Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nahrungsergänzungen bei Juckreiz (an alle Tierheilpraktiker, Allergieexperten)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nahrungsergänzungen bei Juckreiz (an alle Tierheilpraktiker, Allergieexperten)

    Hallo,
    könnt ihr mir Nahrungsergänzungen für (allergisch bedingten) Juckreiz empfehlen?
    Also ich dachte an natürliche Mittel wie Schwarzkümmelöl, Lachsöl, Nachtkerzenöl, in diese Richtung. Efa-Z wurde mir z.B. kürzlich auch empfohlen. Sind generell Pellets besser als Öle (Schwarzkümmelöl riecht ja z.B. ziemlich)? Und durch welche Öle/Pellets nimmt der Hund nicht so sehr zu? Welches Omega 3/6 Verhältnis der Öle ist am günstigsten?
    Und könnt ihr mir etwas für das Immunsystem empfehlen, vielleicht zur kurweisen Gabe? Ist Echinacea empfehlenswert?
    Danke für eure Ratschläge und Anregungen!

    Gruß, Jani

    PS: Habt ihr bei euren Hunden schon mal einen Darmaufbau/Entgiftung durchgeführt wg. Allergien?

    #2
    Hallo Jani,

    bei einem allergiebedingten Juckreiz sollten als erstes die auslösenden Allergene gemeiden werden (z.B. bei Milbenallergien jegliches Trockenfutter etc).

    Dann würde ich hochwertiges kaltgepreßtes Öl zufüttern, zur Immunsteigerung Propolis ins Futter geben. Schau mal im DHN Shop rein (www.barfshop.de), dort gibt es ein Paket zur Immunsteigerung.

    Pellets sollten bei Milbenallergien gemieden werden. Was hat Dein Hund denn für eine Allergie?

    Wichtig bei Ölen ist ein hoher Omega3-Anteil, Omega6-Fettsäuren bekommt der Hund durch tierisches Fett meistens zur genüge zugeführt. Reich an Omega 3 Fettsäuren sind vor allem Fischöl, Leinsamenöl Hanföl und auch Weizenkeimöl.

    Eine Darmreinigung führe ich normalerweise 1 mal im Jahr durch, sofern der Hund ansonsten gesund ist.

    Zur Immunsteigerung kann ich Dir das Buch "Starke Kräuter für ein starkes Immunsystem" empfehlen. Ist zwar für den Humanbereich geschrieben, aber auch für die Tiere gut anwendbar.

    Echinacea ist für mich eher eine Heilpflanze und nicht zur Daueranwendung zu empfehlen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Cordula, danke für deine Antwort!
      Mein Hund hat eine Milbenallergie. Du schreibst, dass man Pellets meiden sollte, ist das denn generell nur bei getreidehaltigen Pellets, Produkten der Fall oder auch bei Fischölkapseln, Porpolispulver, Kräutern (Pulver), Schwarzkümmelölpellets usw., weißt du das genauer? Sollte man lieber auf alle Trockenprodukte verzichten? Allerdings könnte ich dann im Grunde gar keine Zusätze mehr füttern...
      Und kann ich auch Propolis/Nachtkerzen/Lachsöl/kapseln nehmen (für Menschen), auf welche Dosierung, Zusatzstoffe sollte ich achten, kennst du dich da aus. Ich bin natürlich etwas skeptisch was die Dosierungen von Vitaminen bei "Menschenprodukten" angeht.
      In dem Link ist auch Borretschöl, ich glaube das soll auch Juckreizlindernd wirken, soviel ich weiß?
      Ist dein Hund auch Allergiker, du kennst dich auch gut aus. Mit was führst du denn die Darmreinigung durch, weshalb und worauf muss man achten? Machst du das in Absprache mit dem TA, THP o.ä.?
      Nach dem Buch werde ich gleich mal suchen.
      Ich würde mich über weitere Antworten oder Erfahrungsberichte freuen! Gruß, Jani

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von Unregistered
        Hallo Cordula, danke für deine Antwort!

        Hallo Jani,

        Mein Hund hat eine Milbenallergie. Du schreibst, dass man Pellets meiden sollte, ist das denn generell nur bei getreidehaltigen Pellets, Produkten der Fall oder auch bei Fischölkapseln, Porpolispulver, Kräutern (Pulver), Schwarzkümmelölpellets usw., weißt du das genauer? Sollte man lieber auf alle Trockenprodukte verzichten? Allerdings könnte ich dann im Grunde gar keine Zusätze mehr füttern...

        Der Hund ist ja nicht auf die Milbe, sondern auf den Kot der Milbe allergisch. M.W. sind diese Milben in vielen Trockenprodukten zu finden (Kräuter, Pellets, Trofu etc. Ein Befall von Milben im Propolis halte ich für sehr unwahrscheinlich, schon aufgrund der Eigenschaft/Beschaffenheit von Propolis (natürliches AB)

        Und kann ich auch Propolis/Nachtkerzen/Lachsöl/kapseln nehmen (für Menschen), auf welche Dosierung, Zusatzstoffe sollte ich achten, kennst du dich da aus. Ich bin natürlich etwas skeptisch was die Dosierungen von Vitaminen bei "Menschenprodukten" angeht.

        Grundsätzlich bevorzuge ich Humanprodukte, die auch entsprechend auf Schadstoffe etc. getestet wurden. Wegen der Dosierung hängt es von den Beschwerden und der Größe/Gewicht Deines Hundes ab.

        Ist dein Hund auch Allergiker, du kennst dich auch gut aus.

        Nein, meine Hunde sind keine Allergiker. Meine Hündin es Epileptikerin, die beiden anderen sind bis auf normale kleine Wehwehchen gesund.

        Mit was führst du denn die Darmreinigung durch, weshalb und worauf muss man achten? Machst du das in Absprache mit dem TA, THP o.ä.?
        Die Darmreinigung führen ich entweder mit den Produkten von Juliette durch (im DHN-Shop www.barfshop.de) oder mit Propolis. Dazu brauche ich keinen TA oder ähnliches. Auf meiner HP www.courtneys.de findest Du unter Ernährung/Propolis viele Anwendungsmöglichkeiten.

        Kommentar

        Lädt...
        X