Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kefir & TK-Gemüse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kefir & TK-Gemüse

    Hallo liebe Hundefreunde,

    ich barfe seit ca. 2 Jahren (nachdem ich dieses Forum hier gefunden hatte) und bin sehr zufrieden damit - den Hund muss man sicher gar nicht fragen. Er liebt es!

    Nun habe ich von meiner Schwiegermama eine Kefirknolle geschenkt bekommen. Ich mag Kefir sehr gern, aber schaffe die Mengen fast nie, die er produziert.
    Darf der Hund Kefir fressen? Er verträgt und mag sämtliche Milchprodukte, die ich bisher versucht habe. Magerquark setze ich bei ihm sogar als "Heilmittel" gegen Durchfall ein. Wirkt super!

    Eine weitere Frage: ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Vitaminanteil in TK-Gemüse/Obst fast genauso hoch sei wie in Frischprodukten und sogar höher als jener in den Früchten der Supermarktauslagen. Angeblich nimmt der Vitamingehalt Tag für Tag ab, so dass er nach 3 Tagen sogar geringer ist als der in Früchten, welche tiefgefroren wurden. Kennt sich Jemand damit aus? Ich kaufe immer TK-Suppengemüse und Mix-Früchte und verarbeite diese zu einem Brei, da sie ja bereits vorgeschnitten sind. Ist das OK?

    Vielen Dank für jeglichen Hinweis!

    Shiraa
    Liebe Grüße,
    Nadine mit CKCS Alastair & RR Bayo sowie Seelenhund Neo im Herzen

    #2
    Hallo Shiraa,

    ich teile meinen Kefir täglich mit meinen Hunden und wir vertragen ihn alle super und die Darmflora freut sich - also nur zu
    Schockgefrostetes Gemüse ist sehr gut , weil wie du schon sagtest, die Vitamine in hohem Maße erhalten bleiben.

    Liebe Grüße
    Iris

    Kommentar


      #3
      Hi Silberlocke,

      danke für die Antwort. Mein Hundchen wird sich freuen - er mag nämlich auch Joghurt und Kefir schmeckt ja nicht sooo anders.

      LG, Shi
      Liebe Grüße,
      Nadine mit CKCS Alastair & RR Bayo sowie Seelenhund Neo im Herzen

      Kommentar


        #4
        Eine Frage noch: soweit ich weiß, sollten Hunde keine Zwiebeln fressen. Knoblauch geht jedoch. Wahrscheinlich alles eine Frage der Dosierung. Aber was ist mit Porree? Das ist im TK-Gemüse enthalten und ist eine Zwiebel ja schon ähnlich...
        Liebe Grüße,
        Nadine mit CKCS Alastair & RR Bayo sowie Seelenhund Neo im Herzen

        Kommentar


          #5
          Ich füttere besonders im Winter in den Gemüsemixen, die ich selber herstelle, immer Porree, die Hunde lieben den Geschmack, und es bekommt ihnen toll.
          Ich bereite das Gemüse zu über 70% im Dampfgarer zu, Porree nie roh, da er sehr scharf ist und auf den Magen schlägt (meinen, und so gebe ich auch den Hunden keinen Porree roh)
          Ah ja Kefir gibts bei uns auch (fast) täglich
          Martine
          Auf die Hunde (speziell die Cattle Dogs (-: ) weil sie das Leben erst lebenswert machen

          Kommentar

          Lädt...
          X