Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pancho

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pancho

    Hallo ihr lieben...also vor kurzem habe ich hier mal nachgefragt wie es aussieht von wegen Barfen ohne Knochen...ich habe jetzt nochmal meinem TA gefragt und er meinte das es ihm um behandelte Knochen geht...also gekochte, gegrillte ect. Er meinte aber auch es sei für einen Hund anfangs sehr schwer Knochen zu verdauen und man müsse wahrscheinlich sehr behutsam vorgehen. Na gut das dazu....
    Habe Pancho auch schon umgestellt...er bekommt seid 5 Tagen Barf er hat es von Anfang an geliebt und es ist eine Freude ihn endlich mal zusehen wie er gerne und gut frisst...(er war immer ein sehr schlechter esser und hat nach spätestens 10 kg das Futter verweigert so das wieder eine Umstellung nötig war...er ist ständig mit langen Zähnen ans FeFu gegangen und hat nie sofort gefressen sondern erst wenn er wirklich Kohldampf hatte. Mit dem Fleisch hat sich das sofort geändert er nervt jetzt schon bei der Zubereitung und sabbert die ganze Küche voll ...))) Wenn ich ihm den Napf hinstelle und er ran darf killt er den ganzen Inhalt in Rekord Zeit.....
    Gut Knochen gebe ich jetzt noch nicht.....viell später wenn ich etwas mutiger werde..aber ich bin noch etwas hilflos an den Zutaten...viell könnt ihr mir ja mal schildern wie ihr den Hunden das essen zubereitet also was ihr wie oft und wieviel reinmacht...ich möchte Getreidelos Barfen da Pancho HD hat. Ich habe zwar schon soviel gelesen aber viell ein paar Tipps von Erfahrenen Barfern?? Übrigends gebe ich jetzt anstelle der Knochen ein Calcium Präperat...Einmal täglich ein esslöffel(Pancho wiegt 48kg)
    Und das beste habe ich wieder vergessen...wie immer....Pancho hatte nicht einmal Durchfall sein Kot war von Anfang an sehr hart und in kleinen MEngen...hehe
    Achja und dann noch ne Frage...sagt mal isses normal das er jetzt obwohl er weniger Wasser trinkt verdammtviel Pinkelt?? Doppelt soviel wie vorher.

    #2
    sorry

    habe mich ja gar nicht verabschiedet im ersten Beitrag...also dann jetzt..


    Liebe Grüße Ivonne & Pancho

    Kommentar


      #3
      Hi Yvonne
      Zu dem Pinkeln kann ich Dir sagen, dass er das Wasser welches er durch Futter aufnimmt, ja nicht mehr dafür benötigt, um das Trofu einzuweichen!! Weiß nicht recht, wie ich es erklären soll

      Also nochmal: Wenn er früher getrunken hat, ist das meiste Wasser durch das TroFu aufgesogen worden, dass gab dann die riesigen Haufen!!
      Jetzt nimmt er einen großen Teil des Wassers durch das Fleisch auf und brauch nichts mehr einzuweichen bzw. es wird nicht mehr durch Trockenmasse aufgesogen. Resultat: Wasser kommt da raus, wo es normal ist und der Rest des Futters halt hinten (und der dürfte wahrscheinlich auch wesentlich kleiner als früher sein)!!

      Ich hoffe, dass war jetzt irgendwie verständlich
      Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
      und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
      Mail ->

      Kommentar


        #4
        hehe

        ja ich glaube ich habe verstanden...dank dir....aber manchmal versteht man sich ja auch ohne viele Worte....

        Kommentar


          #5
          Hallo ivonne,

          herzlichen Glückwunsch zu dem Tierarzt und zu Deinen guten ersten Barferfolgen.

          Der TA hat völlig recht damit, daß man ungeübte Hunde langsam und vorsichtig an Knochen gewöhnen muß.
          Wenn Du den Mut hast anzufangen, nimm Hähnchenhälse oder Kalbsrippen zuerst.

          Zu Deiner Unsicherheit bezügl. der Zusammensetzung getreidefreier Rationen:

          Ist gar nicht schwer.
          Ich füttere 2/3 Fleisch, Muskelfleisch, Pansen, Herz, gelegentlich Leber und 1/3 püriertes Gemüse und/oder Obst.
          Beim Gemüse/Obst kannst Du alle Sorten nehmen außer Avocado und Zwiebel (ja, ich weiß, da sind manche anderer Meinung, - ich schildere jetzt mal meine mit guten erfahrungen). Bohnen und Kartoffeln nur gekocht, alles andere kann roh gefüttert werden oder leicht angedünstet.
          Ein Schuß Öl, mal ein Eigelb - fertig.

          Dann kommen lauter Ausbaumöglichkeiten, die Dir im Laufe des Barfens selbst einfallen werden oder die Du gern hier noch nachfragen kannst.
          Fisch statt Fleisch, Zusätze wie Cocosraspel, Algen, Kräuter usw. Alles kann, nichts muß.
          Vor allem muß nicht alles ständig ausgewogen sein.

          Viel Abwechslung bei den Zutaten, dann geht nichts schief.

          Bezügl. des Calcium ist es völlig richtig, daß Du bei knochenfreier Fütterung ein präparat zufütterst. Ob die Dosierung stimmt, weiß ich nicht, weil ich Dein präparat nicht kenne.

