Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auf Wiedersehen - Ergänzungsfuttermittel, Kräuter, Hom. Mittel

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bachblüten dürfen aber nicht an Tiere, die der Lebensmittelherstellung dienen, gegeben werden. Zumindest war es vor Jahren mal so
    Liebe Grüße
    Marlene

    Das Leben ist schön, obwohl alles
    dagegen spricht

    Kommentar


      Zitat von Pudelrudel Beitrag anzeigen
      Jetzt verstehe ich erst, warum Wala nun eine eigene Linie für Tiere hat mit nahezu denselben Mitteln, die es für Menschen auch gibt.
      Bei Heel weiß ich das, Wala auch schon ? Hab ich noch nicht gesehen, hast du da einen Link ?

      LG
      Gabi
      Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

      Kommentar


        Zitat von Marlene Beitrag anzeigen
        Bachblüten dürfen aber nicht an Tiere, die der Lebensmittelherstellung dienen, gegeben werden. Zumindest war es vor Jahren mal so
        Das ist glaube ich richtig, aber das betrifft ja unsere Haustiere erstmal nicht, die dürften die ja weiter bekommen. In der Schweiz ist das schon seid langem so kompliziert, da dürfen sogar Kräuter zum Teil nicht bei Tieren die zur Lebensmittelherstellug gehalten werden gegeben werden - totaler Unfug zum Teil.

        Diese Verordnung wird zu allerste mal für viel Chaos sorgen, weil da keiner durch steigt, was ist jetzt erlaubt und was nicht. Das wird die Gerichte unnötig belasten und die, die das kontrollieren sollen, haben vermutlich auch wichtigeres zu tun. Man kann sich echt nur wundern, was wir da im Parlament sitzen haben. Vielleicht sollten die THP Verbände mal ordentlich Rabatz machen, immerhin sind nächsten Monat Bundestagswahlen, ob Tierhalter diese Verordnung so lustig finden werden ? Die wenigsten werden das mitbekommen haben.............und Tierhalter sind viele Wähler.

        LG
        Gabi
        Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

        Kommentar


          Hallo Gabi,

          nennt sich Saluvet GmbH (Saluvet.de) und hat gleich noch Schaette und Planta vet unter ihre Fittiche genommen.
          Doris mit Pudel Timmy und Katze Momo - Tscharlie und Balou tief im Herzen

          Kommentar


            Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen

            Das ist glaube ich richtig, aber das betrifft ja unsere Haustiere erstmal nicht, die dürften die ja weiter bekommen. In der Schweiz ist das schon seid langem so kompliziert, da dürfen sogar Kräuter zum Teil nicht bei Tieren die zur Lebensmittelherstellug gehalten werden gegeben werden - totaler Unfug zum Teil.

            Diese Verordnung wird zu allerste mal für viel Chaos sorgen, weil da keiner durch steigt, was ist jetzt erlaubt und was nicht. Das wird die Gerichte unnötig belasten und die, die das kontrollieren sollen, haben vermutlich auch wichtigeres zu tun. Man kann sich echt nur wundern, was wir da im Parlament sitzen haben. Vielleicht sollten die THP Verbände mal ordentlich Rabatz machen, immerhin sind nächsten Monat Bundestagswahlen, ob Tierhalter diese Verordnung so lustig finden werden ? Die wenigsten werden das mitbekommen haben.............und Tierhalter sind viele Wähler.

            LG
            Gabi
            Bisschen Rabatz machen, damit ist es nicht getan, das Gesetz ist durch, es wurde am 24.6.2021 verabschiedet und tritt am 28.1.22 in Kraft.
            Die Verbände prüfen, was nun noch möglich ist. Anfang des Jahres gab es eine Anhörung, in der die zu erwartenden Probleme dargelegt wurden. Nun sind diese Dinge konkretisiert worden, leider zum Nachteil der THPs und Anwender, besonders für THPs, die mit Einzelmitteln nach klassischer Homöopathie arbeiten. Letztere sind eigentlich all ihrer Therapeutika beraubt. Es gibt nämlich keine homöopathischen Einzelmittel, die für Tiere zugelassen sind.
            Liebe Grüße, Petra
            Man kann neue Welten erst entdecken, wenn man den Mut faßte auf die Sicht des Ufers zu verzichten. - Anon

            Kommentar


              Zitat von Pudelrudel Beitrag anzeigen
              Hallo Gabi,

              nennt sich Saluvet GmbH (Saluvet.de) und hat gleich noch Schaette und Planta vet unter ihre Fittiche genommen.
              Aber die vertreiben doch nur über Tierärzte ? Die Mittel kannst du meine ich so gar nicht kaufen ?

              LG
              Gabi
              Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

              Kommentar


                Zitat von shoya Beitrag anzeigen

                Bisschen Rabatz machen, damit ist es nicht getan, das Gesetz ist durch, es wurde am 24.6.2021 verabschiedet und tritt am 28.1.22 in Kraft.
                Die Verbände prüfen, was nun noch möglich ist. Anfang des Jahres gab es eine Anhörung, in der die zu erwartenden Probleme dargelegt wurden. Nun sind diese Dinge konkretisiert worden, leider zum Nachteil der THPs und Anwender, besonders für THPs, die mit Einzelmitteln nach klassischer Homöopathie arbeiten. Letztere sind eigentlich all ihrer Therapeutika beraubt. Es gibt nämlich keine homöopathischen Einzelmittel, die für Tiere zugelassen sind.
                Och ich denke schon, das das noch was bringt. Wenn man das jetzt an die große Glocke hängt, kann man sich als Wähler überlegen ob man die wählt, die das zu verantworten haben.

