Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schaut euch das mal an

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schaut euch das mal an

    http://www.peta.de/aktionen/iams/wycd.html

    schrecklich. Eukanuba ist von derselben Firma...

    #2
    Re: Schaut euch das mal an

    Original geschrieben von Unregistered
    http://www.peta.de/aktionen/iams/wycd.html

    schrecklich. Eukanuba ist von derselben Firma...
    Ein Grund, weshalb ich wir barfen. Diese Tierversuche kennen wir schon ne Weile. Siehe auch Tierversuche in der Futtermittelindustrie
    LG Marianna

    Kommentar


      #3
      Leider eine bekannte Sauerei, wobei ich kein Schwein beleidigen will. Futter solcher Hersteller sollte man nicht kaufen und ebenso deren anderen Marken und Produkte DRINGEND boykottieren, als da sind.

      PROCTER &GAMBLE: Eukanuba, (Tierfutter) Pantene, (Haarpflegemittel) Always, Tampax, Pampers ,(Higieneartikel) Oil of Olaz, Cover Girl, (Kosmetiklinie) Ace, Ariel, Dash, Vizir, Swiffer(Staublappen Pringles-Chips, Hugo Boss, Laura Biagiotti, Lacoste Parfums

      UNILEVER: Lux, Dove, Rexona, Ave, Impulse, Vaseline, Pands, Organics Shampoo und Balsam, Signal, Mentadent Zahnpasten, Omo, Cif, Comfort,(Waschmittel und Weichspüler) Becel und Rama Margarinen, Knorr-Bouillon, Lipton-Tee, Calve Mayo, Magnum und Solero Glacen, Findus Tiefkühlprodukte, Bertoli-Olivenöl, Calvin Klein, Cerrutti und Valentino Parfums

      L`OREAL: Garnier, (Ultra Doux, Fructies) Eleve, Vichy, Biotherm, Kerastase, Maybelline, Lancome, Ralph Lauren, Helena Rubinstein, Giorgio Armani

      JOHNSON & JOHNSON: Johnsons Baby, Neutrogena

      GOLGATE-PALMOLIVE Div Hygiene Produkte, Ajax u.v.m

      GILLETTE-COMPANY: Bekannt f. die Rasierklinge, produziert auch Duracell und Oral B

      VON DIESEN FIRMEN KAUFEN WIR KEINE PRODUKTE !!

      Leider ist Tierquälerei durchs BARFEN nicht auszuschalten, auch das muss sich jeder, der sich kein Biofleisch für die Tiere leisten kann ehrlich eingestehen. Was auf deutschen Schlachthöfen abgeht ist gnadenlos... von den endlangen Transporten, quer durch Europa, bis die Tiere halb verreckt ankommen, ganz zu schweigen.

      Mary

      Kommentar


        #4
        hallo mary,
        du kannst davon ausgehen, dass auch solche themen in diesem forum anstehen und dass sich hier eine menge leute eine ganze mengen gedanken machen!!
        grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

        Kommentar


          #5
          Original geschrieben von Unregistered
          Leider ist Tierquälerei durchs BARFEN nicht auszuschalten, auch das muss sich jeder, der sich kein Biofleisch für die Tiere leisten kann ehrlich eingestehen. Was auf deutschen Schlachthöfen abgeht ist gnadenlos... von den endlangen Transporten, quer durch Europa, bis die Tiere halb verreckt ankommen, ganz zu schweigen.
          Da hast Du recht, mit BARFEN kannst Du aber Deine Fleischquellen selber wählen. Bei uns in der Schweiz ist auch Nicht-Bio-Fleisch vertretbar, wenn man weiss, woher es kommt. Die Tiere stehen meist den ganzen Sommer auf der Weide und kriegen auch immer Winter (so sie den noch erleben) Auslauf. Man muss einfach darauf achten, dass es "Dorf-Bauern" sind und keine Massentierhaltung.
          LG Marianna

          Kommentar


            #6
            Leider ist Tierquälerei durchs BARFEN nicht auszuschalten, auch das muss sich jeder, der sich kein Biofleisch für die Tiere leisten kann ehrlich eingestehen. Was auf deutschen Schlachthöfen abgeht ist gnadenlos... von den endlangen Transporten, quer durch Europa, bis die Tiere halb verreckt ankommen, ganz zu schweigen
            Da gebe ich Dir recht.

            Was dir Tierversuche in der Futtermittelindustrie kann ich nur sagen, dass man nicht nur die genannten Firmen hier anklagen sollte...Es sind so viele andere Firmen, die die Ergebnisse aus den tests sehr gerne selber nutzen, sich aber dann als tierversuchsfrei ausgeben...Auch nicht ganz fair, oder??
            LG Viola mit Tomba und Finni


            „Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon hat.“ (R. Descartes)

            Kommentar


              #7
              @Marmay, da habt ihr Glück in der Schweiz! Hier sieht das anders aus. Natürlich haben auch wir die Möglichkeit die Quelle zu wählen, aber der Preis einer sauberen Quelle ist für viele unerschwinglich!

