Ankündigung

Einklappen

Neuindizierung der Suche

Beim letzten Aufbau des Suchindexes kam es zu einer Lücke ab dem Jahr 2017. Wir lassen den Index nun neu aufbauen. Der Prozess dauert allerdings mindestens mehrere Tage. Es wird also in den nächsten Tagen wieder zu vorübergehenden Beeinträchtigungen der Suche kommen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lisa und Juno aus NRW möchten „Hallo“ sagen :-)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lisa und Juno aus NRW möchten „Hallo“ sagen :-)

    Hallo an alle,

    mein Name ist Lisa,ich bin 31 Jahre alt und Krankenschwester von Beruf. Ich lebe mit meinem 3-jährigen, 7kg schweren Hundemann Juno im schönen Dortmund ;-D.

    Die „Hundeliebe“ war schon immer da, aber den Traum vom eigenen Hund hat mir meine Mama mit 18 Jahren erfüllt (indem sie es erlaubt hat ;-) ) Ab da war ein Terrier aus dem örtlichen Tierheim mein ständiger Begleiter. Flummi war extrem dickköpfig und verhaltensoriginell. Andere Hunde fand er überflüssig und hätte sie hier und da gerne auch verprügelt. Männer und Kinder fand er auch eher so lala, aber er war mein Hund und ich habe ihn abgöttisch geliebt und habe alles für ihn getan. Leider hat er mit 10 Jahren eine schwere Epilepsie entwickelt, dazu kam dann noch eine „Hundedemenz“ mit Urin,- und Stuhlinkontinenz. Es war eine schlimme, nervenaufreibende Zeit. Wir haben ihn 2 Jahre nach der Diagnose am 31.12.2019 erlösen müssen.

    Es war so ein Schock und eigentlich wollte ich ja mit der Hundehaltung erstmal pausieren, habe es aber nicht ausgehalten und im Februar 2020 Juno aus dem spanischen Tierheim adoptiert.

    Er ist das genaue Gegenteil von Flummi. Mit allen Hunden egal welcher Coleur und welchen Alters verträglich. Sehr ruhig und unscheinbar und unendlich verschmust <3Ein bisschen was haben die zwei doch gemeinsam, beide wurden von Männern misshandelt und finden sie anfangs eher gruselig und auch Kinder sind suspekt. Während Flummi ein wahrer „Müllschlucker“ war und von mir gebarft wurde und alles vertragen hat, ist Juno eher mäkelig beim Futter. Roh geht hier garnicht und es gibt nur eine Sorte Nassfutter, die er wirklich mag. Auch Kausnacks sind hier nicht beliebt und Leckerlies werden ganz besonders argwöhnisch betrachtet.

    Aufgrund von Junos extremer Mäkeligkeit beim Futter und des ständigen nüchternerbrechens von Galle und Schleim, sind wir seit ein paar Wochen Tierklinikdauergast. Es wurde eine Gastritis diagnostiziert :-( im Moment bekommt er ausschließlich Huhn mit Karotte selbstgekocht, Omeprazol, Cerenia.... das Antibiotikum müssen wir nicht mehr geben. Er hat natürlich auch abgenommen und mir extrem Sorge bereitet. Momentan geht es bergauf und wir hoffen, hier ein paar tolle Tips und Kniffe abzustauben und auch sonst ist das Forum ja wirklich super ;-).

    viele liebe Grüße

    Lisa und Juno

    #2
    Hallo Lisa

    einiges was Du von Juno schreibst, kommt mir bekannt vor.
    Mein Felix ist auch aus Spanien, wiegt etwas weniger wie Deiner, Barfen mochte er nie, fraß meist sehr "mäkelig"

    was ich lange zeit nicht verstand und manchmal auch etwas genervt war, weil ich ihm nur "hochwertiges" angeboten habe. Erst mit der Zeit habe ich verstanden das er dafür gute Gründe hatte, Bauchweh ich dachte mir erst nix beim Bauchgluggern ...

    Mittlerweile, weis ich das er viele Gesundheitlichen Baustellen hat, chronisch entzündete Bauchspeicheldrüse, Leber, Dünndarm .....
    ich koche für ihn, versuche alles was geht mit Alternativen Heilmethoden zu behandeln.

    Drücke dir die Daumen, das Juno bald wieder ganz gesund wird. wenn Du nach 20 Beiträgen in den Mitgliederbereich darfst, findest du viele Informationen, die Dir bzw Juno weiter helfen können.
    Grüße von Inga, Legasthenikerin ! mit dem kleinen frechen Sonnenschein Felix und mit viel Liebe im Herzen für die wundervolle Jana, Opi Igor und den anderen Geliebten die schon gegangen sind.

