Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nahrungsergänzungsmittel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nahrungsergänzungsmittel

    Hallo,
    wir barfen jetzt seit ein paar Monaten und sowohl wir als auch die Hunde sind begeistert.
    Heute musste Rufus leider zu unserer Tierärztin, weil er ein Gerstenkorn hat. Der arme sieht aus wie Quasimodo. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schnell sein Auge angeschwollen ist.
    Bei dieser Gelegenheit hat mein Mann ihr erzählt, dass wir barfen und sie war begeistert. Allerdings hat sie gefragt, ob wir auch Mineralien zufüttern.
    Mein Mann hat ja gesagt, weil er nicht wusste, dass die Tabletten die sie bekommen nur Bierhefe sind. Die habe ich zur Unterstützung beim Fellwechsel gefüttert. Wir haben übrigens auch die Erfahrung gemacht, dass die Hunde unglaublich stark haaren. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das an einer Entgiftung liegt oder an dem extrem heissen Sommer.
    Mir leuchtet es nach wie vor nicht ein, dass Hunde bei einer vollwertigen Ernährung noch Nahrungsergänzungsmittel brauchen. Deshalb wollte ich euch fragen, ob ihr auch die Zufütterung von Mineralien für unerlässlich haltet. Unsere Hunde bekommen auch Knochen, da müssten doch in Verbindung mit dem Fleisch genug Mineralien drin sein?
    Bei Menschen heisst es doch im Moment, dass die Einnahme von Vitaminen und Mineralien in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eher schadet als hilft.
    Also meint ihr man muss noch Mineral- und Vitaminpräparate füttern, wenn man einen gesunden Hund abwechslungsreich und ausgewogen ernährt?
    Ellen

    #2
    Hallo,
    bei uns gibt es nur Kräuter, Algen, Öl, Gemüse und ab und an mal Vit. C. Ich habe nicht das Gefühl, das etwas fehlt.
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Zusätze

      Hallo Ellen,

      bei einem gesunden Hund mit abwechslungsreicher Fütterung halte ich Zusätze für so sinnvoll wie beim Menschen, der sich ausgewogen ernährt.

      Meine Zusätze bestehen aus dem, was ich quasi nicht natürlich füttern kann, weil ich kein ganzes Beutetier füttern kann.

      Das sind bei uns wegen der wertvollen Fette die Öle, Heilerde, weil Erde in der Natur immer aufgenommen wird ( sei es vom Boden oder aus dem Fell des Beutetieres) und wir leisten uns ca 2x die Woche Swanies kräuter, weil die in der Zusammensetzung mit Kräutern und Algen gut auf Hundi abgestimmt sind.

      Und das wars.

      Was mir noch fehlt und wertvoller Lieferant für Mineralien und andres ist, ist Blut.

      Ghrüßchen
      Hanna
      GHrüßchen
      Hanna

      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

      Kommentar


        #4
        Hallo,
        Kräuter, Öl und Gemüse füttere ich auch. Was Garten und Markt halt so hergeben. An grünem Salat füttere ich im Moment hauptsächlich Guter Heinrich. Den habe ich als Unterpflanzung einer Passionsblume im Gewächshaus stehen und er wird mir im Sommer von den Hunden immer abgefressen, weil sie ihn so gerne mögen. Das absolute Leibpflanzengericht meiner Hunde sind Ringelblumen. Deshalb habe ich die dieses Jahr auch ins Gewächshaus getan. Sonst sähe ich die jedes Jahr neu aus.
        Seit mir das in diesem Forum gesagt wurde püriere ich das Grünzeug, damit sie es besser aufschliessen können. Sonst füttere ich noch Karotten und Äpfel püriert mit Tunfisch und verschiedenen Ölen.
        Knochen bekommen sie vom Rind und vom Huhn. Fleisch von Pute, Huhn, Rind und Lamm. Gelegentlich Leber und Pansen.
        Sie sehen prächtig aus und sind bis auf das Gerstenkorn Kerngesund. Das Fell glänzt und ihr Zahnstein ist von selbst völlig weggegangen. Die Zähne sehen aus wie von einem jungen Hund.
        Meine Hunde waren schon zu Trofu Zeiten gesund. Aber die richtige Freude am essen ist bei frischer Kost einfach grösser. Gerade ist unser Hündin nochmal an den Napf gegangen um nachzusehen, ob wirklich kein Pansen mehr drin ist. Das ist übrigens das einzige Fleisch, dass ich kleingeschnitten füttere damit sie es aus der Schüssel fressen. Alles andere dürfen sie auf ihren Badezimmerteppichen genüsslich zerlegen. Aber Pansen ist mir vom Geruch zu arg.
        Ellen

