Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hundebett oder Hundekissen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hundebett oder Hundekissen?

    Ich bekomme in Kürze den Hund einer Freundin, die für ein paar Wochen ins Krankenhaus muss. Er ist es zwar gewohnt, auf einer einfachen Decke zu schlafen, aber ich würde es gern für ihn etwas gemütlicher machen. Ist ein Kissen besser oder ein Bett? Und wo kann ich so etwas ggf. bestellen? Bin nicht mobil, sodass das Kaufen in einem Geschäft schwierig werden würde, denn hier in der Nähe ist nichts, wo es so etwas geben könnte.
    Die Kraft, große Dinge zu entscheiden, kommt aus der ununterbrochenen Beobachtung der kleinen Dinge.

    #2
    Ich würde da nichts neues kaufen, sondern sein gewohntes von Zuhause mit nehmen. Nicht jeder Hund findet Hundebetten gemütlich und auch nicht jedes Bett. Wenn er es auf einer Decke kennt, dann lass es dabei. Notfalls leg halt noch eine dickere Decke mit drunter.

    LG
    Gabi
    Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

    Kommentar


      #3
      Mal eine Frage. Für ein paar Wochen würde ich doch sein Körbchen von daheim mit umziehen, oder?

      Wenn das nicht möglich ist, würde ich ein Körbchen mit Rand vorziehen, weil die Hunde immer gerne den Kopf hoch legen. Es gibt ganz viele Versender von Hundesachen. Da musst du halt mal schauen, wo es gerade was günstiges gibt. Von der Größe her, sollte der Hund, wenn er komplett seitlich liegt, ganz reinpassen.
      LG Geli
      Mit Herzerwärmer Bruno ❤
      und Herzerfrischer Yoshi ❤

      Kommentar


        #4
        Lass ihn auf seiner gewohnten Decke schlafen.

        Es ist dem Hund gegenüber nicht fair, wenn er bei Dir verwöhnt wird und dann wieder zurück in sein "unkomfortables" Leben geht.
        Gruß Bettina

        "Wer etwas erreichen will, sucht Wege. Wer entschuldigen will, sucht Gründe."

        Kommentar


          #5
          Ich würde es bei der gewohnten Decke lassen und evtl. Je nach Größe des Hundes ein altes Kopfkissen drunter packen... aber nur wenn er es dann auch annimmt...
          Moin, Moin von Saskia mit Eddy (Hovawart), Chelsy (Bearded Collie), Flocke (Tornjak + Irgendwas) und Duke im Herzen

          Kommentar


            #6
            Zitat von Sabberschnute Beitrag anzeigen
            Lass ihn auf seiner gewohnten Decke schlafen.

            Es ist dem Hund gegenüber nicht fair, wenn er bei Dir verwöhnt wird und dann wieder zurück in sein "unkomfortables" Leben geht.
            Das war mein Gedanke dabei, wollte es nur nicht schreiben. Sehe ich aber genauso.

            LG
            Gabi
            Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

            Kommentar


              #7
              Ich würde es tatsächlich anders herum machen: kauf ein schönes Bettchen und gib es dem Hund anschließend mit nach Hause.
              Meine haben am Liebsten eines aus Stoff , gepolstert und mit Rand, wo sie ihren Kopf abstützen können.
              Schau mal bei den diversen Anbietern wie z.B. Fressnapf z.B . ( der übrigens sehr fix versendet).

              So was z.B. ist aber nur für 1 Hund gedacht, aber so warten sie manchmal bevor es raus geht.
              http://up.picr.de/34650224lq.jpg

              Viele Grüße v. Ute und meinen beiden Sonnen Nelly und Tippi und meinen Sternen Yeti, Lusi + Willi
              * Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst. * H.C.Anderson

              Kommentar


                #8
                Die Idee find ich nett, Ute
                Meine Hunde mögen auch sehr gern jedwede Form von Hundebett, das einen erhöhten Rand für den Kopf hat.
                Liebe Grüße Silke mit Emma und Don
                & Darko, Amy, Pitt und Betty im Herzen

                Kommentar


                  #9
                  Sehr süß, deine beiden, liebe Ute. ❤❤

                  Das dachte ich mir auch schon. Das Körbchen dem Hund als Weihnachtsgeschenk mitgeben.
                  LG Geli
                  Mit Herzerwärmer Bruno ❤
                  und Herzerfrischer Yoshi ❤

                  Kommentar


                    #10
                    Ich würde da auf alle Fälle vorher fragen ob man dem Hund ein Hundebett schenken darf, das kann sonst nach hinten los gehen. Das könnte der Halter nämlich auch gar nicht nett auslegen, so nach dem Motto, er behandelt seinen Hund schlecht oder ist geizig oder sonst was.
                    Man schenkt ja auch nicht fremden Kindern ungefragt eine neue Jacke weil man meint die alte tut es nicht mehr oder?