    Kommentar


      #3
      Huhu Inga,

      vielen Dank für die lieben Worte bin froh, dass ich damit nicht alleine bin. Juno kannte ja wirklich nix... kein Spielzeug, Kausachen, Leckerlie „gutes“ Futter etc. Aber dessen war ich mir bewusst, man weiß ja im Tierschutz nie ganz genau was macht bekommt wobei dir Orga ihn schon relativ gut beschreiben konnte

      Vorgestern, als ich mal wieder eine Wochenration gekocht habe, stand er ganz interessiert beim „schnippeln“ daneben. Da hab ich ihm mal ein rohes Hühnerherz hingehalten... und oh Wunder er hat es gierig verschlungen haha, mal schauen wohin die Reise geht.

      viele liebe Grüße

      Lisa und Juno

      Kommentar


        #4
        Lisa und Juno.

        Hier seid ihr genau richtig.
        Auch ich habe so ein Dauer-Gastritis-Mäkelchen. Aber wir haben das gut im Griff. Hier wirst du ganz sicher viele gute Tipps und Anregungen finden.
        LG Geli mit Herzerfrischer Yoshi ❤️ und Herzerfreuer Ruben ❤️
        und Herzerwärmer Bruno ❤️ immer im Herzen
        Ich halte keine Hunde, ich lebe mit ihnen.

        Kommentar


          #5
          Huhu Geli,

          noch eine Gleichgesinnte

          viele liebe Grüße

          Lisa und Juno

          Kommentar


            #6
            Die Wolfsspitzgang aus Dortmunder Süden heißen Dich herzlich liebe Lisa
            Lg Ute mit Tessy,Ismael,Banja , Mauselchen ,sowie Innimaus & Nillaken ,
            nun auch mein Seelenhund Casey Hope ganz tief im ❤️

            Kommentar


              #7
              Vielen Dank liebe Ute

              Kommentar


                #8
                Hallo Lisa & Juno und an alle "festen Mitglieder",

                ich tummel mich seit einiger Zeit in diesem Forum rum und suche gute Tips für meine Probleme. Auch ich würde mich und meine Gang gerne vorstellen, komme aber nicht klar mit den Regeln und unter welchen Punkt ich dies machen kann.
                Ich bezeichne mich frank und frei als forumdoof

                Meine ersten Hunde aus dem Ausland habe ich auch auf diese Weise auf Barf umgestellt, Lisa. Erst gekocht, dann halb und am Ende nur noch überbrüht, sie kamen gut klar mit dieser Umstellung. Die Gastritis hat sich lange gehalten, ist aber komplett ausgeheilt.

                Liebe Grüße, Silke

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
                  Hallo Lisa &amp; Juno und an alle "festen Mitglieder",

                  ich tummel mich seit einiger Zeit in diesem Forum rum und suche gute Tips für meine Probleme. Auch ich würde mich und meine Gang gerne vorstellen, komme aber nicht klar mit den Regeln und unter welchen Punkt ich dies machen kann.
                  Ich bezeichne mich frank und frei als forumdoof

                  Ich würde umformulieren, Forums unerfahren
                  geht mir in anderen Foren auch so
                  Du kannst im Gastbereich ein eigens „Thema“ auf machen und Dich und Deine Hund/e vorstellen.
                  wenn Du möchtest kannst Du nach 20 Beiträgen ( Du hast ja schon 19 )
                  dort
                  https://www.gesundehunde.com/forum/forum/gästebereich/gaststube/103500-für-gastuser-ich-möchte-mitglied-werden

                  Nachfragen ob du Mitglied werden kannst, dann wirst Du sehr viel mehr Informationen finden


                  Meine ersten Hunde aus dem Ausland habe ich auch auf diese Weise auf Barf umgestellt, Lisa. Erst gekocht, dann halb und am Ende nur noch überbrüht, sie kamen gut klar mit dieser Umstellung. Die Gastritis hat sich lange gehalten, ist aber komplett ausgeheilt.

                  Liebe Grüße, Silke
                  Du scheinst Ernährungsmäßig, schon mal im richtigen Forum zu sein
                  Grüße von Inga, Legasthenikerin ! mit dem kleinen frechen Sonnenschein Felix und mit viel Liebe im Herzen für die wundervolle Jana, Opi Igor und den anderen Geliebten die schon gegangen sind.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X