Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

tierheimhund knurrt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    tierheimhund knurrt

    guten morgen!

    wir haben donnerstag unsere alte malamute-huendin aus dem tierheim geholt. es ist auch alles superschoen mit ihr, weil sie wirklich ein tolles wesen hat, nur ein kleines orblenm gibt es: wenn man sie am schwanz, hinteren ruecken und z. t. auch den hinterbeinen anfasst, mag sie das garnicht (bellt/grummelt uns dann an, am anfang hat sie auch schnapp-bewegungen gemacht).
    besonders beim buersten ist das natuuerlich ein problem. wir haben aber auch schon festgestellt, dass es nicht immer so ist, z b wenn sie abgelenkt ist (manchmal aber trotzdem). ich nehme ja mal an, dass sie da mal ne schlechte erfahrung machen musste - nur wie koennen wir das hinkriegen, dass wir sie da buersten koennen (waere naemlich noetig!)???
    streicheln geht da uebrigens manchmal und ueberall sonst laesst sie auch sehr gerne buersten. soll wir aufhoeren, wenn sie knurrt (weil wenn sie da mal ne verletzung o ae hatte, waere es ja sonst fies. wehzutun scheint es ihr allerdings nicht), oder peu a peu was machen???

    beim futter gab es uebrigens mal was aehnliches: konnte ihr am 1. tag ohne probleme den halbvollen napf wegnehmen, am 2. tag, als ich ihr aepfelschalen geben wollte und eine, die neben ihren napf gefallen war aufheben wollte, hat sie mich voll angeknurrt. hab dann den griff ueber die schnauze gemacht, wovon sie sich aber nicht beeindrucken lies, hat eher noch doller die zaehne gefletscht... .

    es ist echt seltsam, weil das sie einziegen 'aussetzer' sind, sonst ist sie so lieb, hoert gut, lernt schnell, konnten sie sogar schon laufen lassen etc.

    kann das einfach 'launisch' sein?? wie sollen wir in solechen situationen reagieren???


    waere seeeehr froh & dankbar fuer eine antwort!!

    liebe gruesse aus bamberg,
    varenka

    #2
    Hallo Varenka

    Das Zauberwort heißt: GEDULD!!!

    Die Hündin ist erst seit drei Tagen bei euch und muss sich einleben!! Wer weiß, was sie erlebt hat und dadurch mißtrauisch ist. Ich würde sie nicht gleich mit allem Möglichen überfallen, sondern ihr Zeit lassen! Sie muss euch auch erstmal "abchecken", inwieweit sie EUCH vertrauen kann.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      hallo elke!

      vielen dank fuer deine antwort!! du hast echt recht, wir sollten ihr - auch wenn es nur aus lauter begeisterung ist - ihre zeit lassen.
      die sache bei diesem knurren ist nur, dass ich nicht genau abschaetzen kann, ob sie das nicht auch ein bisschen zum testen macht und ich will eben gelich von anfang an konsequent und sicher sein - eben damit sie uns besser einordnen kann. sonst macht sie ja auch wie gesagt keine anstalten zur dominanz, vielleicht bin ich echt eetwas uebervorsichtig... du meinst, wir sollen sie dann in ruhe lassen, ja?
      danke nochmal,
      varenka

      Kommentar


        #4
        Hallo,
        lasst ihr Zeit, wer weiß, was sie an den Stellen für schlechte Erfahrungen auch gemacht hat. Berührt manchmal leicht da und gebt ihr gleichzeitig ein Leckerchen, damit sie beginnt, gutes mit diesen Körperstellen zu verbinden.
        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

        Kommentar


          #5
          Re: tierheimhund knurrt

          Original geschrieben von Unregistered
          guten morgen!

          nur ein kleines orblenm gibt es: wenn man sie am schwanz, hinteren ruecken und z. t. auch den hinterbeinen anfasst, mag sie das garnicht (bellt/grummelt uns dann an, am anfang hat sie auch schnapp-bewegungen gemacht).
          besonders beim buersten ist das natuuerlich ein problem. wir haben aber auch schon festgestellt, dass es nicht immer so ist, z b wenn sie abgelenkt ist (manchmal aber trotzdem). ich nehme ja mal an, dass sie da mal ne schlechte erfahrung machen musste - nur wie koennen wir das hinkriegen, dass wir sie da buersten koennen (waere naemlich noetig!)???
          varenka
          Hallo Varenka,

          wie alt ist sie denn?
          Weißt Du etwas über ihre Vorgeschichte ?

