Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

nochmal Pfefferspray und welche Folgen???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    nochmal Pfefferspray und welche Folgen???

    Hallo,

    ich habe letzte Woche einen Hund erlebt, der mit Pfefferspray besprüht wurde.
    Die Besitzer waren direkt nach diesem Vorfall bei uns in der Praxis.
    Sie erzählten, der Hund wäre ohne Leine gelaufen, es sei ihnen ein Mann mit Spitzmischling (an der Leine) entgegen gekommen. Collie-Mix sei hin und wollte mit dem anderen hund spielen. Der Mann habe sofort ohne jegliche Vorwarnung das Spray gezückt und dem Hund ordentlich eins "übergebraten".
    Der arme Kerl war über und über mit dem Teufelszeug voll. Innerhalb kürzester Zeit waren auch wir alle am husten und niesen. dieses mistzeug brennt auf der Haut wie blöde.

    Noch dazu wurde der Hund von dem anderen Hund (Spitz) unter dem Auge verletzt.

    Nun habe ich diese Woche einen Artikel in der Zeitung gelesen. Die Familie des Collie-Mixes hatte sich an die Zeitung gewandt und im Artikel wurde erwähnt, sie wollen sich an den tierschutz wenden.
    Meine Frage hierzu:
    Hat das überhaupt einen Sinn? Tatsache ist, dass der Collie ohne Leine gelaufen ist, in einem Gebiet wo er hätte angeleint sein müssen.
    wie sieht das rechtlich aus? hat die Familie eine Chance, wenn sie den anderen Hundehalter anzeigen würden???
    Vielleicht hat ja hier schon einer Erfahrungen gesammelt?
    Ich habe von etwas vorher einen Beitrag gesehen, was is aus dieser Anzeige geworden? Seid ihr damit durch gekommen???

    Lg Verena

    #2
    Hallo,

    ehrlich - wenn der andere Hund angeleint ist und es ist Leinenpflicht in dem Gebiet, dann hat der Collie-Besitzer keine Chance.

    Das der Collie nur spielen wollte, ist ja auch gar nicht Frage, sondern eher warum vorher nicht gefragt wurde, ob die Hunde spielen dürfen.

    Wisst ihr denn warum der andere Halter so reagiert hat?

    Meine Meinung - der andere Halter war im Recht, egal aus welchen Beweggründen und mit welchen Mitteln er handelte.
    Liebe Grüße
    Sonja mit Amira (2008) und Kater Filou (2007)
    mit Benny (2001-2017) und Kater Max (2006-2017) im Herzen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Ihr Lieben!
      Ich glaube auch das man da nicht sehr viel machen kann. Außerdem wie soll denn die Anzeige lauten? In Deutschland gelten Hunde noch als Sache, ergo es wäre eine Sachbeschädigung. Brrrrrrrrrrr. krusel krusel. Wäre dem Besitzer vom Colli-Mix was durch diese Aktion passiert, würde die ganze Sachlage etwas anders aussehen. Die Reaktion des Spitzhundehalters finde ich doch mal wieder typisch. Ich wette, dass dieser niemals in einer Welpenspielstunde mit seinem Vierbein war, ansonsten hätte er überhaupt nicht so reagiert. Er hätte ja, wenn ihm die Situation komisch vorgekommen ist, seinen Hund ebenfalls los machen können - Leinenzwang hin oder her - und die 2 hätten es unter sich ausmachen können. So, hätte ich reagiert. Aber, hätte und könnte...Es war in meinen Augen eine Überreaktion. Nur dumm, dass es der Colli-Mix ausbaden darf.
      Liebe Grüße Kerstin

      Kommentar


        #4
        Nachtag

        Pfefferspray würde ich nur einsetzen, wenn mein Kind in Lebensgefahr wäre oder der andere Hund fehlgeleitet wäre. Das Zeug ist doch absolut unter aller S..u. Ich finde nicht, dass der Spitzhundehalter richtig gehandelt hat, sondern einfach nur dumm. Liebe Grüße Kerstin

