Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auf Wiedersehen - Ergänzungsfuttermittel, Kräuter, Hom. Mittel

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Auf Wiedersehen - Ergänzungsfuttermittel, Kräuter, Hom. Mittel

    Ab 25. Februar 2016 - Neu Seeland Günlipp Muschelextrakt - 100 g für € 99,90

    Freut ihr euch auch über diesen tollen Preis?

    Nein?

    Stellt euch ein Deutschland vor in dem ihr jedesmal zum Tierarzt fahren, den Tierarzt bezahlen und um ein Rezept betteln müsst, damit euer Hund ein natürliches Ergänzungsfuttermittel bekommt.
    Und das zum 5 bis 10-fachen Preis von Mitteln, die heutzutage als Ergänzungsfuttermittel online oder in Futtergeschäften zu bekommen sind.

    Oder homöopathische Mittel für Tiere nur noch vom Tierarzt bekommen könnt.

    Oder Kräutermischungen GAR NICHT MEHR bekommen könnt.

    Stellt euch homöopathische Präparate vor, die zur Anwendung am Menschen, also auch an Säuglingen, Schwangeren und stillenden Frauen zugelassen bzw. registriert sind, die künftig eine zusätzliche Zulassung erhalten müssen, um bei Tieren angewendet werden zu dürfen!*

    http://gh-magazin.de/images/noherbs.jpg

    Kann nicht passieren?

    Es passiert gerade.

    Die Europäische Kommission hat im September 2014 einen Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über Tierarzneimittel eingereicht.*


    Diese Verordnung wird den Einsatz von komplementär-alternativmedizinischen Arzneimitteln (Homöopathika, Pflanzenpräparate, u. a.) faktisch unmöglich machen.*


    Der Beruf des Tierheilpraktikers wird damit obsolet gemacht, da THPs dann handlungsunfähig sind. Ein ganzer Berufszweig wird effektiv ausgerottet.
    Wahrscheinlich passiert dann irgendwann das selbe mit Humanprodukten, denn der Pharmaindustrie ist die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie schon lange ein Dorn im Auge!

    Wenn ihr nicht demnächst jedes Mal zum Tierarzt fahren möchtet um für extrem überteuerte Preise einfache, natürliche Ergänzungsfuttermittel, Kräuter oder homöopathische Mittel zu bekommen müsst ihr handeln!

    Es liegt eine Petition beim Bundestag vor, die bis zum 24. Februar 50.000 Unterschriften braucht um überhaupt eine Chance zu bekommen, diese Verordnung zu ändern oder verhindern.

    BITTE ÜBERALL TEILEN UND UNBEDINGT UNTERSCHREIBEN.

    Zur Petition >>


    Weitere Infos:
    http://kooperation-thp.de/Verband-Kt...re-novellieren

    Stellungsnahme des KTHP: http://kooperation-thp.de/content/do...20558%20DE.pdf




    *Zitate aus: http://kooperation-thp.de/Verband-Kt...re-novellieren

    .............
    Swanie

    "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
    www.barfers.de
    www.barfshop.de
    www.gesundehunde.com


    #2
    Guter Aufhänger habe mich registriert und unterzeichnet!

    LG, Petra
    Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

    Kommentar


      #3
      PETITION GEGEN EU Verordnung - das AUS für Tierheilpraktiker/Ergänzungsfuttermittel

      Ab 25. Februar 2016 - Neu Seeland Günlipp Muschelextrakt

      50 g für € 99,90


      Freut ihr euch auch über diesen tollen Preis?

      Nein?

      Stellt euch ein Deutschland vor in dem ihr jedesmal zum Tierarzt fahren, den Tierarzt bezahlen und um ein Rezept betteln müsst, damit euer Hund ein natürliches Ergänzungsfuttermittel bekommt.
      Und das zum 5 bis 10-fachen Preis von Mitteln, die heutzutage als Ergänzungsfuttermittel online oder in Futtergeschäften zu bekommen sind.

      Oder homöopathische Mittel für Tiere nur noch vom Tierarzt bekommen könnt.

      Oder Kräutermischungen GAR NICHT MEHR bekommen könnt.

      Stellt euch homöopathische Präparate vor, die zur Anwendung am Menschen, also auch an Säuglingen, Schwangeren und stillenden Frauen zugelassen bzw. registriert sind, die künftig eine zusätzliche Zulassung erhalten müssen, um bei Tieren angewendet werden zu dürfen!*

      Zur Petition >>

      http://gh-magazin.de/images/noherbs.jpg

      Kann nicht passieren?

      Es passiert gerade.

