Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

hund und katze

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hund und katze

    hallo!

    wir haben nun endlich einen hundefreundlichen vermieter gefunden, dass problem ist nur, dass es in dem grossen altbau mit innenhof eine katze gibt, die hunden gegenueber aggressiv werden koennte - kann man dass verantworten (hund natuerlich immer beaufsichtigt)?

    waere ueber eine schnelle antwort seeehr dankbar! vielen dank schonmal!!

    gruss aus bamberg,
    varenka

    #2
    Hallo Varenka,

    wenn du deinen Hund die erste Zeit an der Leine lässt, eben halt so, dass die Katze nicht die Erfahrung macht, von ihm gejagt zu werden, könnten sich die zwei aneinander gewöhnen. Die Katze auf dem Hof wird halt schon viele einschlägige Erfahrungen mit Hunden gemacht haben und sich das einfach nicht mehr gefallen lassen. Wenn sie nach einigen Wochen merkt, dass von deinem Hund keine Gefahr droht, wird sie ihn vielleicht nie lieben (man weiß ja aber nie... ), aber sie wird ihn bestimmt irgendwann dulden können. Ohne Grund von sich aus wird sie den Hund nicht anfallen, oder macht sie sowas? Meine Antwort ist also natürlich "Ja", sofern dein Hund die Katze in Ruhe lassen kann!
    Liebe Grüße
    Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

    Kommentar


      #3
      Hallo Varenca,

      bei uns IM Haus leben eine eigensinnige Katze (Herrchen sagt immer Psychopath) und 2 Hunde ... beides Jagdhunde, einer mit sehr ausgeprägtem Hetztrieb.
      Einer lebte von klein auf mit der Katze, der andere mit dem ausgeprägten Jagd-/Hetztrieb kam vor 1 1/2 Jahren aus Spanien zu uns.

      Natürlich kann die Katze"fuchsig" werden, wenn sie gejagd wird ... aber wenn Du dem Hund beibringst, sie zu meiden bzw. er merkt, wenn er sie nicht jagd läßt sie ihn auch ihn Ruhe, dann geht das schon.

      Am Anfang ist natürlich Vorsicht angesagt, bis beide sich kennen und lieben oder zumindestens dulden.

      Unser weiß heute, wie Katze "tickt" und läßt sie einfach gehen ... und Katze weiß, was er für Macken hat und läßt ihn auch in Ruhe, solange er sie nicht jagd ... was er nicht macht, da ich ihm erklärt habe, dass alle Katzen im Haus Frauchen gehören.
      Mit der jüngeren Katze (im Okt. 2003 verstorben) hat er z.B. liebend gerne auf der Couch gekuschelt und den Tag verdöst.

      Liebe Grüße
      Katy
      DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
      CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

      Kommentar


        #4
        echt vielen dank fuer eure unterstuezung - wir werden es wagen.

        lg, varenka

        Kommentar


          #5
          Katze mit Selbstschutz

          Hi Varenka,
          berichte doch mal nach einiger Zeit darüber ;-)
          Grüße von Bea

          Kommentar


            #6
            Hund Katze

            Guten Morgen!
            Als ich hier einzog, waren 4 Katzen auf dem Hof, diese Katzen gehören niemanden, aber werden von uns gefüttert. Im Oktober holte ich meinen kleinen Riesen. Ich "untersagte" ihm das Jagen in der 1. Zeit. Mittlerweile kann ich erst mit ihm in die Wildnis, wenn er mit seinen kleinen Freunden geschmusst hat. Sie spielen auch miteinander, er jagt sie, aber die Fusselbürsten sind ja nicht dumm und setzen sich bei uns auf die Müllcontainer.
            Allerdings habe ich eine Rasse, die sehr gutmütig und tierlieb ist, so dass ich von Anfang an keine großen Bedenken hatte. Die kleinste Katze hier, war mal der Meinung, sie müsste die Pfote gegen Duke erheben, er schüttelte sich, nahm seine Pfote und drückte ihre kleine süße Schnauze in den Matsch - Mensch sah die aus!! Aber, sie sind immer noch Freunde! LG Kerstin

            Kommentar


              #7
              hallo bea und kerstin,

              ihr macht mir alle echt mut, danke!
              ja. werde auf jeden fall berichten, ab spaetestens 1.6..

              bis dann,
              varenka

              ps bea? was fuer einen hund hast du denn?

              Kommentar

              Lädt...
              X