        Kommentar


          #5
          Pfefferspray

          Hallo,
          ich persönlich habe es auch nicht gerne, wenn ein unangeleinter Hund auf meine beiden angeleinten Hunde zurennt.
          Aber für dieses Pfefferspray habe ich auch kein Verständnis, es sei denn eine starke aggresiver Verhaltensweise des nahenden Hundes ist deutlich zu erkennen.
          Ansonsten (aber nicht weitersagen;-), bin ich für Pfefferspray, aber nur für uneinsichtige Hundehalter (nein nicht wirklich)!!
          Gruß von Bea mit Cocker und Collie

          Kommentar


            #6
            die sache ist die, dass der Spitz schon mehrfach von (ein und demselben) unangelauntem DSH schwer gebissen worden ist. Nun hat er natürlich angst, das wieder was passiert.
            Aber man sollte auch bedenken, dass der Spitz (es ist ein wolfspitz-mix, um die 30kg) auch nicht ohne ist! er ist hunden und sogar manchen menschen gegenüber höchstgradig aggressiv.
            Naja und ich finde díeses Spray einfach die falsche methode. Es gibt soviele sachen, bspw ein "gerät" was einen Ton erzeugt, der für die hunde nicht toll ist. dadurch wird (denke ich) selbiger effekt erzielt, nämlich dass hunde zurück gehen. und es macht wesentlich weniger schaden als spray---

            Kommentar


              #7
              Original geschrieben von Mausezwerg1981
              die sache ist die, dass der Spitz schon mehrfach von (ein und demselben) unangelauntem DSH schwer gebissen worden ist. Nun hat er natürlich angst, das wieder was passiert.
              Hi,

              prinzipiell halte ich das für ein Unding! Vor kurzem hatte doch jemand hier gepostet, dessen lieber Hund auf einen anderen Hund zugelaufen ist und besprüht wurde. Die schwangere Frau hat auch was abbekommen - und da hört's doch nun auf, oder?! Finde auch, dass das dann Körperverletzung ist und bestraft werden sollte. Zur Not kann auch der angeblich "gefährliche" Hund mal vorgeführt werden, falls der Sprüher darauf hinausgeht.

              Bei der Sache da oben sehe ich es wieder anders. Ein aggressiver angeleinter und aggressiver unangeleinter Hund ist ein himmelweiter Unterschied. Vielleicht wusste sich der Besitzer einfach nicht mehr anders zu helfen? Warum wird der DSH nicht angeleint?
              Liebe Grüße
              Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

              Kommentar


                #8
                das kann ich dir nicht sagen.
                Der DSH gehört irgendso einem "kaputten", der den hund ständig frei laufen lässt...ohne kontrolle...er selbst sitzt zu hause oder ist 100e von metern weg...der kerl hat schon mehrere anzeigen...allerdings wohl ohne erfolg.
                Naja und der Spitz war ja angeleint.
                Und der Collie-Mix, der unangeleint war, und die Attacke abbekam, ist ein ganz netter Kerl, keine Spur aggressiv. Und die Leute sind auch ok. Sie hatten nur wohl die Situation etwas spät bemerkt.
                Aber ich war ja nicht dabei, kann also nichts 100%genaues zu dem hergang sagen...nur das erzählen, was die Family berichtete.

                Kommentar


                  #9
                  Mir geht die Hutschnurr hoch

                  Hallo Ihr Lieben!
                  Halten wir doch mal fest, der Spitz ist auffällig und der Colli - Mix treudoof. Der Colli - Mix wollte spielen, der Halter des Spitzes nahm Pfefferspray - aus Angst, dass sein Spitz gebissen wird??
                  Hä...Bin ichs denn noch, ich erkenne doch allein an der Körpersprache eines Hundes, was dieser eigentlich von mir will. Ich glaube hier liegt es nicht beim Hund, sondern beim Halter. Meine ganz offene Meinung, wenn mein Dicker mit Pfefferspray eingenebelt wird und er will nur spielen, dann möchte ich nicht der andere Halter sein. Hoffentlich steht der Wind bei der nächsten Attake etwas anders. In diesem Sinne Kerstin