        Kommentar


          #5
          Hallö,
          was ist denn ein Guter Heinrich *ratlosguck*??
          „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

          Kommentar


            #6
            Das ist eine alte Salatsorte, die ich mal als Samen gefunden habe. Sieht ein bischen aus wie gezacktes Grass und ich habe sie eigentlich für mich gekauft weil ich im Sommer jeden Tag Salat vom Balkon esse. Die Hunde waren allerdings so begeistert davon, dass ich mir diesen Salat direkt abschminken konnte. Das Zeug wächst schnell und ist sehr dauerhaft. Es wächst als dichter Rasen immer wieder nach. Schmeckt übrigen auch für Menschen sehr gut.

            Kommentar


              #7
              Salat

              Hi Ellen

              der Salat interessiert mich auch. Weißt Du, wie er heißt? Ich möchte nächstes Jahr Gemüse anzupflanzen und an alten Sorten hab ich grooooßes Interesse.

              GHrüßchen
              hanna
              GHrüßchen
              Hanna

              Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

              Kommentar


                #8
                http://www.flogaus-faust.de/e/chenbonu.htm Ist´s der?
                „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                Kommentar


                  #9
                  Bin auch daran interessiert, wo kann man diesen Samen bekommen?
                  Danke- Jago

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,
                    o weia ob ich das noch weiss. Ich habe gerade eine halbe Stunde in den 10000 Samentüten gekramt und hoffe, dass ich jetzt den richtigen gefunden habe.
                    Das Saatgut habe ich unter dem Namen Hirschhornwegerich bei Gärtner Pötschke gekauft. Der latainische Name ist plantago coronopus und auf deutsch heisst er so weit ich weiss eben Guter Heinrich. Das Zeug säuft wie verrückt. Wenn man es als Unterpflanzung nimmt, muss man sehr oft giessen.
                    Aber vergesst bitte nicht die Ringelblumen. Die sind bei uns der Star. Sie sind schön und werden von Mensch und Tier gern gegessen. Auch Kapuzinerkresse ist köstlich und bildschön.
                    Das ist so ein spleen von mir nur essbare Pflanzen auf dem Balkon zu haben. Die Hunde dürfen sich nach herzenslust bedienen und da die Pflanzen alle so wüchsig sind schadet es auch nicht, wenn sie ab und zu mal abgeweidet werden.
                    Diese Frühjahr habe ich die erste Blüte an den Ringelblumen entdeckt und bin ins Haus um meinen Mann zu holen, damit er sie sich auch anschaut. Als wir wieder rauskamen war statt der Blüte leider nur noch der Stiel da. Rufus hatte sie inzwischen kurzerhand verspeist.
                    Ellen

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Ellen,
                      Plantago .... ist ein Wegerich, in dem Fall der Hirschhornwegerich. Unter guter Heinrich hab ich nur das da oben (s. Link) gefunden, das ist aber Chenopodium bonus-henricus, ein Gänsefußgewächs. Der Hirschhornwegerich ist auch als Salat zu essen.
                      Guten Appetit,
                      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,
                        ich habe mir das Foto vom guten Heinrich angesehen und das ist nicht die Pflanze die ich habe.
                        Tut mir leid für die Desinformation. Also Hirschhornwegerich ist der Salat den wir alle gerne essen.
                        Ellen

                        Kommentar


                          #13
                          Na ja, heißt ja jetzt nicht, dass das Kraut nicht regional oder wo auch immer unter "Guter Heinrich" angeboten wird. Da gibts ja die abenteuerlichsten Namen für so Grünzeug. Mein Mann wußte z.B. nicht, dass man Feldsalat auch Rapunzel nennt. (Warum auch immer...)
                          „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                          Kommentar


                            #14
                            Hihi, ich glaube das Kraut wurde wirklich sehr regional unter dem Namen Guter Heinrich geführt. Nämlich nur auf meinem Balkon. Weiss der Himmel wo ich das herhatte. Aber unter dem lateinischen Namen müsste es jeder finden.
                            Habt ihr auch empfehlenswerte Pflanzen für Garten und Balkon für Mensch und Hund? Ich bin immer auf der Suche nach was neuem.
                            Ellen

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X