aus den kleinen.
          Deng Ming-Dao
          taoistischer Philosoph

          Kommentar


            #6
            Hallo!

            Ich habe diesen Parmaknochen auch mal gekauft. Aber abgesehen von dem unnatürlichen Gestank, fand ich den sooo spitz nach dem Anknabbern, dass ich den nach der Hälfte weggeschmissen habe. Da gebe ich lieber nen Hähnchenschenkel roh mit besserem Gewissen
            Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
            (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

            Kommentar


              #7
              *hochschubs*

              Leider hat bisher keiner die Frage bezüglich des Schweinefleisch beantwortet.

              Weiß da jemand Bescheid bei Parmaknochen?

              Würde mich echt interessieren.
              Liebe Grüße
              Karin mit Charly und Tommy

              *** EIN HUND IST EIN HERZ AUF VIER BEINEN. ***

              Kommentar


                #8
                bei uns gibts (absichtlich) überhaupt nichts vom schwein uns schon garkeine trockensachen mit ominöser herkunft

                wie du schon sagst, sind erhitzte knochen gefährlich - schließt also die ausreichende erhitzung entweder aus (= aujetzki-gefahr) oder die sachen wurden doch ausreichend erhitzt und du gehst das risiko ein, das die knochen splittern und den hund verletzen ...

                bei "fleisch"-trockenprodukten habe ich noch nirgends eine angabe gefunden, bei welchen temperaturen es getrocknet wurde und daher bleibe ich aus og gründen vorsichtig.

                es gibt genügend trockenprodukte von anderen tieren und frisch ist sowieso immer noch am besten
                grüßle
                Susanne

                Kommentar


                  #9
                  ich füttere die parmaschinkenknochen auch nicht mehr, weil die nach dem ersten anknabbern so spitz sind und aldo leider einmal 8als wir den knochen nicht früh genug weggenommen haben) stücke wieder ausgespuckt hat.
                  vg gitta
                  Viele Grüße von Gitta mit Aldo und Tan

                  Kommentar


                    #10
                    die knochen sind auch sehr salzig! schon aus diesem grund würde ich sie nicht füttern.

                    grüße
                    alex
                    "Wir besitzen von der Vergangenheit nur das, was wir lieben."

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Frage zu "Parmaknochen und Co."

                      Original geschrieben von Maggy
                      Parmaschinken ist Rohschinken vom Schwein. Wie sieht das hier aus. Sind diese Knochen besonders behandelt, so dass ich sie gefahrlos füttern könnte oder ist dieser Aujeszky Virus nicht im Knochen?
                      Ja, würde mich auch mal interessieren.

                      Meine Beiden fressen die Knochen sehr gerne - gibt es allerdings "nur" ca. 1 x im Monat. Sie vertragen sie und sind wirklich verrück danach.

                      Bisher habe ich mir keinen Kopf darüber gemacht was ich da zum Nagen gebe. Sollte ich sie vielleicht doch nicht so bedenkenlos geben?

                      Nachdenkliche Grüße
                      Kathrin
                      LG,
                      Kathrin

                      Kommentar


                        #12
                        Wir hatten die Schinkenknochen nicht, weil drauf steht : Nur zum Knabbern, nicht zum fressen überlassen!


                        Wie geht das denn???? Wenn meiner den Knochen hätte, würde er ihn zermalmen, was soll ich denn davon wieder rausnehmen?

                        Und Schwein ist es, immer noch roh.

                        Die letzten Schweineohren von unserem Metzger wurden nach ein paar tagen in der Papiertüte schimmelig, ganz toll. gibts auch nicht mehr. Und zu fettig sind die dinger auch, durchfall vorprogrammiert.

                        Getrocknete Rinderteile gehen, am besten verträgt Straussensehen.

                        Gruß Conny
                        Liebe Grüße von Conny und Bär Einstein
                        Wir müssen selbst die Veränderung sein, die wir in der (Hunde-) Welt sehen wollen. Mahatma Gandhi

                        Kommentar


                          #13
                          Alisha hatte auch 1x einen Parmaschinkenknochen bekommen, aber irgendwie fand ich den so komisch, dass ich nie mehr einen gekauft habe.

                          Schweineohren mochte sie ohnehin nie. Daher gabs eher Trockenpansen, Ochsenziemer....

                          Auch heute würde ich keine Schweineprodukte für Trixi kaufen. Ist irgendwie nie ganz sicher und auch zu fettig. Es gibt soviele andere Möglichkeiten, da muss Schwein wirklich nicht dabei sein.
                          "Weine nicht, weil es vorbei ist - sondern lache, weil es so schön war"

                          (In Erinnerung an Alisha und Chico)

                          Kommentar


                            #14
                            also bei uns wird auch nichts vom schwein verfüttert genau aus diesen gründen aber ich weiß auch nicht ob ich damit richtig liege.

                            mich würde es mich auch interessieren ob da was dran ist.

                            gruß

                            jutta
                            Liebe Grüße
                            Jutta

                            Kommentar


                              #15
                              schweinefleisch

                              moinmoin, ich habe einmal einen parmaknochen geschenkt bekommen, resultat: durchfall und kotzeritis von den knochensplittern.
                              ich bin dazu übergegangen, relativ hemmungslos deutsches schwein zu füttern (frische ohren, kopfteile,nasen etc) da alles fleisch, vor allem wenn vorherbestimmt ist, das es hundefutter wird, mit schweinefleisch mehr als einmal in berürung kommt. vor allem gewolftes fleisch wird durch denselben fleischwolf gejagt, ohne dass zwischendurch so gereinigt wird, das man einen viruserreger damit beeindrucken könnte. naja, schwein gehört auch bei mir zu den eher selten gefütterten sorten, aber man sollte glaub ich sich nicht damit verrückt machen.
                              und jetzt fallt bitte nicht alle über mich her! :worm4:
                              lg mo
                              lg mo+herzbuben

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X