      Die Europäische Kommission hat im September 2014 einen Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über Tierarzneimittel eingereicht.*


      Diese Verordnung wird den Einsatz von komplementär-alternativmedizinischen Arzneimitteln (Homöopathika, Pflanzenpräparate, u. a.) faktisch unmöglich machen.*


      Der Beruf des Tierheilpraktikers wird damit obsolet gemacht, da THPs dann handlungsunfähig sind. Ein ganzer Berufszweig wird effektiv ausgerottet.
      Wahrscheinlich passiert dann irgendwann das selbe mit Humanprodukten, denn der Pharmaindustrie ist die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie schon lange ein Dorn im Auge!

      Wenn ihr nicht demnächst jedes Mal zum Tierarzt fahren möchtet um für extrem überteuerte Preise einfache, natürliche Ergänzungsfuttermittel, Kräuter oder homöopathische Mittel zu bekommen müsst ihr handeln!

      Es liegt eine Petition beim Bundestag vor, die bis zum 24. Februar 50.000 Unterschriften braucht um überhaupt eine Chance zu bekommen, diese Verordnung zu ändern oder verhindern.

      BITTE ÜBERALL TEILEN UND UNBEDINGT UNTERSCHREIBEN.

      Zur Petition >>


      Weitere Infos:
      http://kooperation-thp.de/Verband-Kt...re-novellieren

      Stellungsnahme des KTHP: http://kooperation-thp.de/content/do...20558%20DE.pdf




      *Zitate aus: http://kooperation-thp.de/Verband-Kt...re-novellieren

      .............
      Swanie

      "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
      www.barfers.de
      www.barfshop.de
      www.gesundehunde.com

      Kommentar


        #4
        Zitat von Swanie Beitrag anzeigen
        [COLOR="DarkRed"][B][SIZE="4"][SIZE="3"]Ab 25. Februar 2016 - Neu Seeland Günlipp Muschelextrakt



        Stellt euch homöopathische Präparate vor, die zur Anwendung am Menschen, also auch an Säuglingen, Schwangeren und stillenden Frauen zugelassen bzw. registriert sind, die künftig eine zusätzliche Zulassung erhalten müssen, um bei Tieren angewendet werden zu dürfen!*


        *Zitate aus: http://kooperation-thp.de/Verband-Kt...re-novellieren

        .............

        Die Angst der THP und der Leute, die von Nahrungsergänzungsmitteln etc. leben kann ich gut verstehen und die ist sicher berechtigt.

        Aber ich finde, um so eine Petition nichts in lächerliche zu ziehen sollte man sowas wie oben nicht schreiben.

        Hom. Mittel für Menschen sind genauso erwerbbar wie vorher und jeder Tierhalter kann ohne Rezept und ohne Tierarzt darauf zurückgreifen.
        Weil sie nicht verschreibungspflichtig sind.

        Nur der THP kann es dann nicht mehr offiziell verordnen.

        So wie das bei Schlachttieren schon lange ist.
        Zumindest auf dem Papier.

        Finde ich schade, so eine Berichterstattung, zumal diese Thema schon öfter in den letzten Jahren im Umlauf war.

        LG
        Antje

        Kommentar


          #5
          Zitat von bobby Beitrag anzeigen
          Finde ich schade, so eine Berichterstattung, zumal diese Thema schon öfter in den letzten Jahren im Umlauf war.
          Diese Thema war nicht im Umlauf - es gab andere Versuche, Nahrungsergänzungsmittel (Human) in den Händen der Pharmaindustrie zu geben.

          Zitat von bobby Beitrag anzeigen
          Hom. Mittel für Menschen sind genauso erwerbbar wie vorher und jeder Tierhalter kann ohne Rezept und ohne Tierarzt darauf zurückgreifen. Weil sie nicht verschreibungspflichtig sind.
          Klar kann man das, nur fragt man sich wann das gleiche mit Humanprodukte geschieht. Und dann werden sie verschreibungspflichtig.


          Das läuft unter den Deckmantel "es soll bewirken, dass weniger Antibiotika bei Tieren eingesetzt werden".
          Praktisch wird es aber eher die gegenteilige Wirkung haben, da die Mittel erheblich teurer werden oder gänzlich nicht mehr erhältlich sind.
          Und der Berufsstand THP wird effektiv ausgerottet. Denn die THPs dürfen in der Tat keine homöopathischen Mittel mehr verordnen (also Rezept schreiben bzw. empfehlen), sondern nur der Tierarzt darf das.

          Es geht nicht nur THPs und Geschäfte, die Nahrungsergänzungsmittel verkaufen etwas an, sondern allen Tierbesitzern und eigentlich allen Bürgern, da ihn die Wahl zu einem Behandler zu gehen der Alternativmedizin praktiziert und die Möglichkeit Nahrungsergänzungsmittel zu fairen Preisen zu bekommen entrissen wird.