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    Halten wir doch mal fest, der Spitz ist auffällig und der Colli - Mix treudoof. Der Colli - Mix wollte spielen, der Halter des Spitzes nahm Pfefferspray - aus Angst, dass sein Spitz gebissen wird??
                    Das ist wohl eine sehr einseitige Betrachtung.
                    Es ist ja wirklich wunderbar das der Colli-Mix spielen will und ohne Erlaubnis irgendwohin stürmt.
                    Aber schon mal daran gedacht, das der Spitz eventuell nicht spielen will und sich angegriffen fühlt?!
                    Nicht jeder Hund hat ne gute Beishemmung und packt richtig zu.
                    Und der Halter wollte vielleicht den Colli VOR seinem Spitz schützen...?
                    Liebe Grüße
                    Sonja mit Amira (2008) und Kater Filou (2007)
                    mit Benny (2001-2017) und Kater Max (2006-2017) im Herzen.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallöchen!
                      Kann schon sein, dass dies eine einseitige Betrachtung ist. Ich gehe einfach mal davon aus, denn viele Hundehalter reagieren panisch und schon gar, wenn ihr kleiner Liebling schon Opfer einer Beißatacke geworden ist. Ich gehe auch davon aus, dass man sich kennt, also bei mir ist das jedenfalls so. Ich kenne die Hunde, die so um und unter uns wohnen und stelle mich darauf ein. Ich weiß genau, welcher Hund ok und welcher Hund mit Vorsicht zu genießen ist. Aber, Pfefferspray??? Und gehen wir doch mal auch davon aus, einfach mal so, dass der Colli - Mix wirklich nur spielen wollte. Welche Konsequenzen hat dies jetzt auf sein Verhalten Menschen gegenüber??? Pfefferspray?? Hunde, die sozialisiert sind, machen die Dinge unter sich aus und zwar auf Hunde Art und Weise. Die kommen meistens klar, nur wir Menschen müssen uns da immer einmischen und wundern uns dann, wenn unsere Hunde falsch reagieren, eben nicht wie ein Hund, der mit seinen Artgenossen klar kommt. Ich muss hier auch noch einmal sagen, allein an der Körpersprache eines Hundes erkenne ich seine Absichten. Hochgestellte Rute, Kamm in die Höhe und Zähneflätschen heißt 100 Pro nicht "ich will spielen", sondern "vorsicht - geh mir aus dem Weg! Sonst gibt es eins auf die Nuss!" Aber, Rute wedelt hin und her, Pops in die Höhe, Oberkörper runter und ein kleines Winzeln, bzw. ein kleiner Beller heißt: He Kumpel, los lass uns spielen! - ist eben so. Aber, mir tut der Colli - Mix leid, der hat das Pfefferspray ab bekommen und ich gehe auch davon aus, dass es eine andere Möglichkeit gegeben hätte sich zur Wehr zu setzen.
                      Es gibt keine böse Hunde, es gibt nur dumme Halter!!
                      In diesem Sinne Kerstin

                      Kommentar


                        #12
                        Original geschrieben von SonjaBenny

                        Und der Halter wollte vielleicht den Colli VOR seinem Spitz schützen...?
                        Nein, Sonja, er wollte SEINEN hund vor dem Collie schützen. DAS ist ja das banale an der Sache. Aber der Halter des spitzes ist auch nicht belehrbar. Um es mal so zu sagen, er ist in Frührente, weil es einfach nicht ging, mit dem Arbeiten. Er ist wohl depressiv oder irgendwas. Auf jeden Fall soll er im Büro nur Mist gemacht haben etc. Und er hätte NIE den Unterschied zwischen "spielen wollen" oder "angreifen" erkannt. Der hat nur den Collie gesehen und druff...
                        Klar war es nicht korrekt, dass die Leute ihren Collie nicht zurück gerufen haben, aber die Sache ging so schnell. Sie selber hatten den Mann erst gesehen, als der Hund schon bei ihm war und der andere schon das Spray in der Hand hatte...

