Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

BARF - Verhalten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    BARF - Verhalten?

    Hallo miteinander!

    Ich habe da mal eine ganz, ganz blöde Frage.

    Gibt es eigentlich Fälle, wo sich die Umstellung der Ernährung auch auf die "Psyche"/Verhalten des Hundes positiv ausgewirkt hat?
    Zum Beispiel bei einem überängstlichen Hund?

    LG

    #2
    Jawoll, die gibt es. Hab jetzt zwei Fälle aus meinem Bekanntenkreis. Eines war ein überängstlicher Hund, der hatte Angst vor allem und jedem. Es ist ein Tierheimhund und natürlich ist nicht nur BARF für seine "Verwandlung" verantwortlich, sondern auch die Halterin, welche viel mit dem Hund gearbeitet hat.
    Das andere ist keine überängstliche Hündin, aber sie war unberechenbar, launisch, unkonzentriert. Bereits nach zwei Wochen BARF zeigte sie an einem Wettkampf den ganzen Tag konstante Leistung, wo sie vorher völlig unberechenbar war. Das ist bisher so geblieben.
    LG Marianna

    Kommentar


      #3
      Hallo!

      Ja, dem kann ich auch zustimmen!

      Meine Hündin ist seit der Umstellung auf BARF selbstsicherer, ausgeglichener, aufmerksamer, bewegungsfreudiger, ...
      Auch ihre Ängstlichkeit ist etwas besser geworden.

      Auch konnte ich beobachten, daß die beiden robuster geworden sind. Sie halten diesen Winter kältere Temperaturen aus, als letzten, wo ich ihnen schon ab ca. 5 Grad + Mäntel anziehen mußte. Dieses Jahr gehts z.T. bis 5 Grad -, wenn kein Niederschlag / Wind dazukommt.
      Lieben Gruß!

      Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

      Kommentar


        #4
        das mit dem robuster kann ich bestätigen!
        meine kleine zimperliche spanierin ist wesentlich robuster geworden! sie friert längst nicht mehr so schnell und geht nun auch bei regen vor die tür! ,......nicht lachen! bei regen ist die ums verrecken nicht vor die tür gegangen!

        und ich kann noch folgendes zu verhaltensänderung berichten:
        es geht nicht um einen hund sondern um meinen "sorgenkater" clyde. der war von anfang an super schreckhaft und ängstlich. er lässt sich z.b. nur von mir anfassen. (aber dafür kann ich ihn drehen und wenden.....er ist der weltbeste schmusekater!) sobald aber fremde in der wohnung sind, sieht man den kater nicht mehr. bei geräuschen oder bewegungen rennt der erst los und fragt dann, was war.....
        der hat die rohkost sehr gut angenommen und seine gesundheitlichen probleme bessern sich zusehends und vor allem fängt er an, auch robuster zu werden. neuerdings ist er viel aktiver, er verteidigt sein futter, er verteidigt seinen platz, er faucht, wenn ihn krümel nervt, rennt nicht mehr sofort und bei allem weg und heute früh hat er sogar arg geknurrt, sobald wer seinem heiligen hühnerflügel zu nahe kam.....
        grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

        Kommentar


          #5
          Verhalten

          Hi

          ich hab glaub ich schon 100 Geschichten von positiven Verhaltensänderungen gelesen.
          War auf Vortrag von Dr. Biber und hab auch ihr Buch "Hilfe, mein Hund ist unerziehbar" gelesen, Resümee: falsches Futter wirkt sich negativ aufs Hirn und somit aufs Verhalten aus.

          Übrigens auch Thema ADS ( hab selbst so ein Kind) und Thema Pferde. Überall dieselbe Problematik durch falsche Ernährung .

          Will nicht sagen, ALLES kommt von falscher Ernährung, aber VIELES, und eine Ernährungsumstellung ist der nebenwirkungsfreieste und für den Organsimus und Geldbeutel gesündeste Therapieversuch.

          Grüßchen
          Hanna
          GHrüßchen
          Hanna

          Du warst als Hund der beste Mensch,
          den man zum Freund haben konnte.

          Kommentar

          Lädt...
          X