Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

welche Zusätze und wieviel ??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    welche Zusätze und wieviel ??

    Hallo,

    nachdem ich mit meiner Schäferhündin wegen Ihres starken
    Juckreizes mit Haarausfall nun beim Tierarzt war hat er mir
    folgendes gesagt :

    Entweder sind es die Milben oder es ist eine Nahrungsmittelallergie ! Daher hat er mir empfohlen das Futter
    erst einmal auf Hühnchen mit Reis umzustellen und alles weitere
    wegzulassen um zu beobachten, ob es daher kommt.

    Falls es jetzt wirklich der Fall sein sollte, daß Sie auf einige Gemüse allergisch reagiert würde ich gerne wissen, welche
    Nahrungszusätze ich in welcher Menge zufüttern muß, um den Calcium, Vitamin und Mineralstoffbedarf zu decken ?

    Könnt ihr mir sagen, ob ich mit der Algen & Kräuter Mischung aus dem Shop in Kombination mit dem Öl auskomme, oder muß ich sonst noch was beachten ?? Wenn ja, welche Menge der Mischung muß ich einem
    28 kg schweren Hund davon geben ??
    Würde mich über konkrete Angaben sehr freuen, da ich denke, daß nur Hühnchen und Reis ja nicht alles abdecken können !!

    Vielen Dank im voraus !!
    Angela

    #2
    hallo angela,

    ich weiß nicht, ob ich dir helfen kann, aber ich würde erstmal nur das hühnchen mit reis füttern. wenn sich der juckreiz legt würde ich anfangen eine sorte gemüse oder obst (fein pürriert) dazuzugeben. tritt keine verschlechterung ein kannst du die nächste sorte obst / gemüse dazugeben. so würde ich es mit allen futterkomponenten (zusätze wie öl, kräuter usw.) machen.

    also immer eins nach dem anderen und genau beobachten ob und was sich am krankheitsbild ändert. so kannst du rausfinden, gegen was deine hünding evtl. allergisch ist.

    sicher melden sich hier noch andere, die mehr erfahrungen mit ausschlußdiäten haben.


    lg
    mone und fam. punkt

    Kommentar


      #3
      Diät

      Hallo Angela,

      erstmal mußt Du wissen, daß nicht jede Mahlzeit ausgewogen sein muß, wie uns gern von der Industrie weisgemacht wird.

      Also mußt Du garkeine Bedenken haben, wenn Du wenig Komponenten fütterst.

      Über einen Zeitraum von ca 4 Wochen! sollten alle wichtigen Stoffe enthalten sein, also nicht einmal täglich muß alles drin sein.

      Freunde von uns hatten ähnliches Problem, das übrigens nach Wechsel von einem Trofu aufs andre auftrat und seitdem nie mehr verschwand, egal welches Futter. Erst seitdem sie barfen und das auch noch sehr reduziert, ist es besser.

      Wenn also der Juckreiz mit Hühnchen und Reis nicht verschwindet, dann würd ich den Reis auch noch weglassen und wenn dann immernoch juckt, dann erstmal die einzelnen Fleischsorten durchprobieren.
      Bei unsren Freunden kam z.B. raus, daß nur Pferd vertragen wird.

      Kalzium kannst Du über gemörserte Eierschalen oder Ca-Citrat ( Swanies shop) zuführen. Dein Hund braucht 100mg ( nach neuesten Erkenntnissen 50mg) Ca pro Kg Körpergewicht am Tag.
      Ein TL gemörsterte Eierschale enthält ca 1800mg, das hieße bei deinem 28kg Hund 2800mg / Tag, also ca 1,5 TL pro Tag.
      Bzw, wie gesagt, neueste Untersuchungen haben wohl die Hälfte davon als ausreichend herausgefunden, also ca nen 3/4 TL am Tag. Wenn dein Hund ausgewachsen ist, scheidet er einen Überschuß aus.

      Außer Kalzium würd ich erstmal nix zusetzen und dann einzeln gute Öle und andres dazunehmen. Immer erst, wenn hund stabil.

      Ghrüßchen
      hanna
      GHrüßchen
      Hanna

      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

      Kommentar

      Lädt...
      X