Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

sie will nichts rohes

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    sie will nichts rohes

    hallo an alle,
    mir wurde diese seite von einem anderen forum empfohlen
    da das barfen für mich sehr interesant klingt.
    für mich selbst will ich ja auch keine chemischen zusatzstoffe
    wieso soll ich es dann meinen hund antun.
    habe nur das problem das mein hund rohes fleisch nur stückchen
    weise nimmt wenn ich es schneide eine futterschüssel voll nimmt sie nicht.
    habe schon oft versucht so tolle fleischknochen zu geben
    sie reagiert mit totaler freude nimmt es beist einmal vorsichtig rein
    und dreht sich total angewidert ab.
    wenn ich ihr das aber abbrate und zerkleinere nimmt sie es
    vielleicht habt ihr ein bar tricks auf lager
    danke Bettina

    #2
    Gewöhnung

    Hallo Bettina

    damit haben sich hier schon viele rumgeschlagen, es ist bei weitem nicht so, daß sich jeder Hund sofort fröhlich auf roh stürzt.

    Die Geschmacksnerven sind einfach manipuliert und sie müssen es erst wieder lernen.

    Also:

    die Hardcore-methode ist über den Hunger, es gibt einfach nix andres, am besten läßt man dazu Hundi 1,2 oder 3 Tage fasten, dann ist auch der Fefu-Kram raus.
    (keine Angst, Hund ist von der Natur her auf Fasten programmiert, da passiert nix, außer er ist sehr empfindlich, aber das merkst Du dann, wenn Galle gespuckt wird, wobei meine das ab und an auch tut und trotzdem selber weiterfastet).

    Ein beliebter Weg ist, erst mal zu kochen und dann immer weniger, bis es roh ist.

    Es kommen bestimmt nochmehr Tips.

    Viel erfolg Euch

    Grüßchen
    hanna
    GHrüßchen
    Hanna

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

    Kommentar


      #3
      Re: Gewöhnung

      Es kommen bestimmt nochmehr Tips.
      Viel erfolg Euch

      Grüßchen
      hanna [/B][/QUOTE]

      Die nicht nötig wären, denn eigentlich hast Du alles gesagt

      VG
      Esprit

      Kommentar


        #4
        Hallo Bettina,

        mein Hund frisst von Anfang an alles roh, außer Rindfleisch. Rohes Lamm und Schwein (habe ich im Urlaub gefüttert) sind Delikatessen.

        Ich selbst esse auch schon seit Jahren kein (deutsches) Rindfleisch mehr, weil es einfach nach garnichts schmeckt. Fertigfutter ist mit vielen Geschmacks- und Aromastoffen angereichert, es könnte deshalb auch sein, daß Dein Hund so etwas gänzlich geschmackloses einfach als ungenießbar einstuft.

        Neuerdings brate ich Rindfleisch leicht an (höchstens 30 Sekunden), dann gehts. Vorgestern habe ich rohes Rindfleisch ganz leicht mit Muskatnuß gewürzt, ging auch, ist aber vielleicht nicht das gelbe vom Ei.

        Hast Du es schonmal mit Pansen probiert, der stinkt wenigstens unwiderstehlich?

        esther

        Kommentar


          #5
          Schweinefleisch roh???

          Hallo Esther,

          Du schriebst, Du hast im Urlaub rohes Schweinefleisch gefüttert. Ist das nicht gefährlich wegen des Aujeszky-Virus? Oder warst Du in einem Land, wo es dieses Virus nicht bzw. nicht mehr gibt? Würde mich mal interessieren, denn normalerweise sollte man ja kein rohes Schweinefleisch verfüttern.

          LG
          Petra

          Kommentar


            #6
            Also Schweinefleisch soll man beim besten Willen nicht füttern, weder roh noch gekocht.
            Liebe Grüße, Christine mit Lina und Seelenhund Emma :

            Kommentar


              #7
              danke für eure antworten,
              momantan ist sie auf hungerkur biete ihr zu den essen zeiten das
              fleisch an, da sie es nicht nimmt wandert es wieder in den kühlschrank
              danke für den tipp mit parmesan super idee werde ich versuchen
              wie schaut es aus wenn das fleisch zu richen anfängt schlägt sich ihr das auf den magen oder macht ihr das nichts aus wirds erst dann lecker
              bin aber für weiter tips dankbar
              Bettina

              Kommentar


                #8
                Original geschrieben von Christine
                Also Schweinefleisch soll man beim besten Willen nicht füttern, weder roh noch gekocht.
                Hallo Christine,

                gekochtes Schweinefleisch, welches über 60 °C erhitzt und durchgegart wurde, stellt keine Gefahr mehr wegen den A.-Virus dar. Es ist nur viel fettiger als andere Fleischsorten.

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Unregistered
                  .....wie schaut es aus wenn das fleisch zu richen anfängt schlägt sich ihr das auf den magen oder macht ihr das nichts aus wirds erst dann lecker
                  Hallo Bettine,

                  "reifes" Fleisch, kann gefüttert werden. Nur ist es eine Sache, wie das Fleisch reifte. Luftdicht verpackt - womöglich noch in Plastikdosen - im Kühlschrank 'gereift' würde ich nicht füttern.