          Tausende Arbeitsplätze sind dann weg und die Tierhaltung wird viel teurer.

          Es ist ein blatanter Versuch (schon wieder) die Ergänzungfuttermittel in Pharmakonzern-Hände und die Behandlung von allen Tieren in Tierarzthände zu geben.
          Swanie

          "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
          www.barfers.de
          www.barfshop.de
          www.gesundehunde.com

          Kommentar


            #6
            http://mashanga-burhani.blogspot.de/...t-co-bald.html
            Swanie

            "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
            www.barfers.de
            www.barfshop.de
            www.gesundehunde.com

            Kommentar


              #7
              Erledigt
              Viele Grüße Helga
              "Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt." Albert Camus

              Kommentar


                #8
                Hallo Swanie,

                mit Kräutern das war leider schon mehrfach im Umlauf und mit der Verschreibungspflicht hom. Mittel auch.
                Allgemein allerdings.
                Hab es ja selbst in den Fingern gehabt.

                Wäre ja auch beruflich davon betroffen wenn ich eine Praxis hätte.

                Ich hoffe, dass genug Stimmen zusammen kommen.
                Trotzdem finde ich diese Aufmachung sehr schade weil das auch Leute abschrecken wird, da zu unterzeichnen.

                LG
                Antje

                Kommentar


                  #9
                  erledigt
                  Liebe Grüße,
                  Birgit mit Mandy, Paul und immer im Herzen die sanfte, ruhige JoJo, die schöne Lisa und mein kluges Pünktchen

                  Kommentar


                    #10
                    Ich finde, man kann es gar nicht drastisch genug darstellen.

                    Wir haben Kaninchen. Und zu deren artgerechten Ernährung gehören Blätter, Blüten und Kräuter. Und da man das nicht ganzjährig ausreichend frisch ernten kann, gibts die getrockneten Varianten. Und da wäre es definitiv eine Katastrophe, wenn man die einzelnen Komponenten nicht mehr kiloweise im Tierbedarf kaufen könnte, sondern zum zigfachen Preis im Kräuterhaus oder gar in der Apotheke, wenn man da überhaupt solche Mengen nicht zerkleinerter Kräuter etc. bekommt...... solange die Kräuter noch fr den menschlichen Verzehr verkauft werden dürfen.

                    Dann wird es sehr schwer, solche Pflanzenfressr, die zudem noch auf karge Kost spezialisiert sind, artgerecht zu ernähren. Da ist es dann nicht damit getan, stattdessen gehaltvolles Kulturgemüse anzubieten....
                    LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

                    Kommentar


                      #11
                      ... Um Futtermittel wurde aber hierbei nicht gehen.

                      Mir ist das auch viel zu reißerisch, um glaubwürdig zu sein.
                      liebe grüße
                      anja

                      Kommentar


                        #12
                        Naja, aber es ist doch kein Unterschied, ob ich die Ringelblumenblüten kaufe und sie verfüttere oder ob ich dann eine Tinktur davon ansetzen will.....

                        Es geht ja schon auch um Kräutermischungen, wie z.B. die von DHN und da wird es keinen Unterschied machen, ob ich da pulverisierte Kräuter möchte oder Mischungen aus ganzen Blättern.
                        LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

                        Kommentar


                          #13
                          Und wie soll man seine Hunde ohne gesunde Zusaetze , z.B. Algen und Kraeuter, die auch so schon teuer sind, noch barfen?Es ist nicht jedem gegeben das selber zuzubereiten.Anstatt MSM kriegt meine Paris wieder Rimadyl , was den Magen angreift.p
                          Alles Liebe
                          Gisele ,Jacky,Paris,Amor

                          Kommentar


                            #14
                            Da müssen abe rnoch einige ran...50 000 sind schon eine Menge...4500 haben wir gerade erst...


                            LG

                            nadine
                            "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." Franz Kafka

                            Kommentar


                              #15
                              Ich finde das so Krass das noch nicht einmal 5000 Unterschrieben haben

                              Sehen die Leute gar nicht was da alles hinter steckt? Die Passion, die Liebe ... all das was sich Menschen hinter dem allen Aufgebaut haben!
                              Mal von den ganzen Umwegen und Preisen die auf uns zukommen wenn das wirklich durchkommt

                              Ich werde mir kein Tier mehr leisten können wenn ich für ein paar gramm Pulver hohe Summen zahlen muss
                              Liebe Grüsse Katja
                              Hoffnung ist nicht der Glaube, dass alles gut wird, sondern das Wissen, dass es gut ist, egal wie es endet.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X