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,

                          also ich finde es auch ziemlich übertrieben wenn Hundehalter,
                          (auch wenn ihr Hund angeleint ist und der andere angelaufen komm) gleich mit Pfefferspray attakieren.
                          Denn man kann solche Sachen auch anders lösen (meistens lösen es die Hunde sowieso selber wenn man sie läßt), auch wenn der eigene Hund agressiv ist und man keine Rauferei möchte, ich denke, der Colli-Mix hätte schon früh genug erkannt dass der angeleinte Hund nicht spielen will und wäre dann von alleine von ihm weg gewichen. So wie es der Mann gemacht hat, wurde aus einer einfachen Hundebegegnung ein riesen Trara gemacht und das finde ich muss nicht unbedingt sein, vor allem wenn seiner auch seine 30 kg hat.
                          Und hätte er den anderen Hund vor seinem schützen wollen, dann wäre es glaube ich nicht gerade der richtige Weg gewesen den Hund den man schützen will mit Pfefferspray anzusprühen oder?
                          Wenn ich mir jetzt durch das was ich über den Spitz-Besitzer hier gehört habe, ein Bild von ihm mache, dann wundere ich mich ehrlich gesagt gar nicht, dass sein Hund agressiv ist, denn der Besitzer verliert ja auch schnell die Nerven. Auch wenn sein Hund schon mal gebissen wurde, das wurde meine auch schon, aber deswegen kann ich nicht von einem Hund auf alle anderen schließen.


                          Liebe Grüße,

                          Klara und Cora :
                          Liebe Grüsse
                          Klara mit Cora und Nahla
                          und Amy und Apollo für immer im Herzen

                          Kommentar


                            #14
                            sausi, da hast du schon recht.
                            Der mann hat diesen Spitz aus einem Heim, also so 100%ig kann er nichts dafür, dass der hund ist, wie er ist. Aber seine eigenen Realtionen sollte er stark überdenken, aber er lässt sich ja nichts sagen...er ist steif und fest der Meinung, der Collie wollte angreifen! Und glaube mir, ich "kenne" beide Hunde, und ich weiß, dass der Collie ok ist!

                            Kommentar


                              #15
                              Hi Leute,

                              Yussi und ich sind letztes Jahr nur haarscharf an einem Pfefferspray Angriff vorbei gegangen! Wir waren zusammen mit meiner Mutter wandern, entlang eines Sees auf einer Fussgängerpromenade. Yussi war frei, was auch erlaubt war und es kam uns ein älteres Ehepaar entgegen. Der Mann zog einen Einkaufswagen auf Rädern (diese Dinger, die alte Frauen immer hinter sich herziehen *g*) hinter sich her. Yussi war schon vorbei, aber schaute dann interessiert hinter dem Ding her. Dann drehte sie sich um, weil sie schauen wollte, was das wohl ist. Sie näherte sich den beiden also von hinten und umkreiste sie dann um wieder zu uns zurück zu kommen. Das alles in einem Abstand von ca. einem Meter, sie berührte die Leute also nicht, war nicht mal an ihnen interessiert. Der Mann hatte den Pfefferspray schon griffbereit und ich konnte schlimmeres durch einen Zwischenruf noch knapp verhindern. Ich habe gemeint ich bekomme einen Anfall!!! Das kann doch nicht sein. Die beiden waren zu keiner Erklärung bereit und sind wortlos davon!

                              Ist es wirklich so, dass jeder in jedem Augenblick solch einen Pfefferspray einsetzen darf? Ist das nicht Körperverletzung? Bei uns in der Schweiz sind Tiere ja glücklicherweise keine Sachen mehr, also dürfte das auch bei Hunden so sein!
                              Liebe Grüsse
                              Roxi + Yussi + Diara

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X