                  Kommentar


                    #10
                    Aujeszky

                    @Petra,

                    ich war in Dänemark, schon seit Jahren Aujeszky-frei und die Impfungen sind auch verboten. In Deutschland füttere ich auch kein Schweinefleisch.

                    esther

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Bettina,
                      gibst du das Fleisch direkt aus dem Kühlschrank? Mein Rüde mag das nämlich nicht. Vieleicht versuchst du es mal mit Zimmertemperatur.
                      Es gibt wohl bei den meisten Hunden bestimmte Fleischsorten die sie sofort roh akzeptieren, bei anderen bedarf es einer gewissen Gewöhnung. Meine mochten Lamm am anfang am liebsten. Auch rohen Pansen haben sie mir aus den Händen gerissen. Bei Huhn waren sie am Anfang etwas erstaunt und es hat eine weile gedauert, bis sie mir geglaubt haben, dass man das essen kann. Jetzt ist es ihr Lieblingsessen (neben etwa 20 anderen Leibgerichten).
                      Rufus ist immer noch kein Freund von völlig roher Leber, die brate ich ein paar Sekunden an.
                      Auch bei ihm musste ich am anfang erst mal kleine Stücke anbieten. Nach ein paar bissen hat er es dann auch in grossen Stücken genommen. Das mache ich heute noch so, wenn es etwas neues gibt.
                      Ellen

                      Kommentar


                        #12
                        hallo an alle,danke für die zahlreichen antworten
                        ich habe für meine hündin lamm gekauft als ich ihr ein kleines stück zu kosten gab war sie begeistert, als dann so ein großes stück folgte wendete sie sich ab, habs ihr weggenommen zur nächsten fütterung leicht angebraten
                        und an einigen stellen eingeschnitten so das ein paar fleischbrocken leicht weg zu beissen waren. zu meiner verwunderung hat sie mit begeisterung gefressen und genagt.
                        die große vorfreude das es ja doch so locker geht meinen hund umzugewöhnen ist heute verflogen da sie das gleiche futter aber nicht mal ansah sie hat den ganzen tag gehungert obwohl ein leicht angebratener fleischknochen auf sie wartete
                        ich denke sie ist einfach gewaltig beiss faul und anscheinend hat sie sich so wie schon erwähnt wurde zu sehr an die geschmacksverstärker gewöhnt

                        @ Ellen das mit ein paar kleinen stücken hat heute auch nicht funktioniert und
                        ich füttere immer zimmertemperatur also daran kann es nicht liegen

                        ich lass mich auf jeden fall nicht entmutigen wird schon klappen wir werden beide noch dahinter kommen wie es funktioniert
                        lg. Bettina

                        Kommentar


                          #13
                          na super, stehe in der früh auf und sehe zu meinem erschrecken
                          mein mann hat (dem armen Hund) eine dose aufgemacht die ich als reserve noch hatte
                          glaube zuerst muß ich ihn umgewöhnen bevor ich beim hund was mache
                          jetzt fängt alles wieder von vorne an
                          grüße Bettina

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Bettina,

                            lass dich nicht gleich entmutigen - nach fast einem Jahr Rohfütterung habe ich auch noch "Mäkelphasen" bei meiner Hündin. Mittlerweile ist mir das egal, da ich nicht so viel Platz im Kühlschrank habe stelle ich ihr den Napf bei der nächsten Fütterung hin, wenn sie dann immer noch nicht gefressen hat bekommen es die anderen beiden. Fertig.

                            Die besten "Leckerschmecker"-Tipps hast du ja bekommen. Huhn bekomme ich aber nach wie vor nicht roh in meine Hündin, während sie es gekocht sehr, sehr gerne frisst! Habe mich damit abgefunden, also bekommt sie einfach einen wenig abwechslungsreiches Futter!

                            Was ich dir aber auf jeden Fall sagen kann ist, dass die Hunde wirklich erst einmal das Kauen und Genießen neu lernen müssen. Meine Hunde haben - angefangen von der Genießerin Blanca bis hin zum Oberschlinger Scoobydoo - ein ganz anderes Fressverhalten als bei Trockenfutter. Und mit der Zeit haben sie sich auch an früher unbekannte Geschmäcker gewöhnt und teilweise sehr schätzen gelernt - Gemüse oder Obst ging früher gar nicht, zu Barf-Anfangszeiten nur sehr schlecht und mittlerweile ist das kein Problem mehr!

                            Gib nicht auf! Und dein Mann wird das mit den Dosen nicht nochmal machen, wenn du eh keine mehr im Haus hast!

                            Gruß,

                            Diana
                            Es grüßen die Fellnasen
                            Chief Blanca (*8.12.1999) , Dussel Odín (*26.8.2001)
                            und unsere Scoobydoo (26.8.2001-18.2.2009) und Lisa (*irgendwann 1998-19.8.2009)

                            Kommentar


                              #15
                              hallo esther,

                              dachte ich mir schon, daß du in einem land warst, wo es dieses virus nicht mehr gibt, da du rohes schweinefleisch ausschließlich im urlaub gefüttert hast. in deutschland wäre mir das ehrlich gesagt auch viel zu gefährlich. ich krieg ja schon panik, wenn mein hund nur mal von bekannten oder freunden ein stück rohes kasseler oder rohen schinken vom schwein bekommt. viele hundebesitzer haben anscheinend von diesem virus noch nie etwas gehört und füttern einfach rohe wurst vom schwein.

                              lg
                              petra
                              Petra, Jule, Sammy & Micky mit Benny im Herzen (10.05.96 - 04.11.09)
                              Yorkshire-Hilfe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X