                    Außerdem sind Hundebetten Einrichtungsgegenstände und es soll Leute geben die Wert darauf legen das sowas, sowohl optisch wie auch farblich zur Wohnung passt. Wenn meinen Hunden jemand ein rosa Hundebett schenken würde, würde das ganz sicher im nächsten Tierheim landen und nicht in meiner Wohnung

                    Es hat vielleicht Gründe warum der Hund kein Bett hat. Also bitte vorher drüber sprechen und nicht einfach bestellen.

                    LG
                    Gabi
                    Zuletzt geändert von Gabriela; 23.12.2018, 21:42.
                    Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich würde das nicht so hoch hängen. Wenn ich einen Hund daheim aufnehme, bestimme ich wie und wo er liegt.
                      Denn ich würde den Hund auch nicht unbedingt in mein Bett lassen, auch wenn es die Huha zuhause so handhabt.
                      Viele Grüße v. Ute und meinen beiden Sonnen Nelly und Tippi und meinen Sternen Yeti, Lusi + Willi
                      * Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst. * H.C.Anderson

                      Kommentar


                        #12
                        Ich überlege die ganze Zeit, ob es einen Grund hat warum der Hund kein "richtiges" Hundebett hat. Ich denke da an meinen ersten Hund, der niemals in einem weichen Bett geschlafen hätte und schon gar nicht seinen Kopf hochgelegt hätte, sein Lieblingsplatz war die Fußmatte

                        Ich sehe es wie Gabriela und würde auf jeden Fall vorher darüber reden wollen, schon um nicht unnötig Geld auszugeben.
                        LG - Claudia und das Lottchen

                        “Ein Hund im Bett beschmutzt und zerknittert das Laken, aber er reinigt die Seele“

                        Kommentar


                          #13
                          Ich würde es so machen wie anda-lusi es vorgeschlagen hat. Allerdings ist es vielleicht wirklich besser, es bei deiner Freundin anzudeuten, damit sie nicht doch vielleicht unglücklich drauf reagiert. Wir haben das Bett für unseren Hund voriges Jahr über *link entfernt* gekauft. Das sind schöne Exemplare dort, wie ich finde.
                          Zuletzt geändert von Selkie; 26.12.2018, 20:30.
                          Müde macht uns die Arbeit, die wir liegenlassen, nicht die, die wir tun.

                          Kommentar


                            #14
                            Nicht leicht zu beantworten. Als ich dieses Jahr längere Zeit ins KH musste, stand mir der Kopf nicht so danach, wie unsere Hundesitterin die Hunde bei sich schlafen lässt. Ich denke, so gut wie bei mir zu Hause, hatten sie es nicht *lach* aber sie waren wenigstens gut aufgehoben.

                            Bis der Hund sich in seinem vorübergehenden "neuen" Zuhause hinlegt und schläft, könnte eher die Frage sein.
                            Wenn dir der Sinn danach steht, dann kauf ihm doch ein nettes Körbchen mit Rand, kommt auf den Hund an, ob er dieses dann annimmt ? Wenn meine 2 die Wahl hätten,würden sie eher auf die Decke liegen, anstatt in ein ihnen völlig unbekanntes neues Körbchen. Aber ich habe auch Hunde, die erst in ihre neue Kudden liegen, wenn sie 2 Wochen im Auto eingepupst wurden. *lach* Meine 2 Mädels würden in der fremden Umgebung also ….die Decke...als Schlafplatz nehmen. (meine Hunde)

                            Kommentar


                              #15
                              Auf einmal in einem fremden Haushalt zu leben, wird für den Hund schon stressig genug. Laß ihm doch seine vertraute Decke, die nach ihm, seinen Menschen und seinem Zuhause riecht.

                              LG

                              Liesbeth

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X