              @Mercuzio, stimme dir zu. Trotzdem sollte man die Firmen von denen man es definitiv weiß m.E. boykottieren...
              dass es nicht fair ist sich die Erkenntnisse aus den Studien zu moppsen, auch da stimme ich völlig überein
              gibt aber schon auch "saubere" Tierfutterhersteller - die Hoffnung stirbt zuletzt.

              Alles in allem ein leidiges Thema....

              sollte fairerweise erwähnen, dass ich im sozialen Bereich arbeite. Die Menschen, für die ich arbeite haben nicht mal das Geld sich selber vernünftiges oder überhaupt Fleisch zu kaufen. Einige von ihnen geben das meiste für ihre Vierbeiner aus, aber zum Barfen reicht es nicht.... soll ich sie belehren, ein schlechtes Gewissen machen, der einzigen wirklichen "Bezugsperson" gegenüber, die sie noch haben? Also ganz ehrlich, BARFEN ja oder NEIN ist z.T. schlicht auch eine Luxusdebatte, nicht böse gemeint, aber ich sehe zuviel....

              Mary

              Kommentar


                #8
                Hallo aus Österreich, auch ich mach mir so meine Gedanken. Bin durch Zufall auf einige Seiten gestossen, wo Tierversuche gezeigt weden. Bin der Meinung das man auf diverses Futter verzichten kann, auch auf die Produkte. Wenn auch etwas teurere Produkte, aber der Verbrauch ist gering, weil Produkte wertvoller und ausgiebiger sind, somit rechnet es sich. Nicht alles was teuer ist ist gut, finde die Futterpreise sowieso erhöht achte seit einiger Zeit darauf und ziehe auch einige vergleiche. lg. Renate

                Kommentar


                  #9
                  Das stimmt, man kann auf viel verzichten. Die Werbung redet uns da viel ein... ist nur so...ich lebe in einer großen Stadt... und die Futtergeschäfte lassen sich das Geschäft nicht entgehen. TK Fleisch für Hunde ist hier wirklich teuer. Richtig teuer. Und er Schlachthof gibt nichts direkt ab. Nun kann ich es mir leisten, kann mir sogar ne Kühltruhe leisten ...:-) aber es gibt hier Menschen, die können das nicht, schon ne Kühle nicht.

                  Es gibt eine Welt ausserhalb der unseren, und die wächst. Eine zunehmende Zahl von Kindern ist mangelernährt, die Zahl der Menschen, die ihr eigenes Essen bei der Tafel oder in "Suppenküchen" holen, zumindest aber ihre Kinder da zum Essen hinschicken wächst dramatisch.... und vor dem Hintergrund finde ich manche Beiträge mancher Barfer manchmal weltfremd...

                  Ich finde halt, wenn wir uns soviele Gedanken über unsere Hunde machen, sollten wir daneben die Menschen nicht vergessen, die z.T. , jedenfalls, was die Ernährug anbelangt, schlechter leben als unsere Hunde.... trotzdem werden meine Hunde immer ein fürstliches Hundeleben führen, aber auch diese Seite sollte bei der Diskussion nicht aussen vor bleiben.

                  Ein ganzheitlicher Ansatz hinkt, bzw. ist keiner, wenn er die Armut ausschließt.

                  Mary

                  Kommentar


                    #10
                    Bin genau deiner Meinung, aber wie ändern als nur im kleinen. Da müsste man die grossen Bonzen einmal hernehmen,die Regierung macht ja doch was es will......ist überall so und war immer so,die kleinen zahlen was die grossen verbrechen. Sag was ist Barfer, kann mit dem Wort nichts anfangen auch noch nie gehöhrt. Fehlt es an Bildung?????? lg. Renate

                    Kommentar


                      #11
                      hallo renate,

                      dies ist vor allem ein barfer-forum!
                      barfer, das sind die, die ihre hunde zwingen, rohes fleisch und knochen zu fressen......
                      grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Renate

                        Wie bist Du denn auf dieses Forum der :eatchicke :eatchicke :eatchicke- und Frischkostfrsser gestossen?
                        Sonst kannst du mal unter barfers.de nachsehen, um was es hier hauptsächlich geht....viel Spass beim Stöbern!
                        LG Brigitte mit Fly
                        :drinki:

                        Kommentar


                          #13
                          Na aber hallo wo bin ich . Soll doch jeder seins vertreten, seien wir doch so fair und lassen wir jeden seine Meinung. Ich esse auch gerne gemischt (Fleisch und Gemüse). Doch bin ich auch gegen alles negative auf der Welt z.b. wenn Tiere herhalten müssen für die Versuche und andere, was weis ich wie lange Fahrten machen müssen u.s.w. ist ein grosser Bogen den man da gehen muss. Wie gesagt man kann immer dazulernen.

                          Kommentar


                            #14
                            Original geschrieben von Renate 49
                            Na aber hallo wo bin ich .
                            Das Diskussionsforum GesundeHunde
                            Unser Schwerpunkt liegt bei der artgerechten Ernährung des Hundes mit Frischfutter bzw. Rohfutter, auch BARF genannt. Ein weiteres zentrales Thema ist die jährliche Impfung bei Haustieren.
                            LG Marianna

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X