                LG
                Gabi
                Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                Kommentar


                  Klassische Homöopathen können dicht machen, das stimmt. THP haben ja meist noch etwas mehr Behandlungsrahmen. Wobei es da drauf an kommt, ob da wirklich auch Naturheilmittel, wie Tees, Pilze und co drunter fallen, die nicht medizinisch bearbeitet wurden, sondern nur getrocknet und zerkleinert.

                  LG
                  Gabi
                  Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                  Kommentar


                    Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen

                    Och ich denke schon, das das noch was bringt. Wenn man das jetzt an die große Glocke hängt, kann man sich als Wähler überlegen ob man die wählt, die das zu verantworten haben.

                    LG
                    Gabi
                    Das Gesetz ist verabschiedet, da dreht jetzt wohl keiner mehr was dran ....
                    An der großen Glocke hing es schon, aber es betrifft dann doch zu wenige im Beruf, als dass es hängen bleibt und Wichtigkeit für viele hat.

                    Auch THPs, die nicht ausschließlich mit klassischer Homöopathie arbeiten, haben oft einen Schwerpunkt auf homöopathischen Einzelmitteln. Es betrifft tatsächlich alle irgendwie.
                    Liebe Grüße, Petra
                    Man kann neue Welten erst entdecken, wenn man den Mut faßte auf die Sicht des Ufers zu verzichten. - Anon

                    Kommentar


                      Natürlich betrifft das alle, vor allem auch mich als Hundehalter. Ich mache mich strafbar, wenn ich meinem Hund Globuli gebe oder mit Blutegeln behandele, was der absolute Wahnsinn ist, wenn man sich das genau überlegt.

                      Ich glaube nicht das das sehr vielen Tierhaltern so bewußt ist.

                      LG
                      Gabi
                      Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                      Kommentar


                        Wie sieht das denn aus, dürfen noch Kräuter angewendet werden oder gelten die als Medizinprodukt das nur für den humanen Gebrauch zugelassen sind ? Und wenn ja welche Kräuter betrifft das, Einzelkräuter oder nur Kräutermischungen ?
                        Beispiel ich gehe in die Apotheke und kaufe Kamillentee, darf ich den bei Tieren anwenden oder nur selber trinken ? Darf ich da raus eine Tinktur her stellen und am Tier anwenden ?

                        LG
                        Gabi
                        Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                        Kommentar


                          Zitat von shoya Beitrag anzeigen

                          Bisschen Rabatz machen, damit ist es nicht getan, das Gesetz ist durch, es wurde am 24.6.2021 verabschiedet und tritt am 28.1.22 in Kraft.
                          So klamm heimlich in einer Zeit in der Corona, Urlaub usw. ganz oben in den Nachrichten stehen. Typisch

                          Liebe Grüße
                          Marlene

                          Das Leben ist schön, obwohl alles
                          dagegen spricht

                          Kommentar


                            Zitat von Marlene Beitrag anzeigen
                            So klamm heimlich in einer Zeit in der Corona, Urlaub usw. ganz oben in den Nachrichten stehen. Typisch
                            Da hab ich mich gestern auch so drüber geärgert, das die sowas immer durch die Hintertür machen, solche Gesetze werden immer verabschiedt, wenn es gerade ganz andere "Baustellen" gibt und es so kaum einer mitbekommt.
                            Das hatten wir schon ein paarmal. Da wird wohl leider nur der Weg über eine Verfassungsklage bleiben.

                            Gibt es das Gesetz eigentlich schon ausformuliert, das man sich ein Bild über das Ausmaß machen kann ?

                            LG
                            Gabi
                            Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                            Kommentar


                              Vorabfassung Tierarzneimittelgesetz

                              Gabriela, wenn Du das, was ich schon oben eingestellt hatte liest, bist Du über das was kommt und die entsprechende Problematik, nicht nur in Bezug auf THPs gut informiert
                              hier gern nochmal
                              Tierheilpraktiker und § 50 Gesetzentwurf BT-Drs. 19/28658
                              Verletzung der Berufsfreiheit bei Verbot homöopathischer Arzneimittel

                              Das wurde VOR der Verabschiedung zur Verfügung gestellt

                              Wir werden sehen, was die Verbände noch bewirken können. Ich bin da nicht sehr optimistisch.
                              Der einzelne Tierhalter ist natürlich nicht zu kontrollieren, aber wer soll dann Verordnungen schreiben? Das würde auf Eigenregie hinauslaufen, was ja auch nicht immer im Sinne des Tierwohls sein kann und wird.

                              Liebe Grüße, Petra
                              Man kann neue Welten erst entdecken, wenn man den Mut faßte auf die Sicht des Ufers zu verzichten. - Anon

                              Kommentar


                                Und wenn man den Hundebesitzern sagt, was sie auf KEINEN Fall in welcher Dosierung füttern dürfen?

                                Ich weiß, daß ein Laden mal so Saatkartoffeln verkauft hat, als es noch ein Gesetz gab, das den verkauf von Saatkartoffeln an Private untersagt hat

                                lg

                                Martina
                                Erkläre mir, und ich werde vergessen.
                                Zeige mir, und ich werde mich erinnern.
                                Beteilige mich, und ich werde verstehen!
                                (Konfuzius 551-479 v. Chr.)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X