          Auch über gesundheitliche Probleme?

          Es müsen ja nicht unbedingt schlechte Erfahrungen sein, für mich hört sich das so an, daß sie vielleicht Schmerzen in der Hüfte oder den Beinen hat. Kann das sein?

          Auch wenn das mit dem Bürsten nötig wäre, würde ich damit erst einmal warten.

          Ciao Tanja
          Ciao Tanja mit dem Emmy-Tierchen und Giacco im Herzen, dem Renn-Griechen , der Knalltüte Gioia, Pümchen und Findus

          Kommentar


            #6
            Hallo Varenka,

            als ich vor vielen Jahren meine schon erwachsene Rottweilerhündin Shendra übernahm, war dieses Problem bei ihr ganz extrem. Es durfte keiner mehr die Küche betreten oder sich rühren, während noch was im Napf war - sie hätte ihn mitgefressen.

            Ich habe das Problem so gelöst, dass ich die Küche erst gar nicht verlassen habe , sondern die besten Brocken zurückbehielt. Während sie fraß, habe ich sie dann beim Namen gerufen und ihr etwas hingeworfen , was sie umgehend verspeist hat.

            Nach kurzer Zeit fand sie es gut, dass ich da war, und ich durfte immer näher kommen, es ihr dann aus der Hand füttern und am Schluss in den Napf legen - sie fand das nachher alles klasse. Später haben wir dann getauscht - voller Napf gegen Stück Fleisch, oder was gerade da war.

            Dann kam die Phase, wo ich ohne Leckerli und ohne Knurren den Napf nehmen durfte, um ihn abzustellen, das Leckerli reinzulegen und ihr wiederzugeben. Und noch später war alles auch ohne Leckerli gar kein Problem mehr, nie wieder.

            Aber alles nur deshalb, weil sie mir vertraut hat. Du musst ihr Zeit geben und ihr das Hantieren an ihrem Napf versüßen - dann klappt es garantiert.

            Noch was Wichtiges: Gib ihr nicht das Gefühl, dass Du sie beim Fressen beobachtest. Alles muss für den Hund so aussehen, als habe es sich zufällig gerade so ergeben
            Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

            Kommentar


              #7
              hallo pam und tanja!

              werd das echt langsamer und entspannter angehen - das mit den leckerchen werd ich auch machen (ist ja sowieso so verfressen ).

              sie ist schon 8,5 und wir wissen nur, dass sie vorher in spanien bei einer familie und dann aber auch im tierheim war. nix genaues also leider.

              dass ihr da was weh tut denke ich weniger, denn sie laeuft, spielt und steigt auch treppen ohne probleme. es ist auch kein aufjaulen, sondern eher so ein 'weg-meckern'. und wir fassen sie ja auch nich dolle an,nur streicheln und ein bisschen wolle zupfen.

              irritiert hat mich einfach auch, dass dieser vorfall mit den apfelschalen war (die sie dann auch gar nicht mochte...), obwohl ich ihr sonst schon einiges aus dem maul und wie gesagt auch den napf weggenommen habe.

              wuerdest du einfach annehmen, dass das von schlechten vorerfahrungen kommen kann? oder kommt das auch bei hunden manchmal vor, dass sie ihre zickigen 5 minuten haben (wil es wie gesagt sonst so garnich zu ihrem sonstigen verhalten passt)??

              liebe gruesse,
              varenka mit hidra

              Kommentar


                #8
                hallo christiane und vielen dank!

                echt klasse, wie du das geschafft hast!!

                bei hidra is es nur so, dass sie sich in fast allen situationen ohne probleme was aussem mund nehemn laesst (spielzeug, pansen sogar) und ich habe ihr auch schon - nur ganz kurz natuerlich, um noch fleisch rein zu tun - den napf weggenommen, nur dieses eine mal, wo ich ne apfelschale neben ihrem pott aufheben wollte, hat sie mich so angeknurrt... - obwohl sie die apfelschale gar nicht mochte...... was war da nur los????

                liebe gruesse,
                varenka

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Verenka !

                  Als erstes: Zeit lassen ist schon gut

                  Als zweites: lass Dich registrieren, denn hier steht viel was Dir evtl. helfen kann

                  Als drittes: ist das Dein erster Hund?

