Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Alter Hund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Alter Hund

    Hallo zusammen!

    Ich bin beim Stöbern im Internet auf diese Seite gestoßen und war sehr begeistert. Ich habe mehrere Tiere, darunter auch ein Hund und ein Pferd. Ich möchte dazu sagen, dass ich es auch nie gut fand mein Pferd, wie von der FN angegeben jedes halbe Jahr impfen zu lassen. Ich konnt bisher aber von keinem Tierarzt genau über Impfungen aufgeklärt werden.
    Mein Hund wurde in seinem fast 15jährigen Leben auch nur Grundimmunisiert und hat niemals eine schwerwiegende Krankheit gehabt.

    Jetzt ist meine Rauhhaardackelhündin allerdings schon 14 1/2 Jahre alt, hört, riecht und sieht leider schon recht schlecht. Außerdem leidet sie abwechselnd unter Durchfall und Verstopfung und erbricht immer öfter.
    Sie frißt jedoch mit großem Appetit und ist auch sonst noch sehr lebensfreudig.
    Bisher bekommt sie handelsübliches Trocken-und ein bißchen Dosenfutter. Ich denke, dass es sinnvoll wäre die Ernährung umzustellen, weiß aber nicht, was das beste wäre.

    Es wäre sehr nett, wenn man mir hier weiterhelfen würde.

    Ich freue mich auf Rückantwort!

    Viele Grüße

    Kristina

    #2
    Hallo Kristina,

    14 1/2 ist ja ein prächtiges Alter - herzlichen Glückwunsch zu Deiner "Oma"

    Hast Du von ihr in letzter Zeit ein Blutbild (v.a. Leber- und Nierenwerte) erstellen lassen?
    Denn wenn das häufige(re) Erbrechen mit der Veränderung innerer Organe bzw. deren
    Funktion zusammenhängt, sollte man die Ernährung unbedingt darauf abstimmen.

    Viele Grüsse
    Heidrun + Connerlieschen
    Heidrun mit Woody
    ________________________
    Time spent with a dog is never wasted.

    Kommentar


      #3
      Hallo Kristina,
      wenn Du umstellen solltest, fang mit einer Fleischsorte an, am besten Huhn, da leicht verdaulich.
      Wenn Du so anfängst und einzelne Komponenten fütterst, merkst Du auch, was Dackeli verträgt und was vielleicht nicht.
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Hallo!

        Danke für die schnellen Antworten!
        Wahrscheinlich sollte ich sie wirklich mal wieder komplett durchecken lassen. Ich denke nur manchmal, dass die Tierärzte einem dann oft ein Futter aus ihrem Sortiment andrehen wollen. Ich bin mir nicht sicher, ob das immer das beste ist und habe auch schon von anderen gehört, dass selbst zusammengestellte Kost oft mehr bringt. Huhn wäre da für den Anfang nicht schlecht, aber ich würde doch gerne ein individuell abgestimmtes Futter geben. Macht das ein Tierarzt auch? Oder gibt es Homöopathen, die einem da weiterhelfen können? Ich habe damit bei meinem Pferd schon gute Erfahrungen gemacht. Woher bekommt man Adressen von guten Tierheilpraktikern für Hunde?

        Viele Grüße

        Kristina+Xeni

        Kommentar


          #5
          Hi Kristina

          THP-Adressen hier:

          http://ulpc08.gsi.de/~labi/homthp.html

          Futterplan hier:

          http://surf.agri.ch/dierauer/Futterplan.html

          und hier:

          http://www.barfers.de/barf/diaet.htm

          In 99% der Fälle kannst Du TÄ's mit Rohfütterung nicht kommen! Die werden sofort hysterisch, denn eine gute Geldquelle (TroFu) würde versiegen. Ganz im Gegenteil, sie malen Horrorszenarien, die jeden uninformierten Tierhalter in die Kniee zwingen und wieder zu braunen Kügelchen greifen läßt.

          Schau Dir mal hier die Beiträge durch, es gibt einige, die ihre Hunde erst in hohem Alter umgestellt haben. Eine Hündin ist bereits über 15 Jahre und ihr schmeckts.
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            Wahrscheinlich sollte ich sie wirklich mal wieder komplett durchecken lassen. Ich denke nur manchmal, dass die Tierärzte einem dann oft ein Futter aus ihrem Sortiment andrehen wollen. [/B]
            Hallo Kristina,

            das sollte kein Grund sein, Xeni nicht *doch* durchchecken zu lassen.

            Elke hat zwar Recht, wenn sie die Reaktion der meisten TÄ beschreibt
            - aber letztendlich geht es hier um eine Diagnosestellung.
            Was Du mit Xeni dann weiter tust, kann Dir keiner vorschreiben

            Dich hier im Forum umzusehen, wird Dich sicher soweit informieren,
            dass Du dann auch eine Entscheidung treffen und diese "durchziehen" kannst.

            Viele Grüsse
            Heidrun + Connerlieschen
            Heidrun mit Woody
            ________________________
            Time spent with a dog is never wasted.

            Kommentar


              #7
              Hallo!

              Danke für die Infos! Klar, werd ich Xeni durchchecken lassen. Und ich werd mich unter den Adressen erkundigen.

              Viele Grüße

              Kristina + Xeni

              Kommentar

              Lädt...
              X