          Die Sache mit dem trinken hat Elke ja schon erklärt. Zusätzlich kann es sein, daß einige Obst- und Gemüsesorten entwässern, je nachdem, welche Du bisher gegeben hast und in welchem Anteil

          Frag nur!

          LG

          Christa

          Kommentar


            #6
            danke

            liebe Christa....

            ja der TA ist ein sehr toller Arzt nicht nur fachlich iss er sehr kompetent er iss sehr aufgeschlossen und macht neue Dinge nicht schlecht sondern sagt man muß sich bei vielen Dingen einfach nur trauen.....
            Ausserdem geht Pancho nur ZU IHM gerne er behandelt die Tiere auf dem Boden und schliesst immer positiv ab...(aber Schluß jetzt es soll ja nicht geworben werden )
            Jetzt habe ich spontan eine nue Frage und zwar habe ich bisher ja noch nichts negatives durch die Umstellung feststellen können im gegenteil, nur heute morgen hat Pancho (vor dem essen) begrochen , er hat extrem gewürgt es kam aber nur Magensaft raus und das auch nur ganz wenig, aber das was rauskam STANK erbärmlich.....kennt jemand den Unverwechselbaren geruch von Dauerwellenlotion beim Friseur dieses beissende ekelige???? GENAU so hats gerochen.... Liegt das an dem Frischfleisch???
            Dann habe ich noch eine Frage zu den Bezugsquellen des Fleisches....wo kauft ihr ein??? Ich habe gesehen das in der großen Futtermittelkette die den Namen des Gefäßes wo der Hund draus frisst trägt, in der Tiefkühltruhe Fleisch gibt. Einmal Pansen und dann Rinderkopffleisch. Ist das zu empfehlen oder sollte man das lieber liegen lassen???

            LG Ivonne und Pancho

            Kommentar


              #7
              Hi Ivonne

              Du kannst das Kind ruhig beim Namen nennen!!

              Ich besorge den Pansen auch beim Freßnapf, da ich nicht anders dran komme. Auch Kopffleisch habe ich dort schon gekauft. Ich finde die Sachen ganz o.K., dass einzige was mich etwas stört, ist, dass alles ziemlich klein geschnipselt ist.
              Mein Timor ist da allerdings ganz anderer Meinung
              Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
              und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
              Mail ->

              Kommentar


                #8
                Calcium

                Hi Yvonne

                wollte Dir nur sagen, daß die günstigste natürlichste Calciumquelle außer Knochen gemörserte Eierschalen sind.
                Wir nehmen unsre Sonntagseierschalen und das reicht weit.

                Dein Hund braucht 100mg Ca pro kg Körpergewicht am Tag.
                Ein TL Eierschale enthält 1800mg.
                Bei meinem 12 kg Hund nehm ich also ca einen 3/4 TL.

                Das ist das Einzige, wo ich wirklich mal gerechnet habe.

                Calsiumpräparate enthalten oft ungewünschte Zusätze.

                Fleisch hol ich direkt beim Schlachter. Es wäre gut, wenn Du Dich registrieren lassen würdest, denn es gibt eine eigene Rubrik " Fleischbeschaffung" mit Adressen und Tips.

                Ich hab anfangs auch TK-Fleisch gefüttert, aber wenn ich es frisch vom Schlachter hole und selber eintütle, weiß ich ungefähr woher es ist, seh die Qualität und es stinkt auchnicht so, wie z.T. das TK Fleisch. Es gibt wohl aber auch sehr gute Lieferadressen, sogar mit Biofleisch.

                Gruß
                Hanna
                GHrüßchen
                Hanna

                Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                Kommentar


                  #9
                  regestrierung

                  hallo ihr lieben.....

                  das mit der reg. habe ich bereits versucht aber so wie ich mitverfolgen konnte muß man erst mal ne zeit dabei sein, irgendwann empfiehlt mich einer und dann bin ich DRIN.... stimmt das soweit....eine erste regestrierung habe ich vorgenommen und wenn ich nichts falsch gemacht habe kennt mich der Zentralrechner... Ich finde diese art ziemlich gut und werde mich gedulden bis ihr euch sicher seid mich wirklich verkraften zu können....hehe
                  Ich danke euch für die tipps und das mit der Eierschale ist gut (hätte man auch selber drauf kommen können hehe)
                  Aber das mit dem Brechen bereitet mir noch Kopfzerbrechen also wenn ihr Ratschläge habt wäre ich dankbar.

                  LG Ivi

                  Kommentar


                    #10
                    Ich würde mir da nicht allzuviel Sorgen wegen dem Erbrechen machen, wenn es nur ein eimmaliger Vorfall oder nur ab und zu vorkommt.
                    Es kann durchaus sein, dass dies bereits Entgiftungserscheinungen sind und die wären ja zu begrüssen.
                    LG Marianna

                    Kommentar


                      #11
                      Kotzen

                      Hallo,
                      unsere Häppy hat von Büffelhautknochen regelmäßig gekotzt, oft auch nur Schleim und Flüssigkeit. Sei sie die nicht mehr bekommt hat´s aufgehört *freu*
                      Gruß,
                      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X