                  Als viertes: beobachtes nicht nur den Hund sondern auch Dich selber. Bei so einem jungen "Paar" kann sogar eine schnelle Handbewegung der Auslöser sein. So nach dem Motto"huups" ist mir was runtergefallen, muß ich schnell aufheben.

                  LG Susanne
                  LG Susanne
                  Die Legalität unserer Hühner ist gut, nur mit der Brutalität haperts.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Verenka,

                    warum sie diesmal so reagiert, kann man schlecht beurteilen, wenn man nicht gesehen hat, wie sie vorher reagierte, wenn Du ihr was abgenommen hast.

                    Ich vermute, dass sie "die Nase voll" hatte und einfach mal sagen wollte, dass es ihr nicht passt.

                    Meine Rotties machen das jedenfalls so. Vor ein paar Tagen hat die kleine freche Bruscha (kleiner Mix) 3 x versucht, Shara umzurennen ... mit Anlauf warf sie sich gegen sie *schönesSpielchen*. 2 x wendete Shara sich ab, weil sie solche Dummheiten normalerweise nicht für voll nimmt. Beim 3. Mal wurde es ihr dann zu bunt. Sie stellte sich ihr entgegen und ließ ein dunkles WUFF raus, worauf Bruscha sich nach hinten überschlug. Dann war Ruhe.

                    Solche Beispiele hätte ich viele ... kann sein, dass es bei Euch genau so war.
                    Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

                    Kommentar


                      #11
                      hallo susanne!

                      wollte das mit dem registrieren grade machen, brauch aber wohl den namen u email adresse eines aktives GH-mitglieds, das mich emphielt... kannst du das sein?

                      nein, wir hatten schonaml einen hund, aber nur fuer ein jahr weil er dann vergiftet wurde........................................... .
                      es wa r auch ein ruede aus 2. hand.

                      was haeltst du von aus der hand fuettern? zwecks bindung.

                      hab mir grad eine ausfuehrliche erkaerung von beschwichtigungssignalen von hunden angeschaut - denke die werde ich anwenden wenn sie es aus unsicherheit macht.

                      lg, varenka

                      Kommentar


                        #12
                        hallo christiane,

                        wenn sie das macht weil sie 'die nase voll hat' bin ich mir nie sichert, ob ich dann in gewissem sinne 'auf sie hoeren soll' und damit aufhoeren - versteht sie das dann nicht falsch? oder meinst du mit einem festen blick ist das klar?

                        muss echt noch genauer auf uihre sonstige ohrenstellung etc achten um rauszufinden warum sie das macht, ob angst, unsicherheit oder weil sie ihre ruhe haben will.

                        danke nochmal fuer deine antwort!

                        lg,
                        varenka

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Varenka,

                          zum Anmelden: schreib einfach in die beiden Felder "schreibe im Gästebereich" oder "kenne keinen". Wenn alles ordentlich ausgefüllt ist, wirst Du trotzdem zugelassen.

                          zum Hund: Du solltest sie zu nichts zwingen und aufhören, wenn sie etwas nicht will (außer bei Gefahr, natürlich). Viel besser ist das Arbeiten mit Tricks, denn dabei baust Du Vertrauen auf. Überleg Dir einfach, es wäre ein ausgewachsener Rottweiler, gegen den Du mit körperlicher Kraft nicht ankommst.
                          Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

                          Kommentar


                            #14
                            guten morgen christiane,

                            okay, hab mich registriert, muss nur noch aktiviert werden.

                            mittlerweile ist mir auch klar, dass sie dieses knurren oefter mal anwendet einfach wenn ihr was nich passt: das mit dem rausgehen nich schnell genug geht, sie in ruhe daliegen will etc.. (koennen sie naemlich wenn es noetig ist, wie z b beim ins auto steigen, auch ohne weiteres hinten anfassen, scheint also echt nix damit zu tun zu haben.) ich glaube, ich muss mich da einfach noch n bisschen dran gewoehnen, dass ich dieses verhalten nicht so interpretiere als ob sie sich damit nur durchsetzen will, also in richtung dominanzstreben.
                            was fuer tricks meinst du denn?

                            echt danke, dass ihr mir am anfang beisteht !

                            lg, varenka

                            Kommentar


                              #15
                              Original geschrieben von varenka
                              was fuer tricks meinst du denn?
                              Zum Beispiel den, den ich oben beschrieben habe. Ablenken mit Futter ist immer gut - Tierheimhunde sind ja nicht verwöhnt und sprechen meistens begeistert darauf an.

                              viel Glück mit der Maus!
                              Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X